Gazette Verbrauchermagazin

Bezirks-Magazine

Die Bezirksausgaben des Gazette Verbrauchermagazins erscheinen monatlich - mit redaktionellem Lokalteil, auf Hochglanz und im praktischen DIN-A4-Format.

Bezirksausgaben

Anzeigenpreise

Erscheinungstermine

Ortsteil-Journale

Neben der monatlich erscheinenden Gazette im DIN-A4-Format gibt es seit 2011 Ortsteil-Journale im handlichen DIN-A5-Format. Die Journale erscheinen alle zwei Monate und enthalten Berichte und Informationen aus den Ortsteilen.

Ortsteilausgaben

Anzeigenpreise

Erscheinungstermine

Visualisierung vom FUHUB nach Fertigstellung. Grafik: Driven Investment GmbHVisualisierung vom FUHUB nach Fertigstellung. Grafik: Driven Investment GmbH

Das FUHUB feiert Richtfest

Ein Meilenstein für die Wissenschaft

Das FUHUB, ein zentraler Knotenpunkt der Forschung im Berliner Südwesten und weit darüber hinaus, feierte am 30. Mai sein Richtfest. Das Richtfest markiert einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung des FUHUB, das Teil des „Business and Innovation Center Next to Freie Universität Campus“ (FUBIC) ist. Der FUBIC ist ein 50.000 Quadratmeter großer Innovationspark, der auf dem Gelände des ehemaligen US-Militärkrankenhauses an der ... weiter

Unterrichtsmodul Klima. Foto: UfU e.V.

Klimaschutzpartner des Jahres

Schulprojekt „kliQ 2.0“ gewinnt IHK-Publikumspreis

Das Schulprojekt „kliQ 2.0: Klimaschutzprojekte an Schulen in Steglitz-Zehlendorf“ hat den Publikumspreis des IHK-Wettbewerbs „Klimaschutzpartner des Jahres“ gewonnen. Das Projekt, das von Schülerinnen und Schülern an neun Schulen in Steglitz-Zehlendorf durchgeführt wird, hat zum Ziel, den Energieverbrauch zu senken und das Bewusstsein für den Klimaschutz zu stärken. Initiiert wurde das Projekt vom Unabhängigen Institut für ... weiter

Frisches Wasser für die Seen dank Oberflächenwasseraufbereitung am Beelitzhof.

Frischwasser für Schlachtensee und Co.

Gereinigtes Wasser sorgt für gute Qualität

Auch in diesem Jahr ist das Schwimmen an den Badestellen in Zehlendorf wieder unbedenklich. Krumme Lanke, Schlachtensee, Alter Hof, Große Steinlanke und Wannsee wurden vom Landesamt für Gesundheit und Soziales als „zum Baden geeignet“ eingestuft. Die Wasserqualität an Schlachtensee und Krummer Lanke ist kein Zufall. Sinkender Wasserspiegel Beide sind Grundwasserseen und gehören zu den Seen der Großen Grunewaldseenkette, die sich vom ... weiter

Sorgten für einen informativen und hoffnungserfüllten Abend: Roswitha und Alexandra Knauer mit Tony Rinaudo und dem World Vision-Team.

Frisches Grün für Ghanas trockene Böden

KNAUER-Hilfsprojekt mit World Vision

Längst ist die KNAUER Wissenschaftliche Geräte GmbH als Entwicklerin und Produzentin von Hightech-Labormessgeräten wie Flüssigkeitschromatografen weltweit anerkannt. Darüber hinaus steht das seit fast 30 Jahren von Alexandra Knauer mit viel unternehmerischer Verantwortung in zweiter Generation geführte Familienunternehmen in Leuchtturmfunktion für viel Herz und aktiven Einsatz, wenn es um soziale Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

CReativbad GmbHBallettschule FeibickeRaumausstatterOfenbau KloseSteuerberaterATALA GmbH & Co.Schuhmode Schmiedling
Max Liebermann, Pferderennen in den Cascinen, Studie, 1909. Foto: PrivatbesitzMax Liebermann, Pferderennen in den Cascinen, Studie, 1909. Foto: Privatbesitz

Auf nach Italien

Max Liebermann in Venedig, Florenz und Rom: Ausstellung in der Liebermann-Villa

Bis 2. September 2024 zeigt die Liebermann-Villa eine Ausstellung, die sich der wenig bekannten Beziehung des Berliner Künstlers Max Liebermann (1847–1935) zu Italien und dessen Kulturlandschaft widmet. Das Ausstellungsprojekt „Max Liebermann in Italien“ ist eine Kooperation zwischen der Liebermann-Villa am Wannsee und dem Museum Casa di Goethe in Rom und besteht aus zwei sich ergänzenden Ausstellungen. Leihgaben italienischer ... weiter

Die Villa in den Nachkriegsjahren mit deutlich sichtbaren Einschusslöchern. Foto: Privat

Wolffsohn-Villa in der Nachkriegszeit

In dem Gebäude waren Flüchtlinge untergebracht

Nach dem Bericht über die Enthüllung der Informationsstele über Karl Wolffsohn und seine Villa am Stölpchensee, nahe der Hubertusbrücke, sandte uns eine Leserin, die ungenannt bleiben möchte, Fotos von dem Gebäude. Sie wurden um das Jahr 1959 aufgenommen. Seit den 1950er-Jahren war die Villa Wohnort von mehreren Familien, darunter Flüchtlingen aus der DDR. Unsere Leserin war selbst noch ein Kind und mit den dort wohnenden Sprösslingen ... weiter

Der Flatowturm im Park Babelsberg kann wieder besucht werden. Foto: SPSG/Bernd Eufinger

Besuch bei Preußens Schönheiten

Saisonauftakt in den Schlössern und Gärten

Der Frühling ist da und die Häuser, die in der Wintersaison regulär geschlossen waren, sind wieder für das Publikum geöffnet. So kann in den Neuen Kammern im Potsdamer Park Sanssouci die exquisite Raumkunst des späten friderizianischen Rokokos bewundert oder in der Schlossküche Sanssouci ein authentischer Ort der Hofhaltung des 19. Jahrhunderts besichtigt werden. Die kostbare Gemäldesammlung in der Bildergalerie von Sanssouci lädt ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Hahn Bestattungen GmbH & Co KGJuwelier Goldmann Kladow GmbHHaus SanssouciFacharzt für UrologieGemeinnützige ProCurand Ambulante Pflege GmbHStolpe-ApothekeLaabs GmbH

150 Jahre Bahnhof Schlachtensee

Von der Gründerzeit zum modernen Bahnhofsviertel

Kleiner Bahnhof in großer Idylle: Am 1. Juni 1874 eröffnete der Bahnhof Schlachtensee. Er gehört zur Wannseebahn. Diese verlief vom Potsdamer Bahnhof am Potsdamer Platz in Berlin-Mitte über mehrere Zwischenstationen bis nach Zehlendorf, wo sie vom Stammbahngleis abzweigte, hielt anfangs in Schlachtensee und Wannsee. Sie führte bis Neu-Babelsberg, heute Potsdam-Griebnitzsee und von dort aus weiter nach Potsdam. Der Bahnhof Nikolassee ... weiter

Arbeiten junger Künstlerinnen des Förderprojektes „Young Talents“ vom Kunstverein Schlachtensee. Foto: Kunstverein Schlachtensee e. V.

„Young Talents“ auf dem Weg zur Professionalität

Workshop Bildende Kunst gestartet

Zwischen dem Jugendkulturzentrum Haus der Jugend Zehlendorf e. V. und dem Kunstverein Schlachtensee e. V. ist eine vielversprechende Zusammenarbeit entstanden, die sich jungen Kunst-Talenten widmet, ihre Entwicklung und Arbeit fördern will. Ein besonderes Projekt vermittelt nun jungen kunstinteressierten Menschen wichtige Grundlagen, damit sie einmal von ihrer Kunst leben können. Theorie und Praxis Die Bildende Kunst ist ein Raum, in ... weiter

Restaurierungsmaßnahmen haben im Februar begonnen.

Neue Pläne für alte Raststätte

Künftig Veranstaltungen in Dreilinden?

Der markante rote Turm, der in Nikolassee über die Avus wacht, hatte bisher keine Erfolgsgeschichte. Möglicherweise ändert sich das mit dem neuen Eigentümer, der Autohaus König GmbH. Zumindest ist das Gebäude im Moment eingerüstet, Restaurierungsarbeiten sind in vollem Gange. Veranstaltungen, ein Restaurant – die Pläne könnten der früheren Raststätte, die als Ensemble mit weiteren Gebäuden auf dem Areal und der Bärenplastik auf ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Inserf-Bautenschutz GmbHRo-DoHörgeräte JahneckePflege aus LeidenschaftAquaPren - BerlinRechtsanwalt und NotarSchlachtensee Apotheke
Kronprinzessin Cecilie von Preußen, Kronprinz Wilhelm 1. Leib-Husarenregiment und General Lucius Dubignon Clay.Kronprinzessin Cecilie von Preußen, Kronprinz Wilhelm 1. Leib-Husarenregiment und General Lucius Dubignon Clay.

75 Jahre Clayallee

Von der „Cecilienstraße“ über die „Kronprinzenallee“ zur „Clayallee“

Am Anfang hieß die Straße, die vom Dorf Zehlendorf in Richtung Dahlem führte, ganz schlicht Hauptstraße und endete auf der Höhe der heutigen Winfriedstraße. Später wurde sie verlängert und führte als „Verlängerte Hauptstraße“ bis zur Gemarkungsgrenze Zehlendorfs auf Höhe der Sundgauer Straße. 1907 erfolgte erneut eine Namensänderung: Jetzt hieß der verlängerte Abschnitt „Cecilienstraße“. Namenspatin war die beliebte ... weiter

Nordpassage der Ladenstraße eröffnet

Neues Leben nach Brand vor vier Jahren

Der große Brand im November 2020 war in allen Schlagzeilen, doch mittlerweile sind alle Spuren getilgt. Die Nordpassage in Onkel Toms Ladenstraße erstrahlt in neuer Schönheit. Altbekannte Gesichter sind zurück, aber auch neue Geschäftsinhaberinnen und -inhaber freuen sich auf ein Kennenlernen: Friseur Raguse ist wieder da, neu sind eine Noodle Bar und Fried Chicken, Massage und Spa, ein Nagelstudio, ein Tattoo-Studio sowie ein ... weiter

Geschichte von Düppel-Nord und Umgebung

Neue Ausgabe der Zehlendorfer Chronik erschienen

Der Heimatverein Zehlendorf präsentiert seiner neu erschienen „Zehlendorfer Chronik“ die umfassende Geschichte der Besiedelung Neu-Zehlendorfs, die Nutzung des Gebietes in der frühen Nachkriegszeit und die Planung eines neuen Wohnquartiers in Düppel-Nord. Autor Klaus-Peter Laschinsky nimmt die Leserinnen und Leser mit auf eine Zeitreise von der Gründung der Kolonie Neu-Zehlendorf im 18. Jahrhundert bis zur Entwicklung der Gartenstadt ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Tanzschule TraumtänzerProfi ServiceFahrräder KuczkaInserf-Bautenschutz GmbHSteuerberaterWundblick GmbHFürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin

Grünes Paradies für Mensch und Natur

Kolonie Wildkraut macht ihrem Namen alle Ehre

Mietshäuser rechts und links vom Ostpreußendamm in Lichterfelde, dazwischen ein Weg, den man leicht übersieht. Doch wer ihn einschlägt, der gelangt nach nur wenigen Schritten in ein grünes Paradies, das den Großstadtlärm mit Vogelgezwitscher und Bienensummen hinter sich lässt. Hier, unweit des Teltowkanals, liegen die Kleingartenkolonien „Erbkaveln“ und „Wildkraut“ auf einstigem Baumschulgelände des Bezirks. Die Nachbarn ... weiter

Die ausstellenden Künstler nahmen sich mit ihrer Kunst des Themas „Metamorphosen“ an.

Vom Kirchenraum zum KUNST.RAUM.STEGLITZ.

Ausstellung „Metamorphosen“ in der Patmos-Gemeinde

Als „schwellen- und barrierefrei für alle offen“ bezeichnet sich die diakonisch-politisch weltoffene evangelische Patmos-Gemeinde in Steglitz und beweist dies wieder einmal mehr: Bis zum 15. September 2024 hat sie in der Gritznerstraße 18-20 ihren Kirchensaal und zwei angrenzende Büros für die Ausstellung „Metamorphosen“ 28 Künstlerinnen und Künstlern aus Reihen des über 50 Kunstschaffende zählenden KUNST.RAUM.STEGLITZ. ... weiter

Evangelische Hochschule Berlin (EHB), Teltower Damm 118-122, 14167 Berlin, www.eh-berlin.de

Vorbild Evangelische Hochschule Berlin

Energetisch sanierter Campus setzt Zeichen für Klimaschutz

Die letzten Jahre verlangten den Studierenden und Lehrenden im Hochschulalltag der Evangelischen Hochschule Berlin (EHB) ein hohes Maß an Flexibilität ab. Doch es hat sich gelohnt: Nach vier Jahren Bauzeit wurde am 31. Mai 2024 der als umfassend energetisch sanierte Campus vor prominentem Publikum aus Politik und Wissenschaft feierlich wiedereröffnet, begleitet von zahlreichen Grußworten aus Reihen der Hochschule, der Evangelischen Kirche ... weiter

Schwartzsche Villa feiert Sommerfest

Am Sonntag, den 7. Juli, lädt der Fachbereich Kultur Steglitz-Zehlendorf zum Sommerfest in die Schwartzsche Villa ein. Von 15 bis 19 Uhr bietet das Kulturhaus ein abwechslungsreiches Programm für alle Altersgruppen. Neben Kindertheater, Zauber- und Zirkuskunst sowie einer Lesung der LiteraturInitiative Berlin, erwartet die Besucher ein Liederabend mit Mezzosopranistin Alice Lackner und Pianistin Imke Lichtwark. Das genaue Programm wird ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Hörgeräte-AkustikStahl-HartGrana Steinmetzhütte GmbHAlloheim Senioren-ResidenzenTanzschule TraumtänzerSteuerberaterBau- und Möbeltischlerei

Einwohneranträge chancenlos?

Miteinander statt gegeneinander

Das Bündnis für einen lebendigen Kranoldplatz hatte am 28. Oktober 2023 einen Einwohnerantrag (EWA) gestartet, um den Umbau des Kranoldplatzes und seiner Umgebung zu fordern. Innerhalb von 74 Tagen waren 1.969 Unterschriften gesammelt. Der Antrag wurde am 10. Januar 2024 bei der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) eingereicht. In den folgenden Wochen und Monaten wurden verschiedene Sitzungen und Ausschüsse abgehalten, um den Antrag zu ... weiter

Das neue Gemeindezentrum soll ein Begegnungsort für alle Menschen werden. Foto: Stefan Kuhnert

Grundsteinlegung in Lichterfelde Süd

Petrus-Giesensdorf errichtet neues Gemeindezentrum

Am 7. Mai 2024 wurde in der Celsiusstraße 71-73 in Lichterfelde Süd die Grundsteinlegung für ein Gemeinde- und Nachbarschaftszentrum gefeiert. Das neue evangelische Gemeindezentrum der Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf soll mit Angeboten in Kultur, Betreuung und Lebenshilfe für Menschen aller Altersgruppen und Konfessionen da sein. Der Neubau ersetzt den bisher genutzten Flachbau aus dem Jahr 1972. Dieser war stark sanierungsbedürftig ... weiter

Spiel-, Spaß- und Begegnungsort 

Ferdinandstraße als Temporäre Spielstraße

Auch in diesem Jahr findet wieder die Temporäre Spielstraße in der Ferdinandstraße in Lichterfelde Ost statt. Gemeinsam mit der Bezirksverwaltung Steglitz-Zehlendorf übernimmt ein Team von engagierten Eltern und Nachbarn die Verantwortung für die Verstetigung und die Durchführung der Temporären Spielstraße in der Ferdinandstraße an fünf Terminen. Bis August wird die Straße jeweils am ersten Freitag im Monat für den Autoverkehr ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Foto FrohloffZahnarztpraxisGeier AnwaltskanzleiSunnymoon Hair e.K.Dobbeck Haustechnik GmbHFriseursalon MichaelaInserf-Bautenschutz GmbH
Sebastian Leskien, 1. Vorsitzender des Städtepartnerschaftsvereins Steglitz-Zehlendorf. Foto: privatSebastian Leskien, 1. Vorsitzender des Städtepartnerschaftsvereins Steglitz-Zehlendorf. Foto: privat

Vorgestellt: Sebastian Leskien

1. Vorsitzender des Städtepartnerschaftsvereins

Im März 1987 wurde der Zehlendorfer Partnerschaftsverein mit dem Ziel gegründet, freundschaftliche Kontakte der Zehlendorfer zu in- und ausländischen Städten und Gemeinden zu pflegen und zu vertiefen. Im Jahr 2001 kam mit der Bezirksfusion Steglitz hinzu. Inzwischen bestehen 20 Städtepartnerschaften, darunter mit Charkiw in der Ukraine und Sderot in Israel. Sebastian Leskien (32) fand vor mehreren Jahren über einen Zeitungsartikel zum ... weiter

Seit 25 Jahren ist das Stadtteilzentrum Steglitz im Gutshaus Lichterfelde aktiv.

25 Jahre Schlosskobolde und 9. Kunstmarkt

Am 22. Juni wird gefeiert

Eine Einladung zum Mitfeiern – seit 25 Jahren engagiert sich das Stadtteilzentrum Steglitz – anfangs noch Nachbarschaftsverein Lankwitz e. V., im Gutshaus Lichterfelde. Mit dem Weiterbetrieb der Kita Schlosskobolde wurden Kontakte in die Nachbarschaft geknüpft, die gepflegt und lebendig gehalten wurden. Natürlich trug auch die Nachbarschaftseinrichtung zum guten Miteinander bei. Begegnung der Generationen Eine feste Institution ist ... weiter

Kein Badespaß in Lichterfelde

Spucki bleibt geschlossen – keine Wiedereröffnung in Sicht

Keine gute Nachrichten für alle, die diesen Sommer ins kühle Nass springen wollen: Im Spucki wird das zumindest nichts. Das kleine Schwimmbad am Hindenburgdamm bleibt bis auf weiteres geschlossen – wann es wieder öffnet, ist unbekannt. Schon im letzten Sommer gab es keine Abkühlung in den Becken des Spucki, denn der Vertrag mit einem privaten Pächter lief im Frühjahr vergangenen Jahres aus. Der Sanierungsstau und ein mutwillig ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Pflege aus LeidenschaftZahnarztpraxisInserf-Bautenschutz GmbHRehbeinHahn Bestattungen GmbH & Co KGParfümerie Harbeck GmbH & Co. KGSURF'N COPY

„Baum sucht Grundstück zum Altwerden“

Bezirksamt verschenkt Bäume an Grundstückseigentümer

Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf hat eine neue Kampagne ins Leben gerufen, um den Bezirk grüner und artenreicher zu gestalten. Unter dem Motto „Baum sucht Grundstück zum Altwerden“ können sich Grundstückseigentümer, Kitas, Wohnungseigentümergemeinschaften sowie Wohnungsbaugesellschaften und -genossenschaften bis zum 1. September 2024 für kostenlose Bäume bewerben. Im Rahmen der Aktion stellt das Umwelt- und Naturschutzamt ... weiter

Vorstellung der Hefte (v.l. Jana Bußmann Wirtschaftsförderung, Autor Arne Krasting, Bezirksbürgermeisterin Kirstin Bauch, Autorin Marianne Mielke und Michael Bienert). Foto: BACW/von Kentzinsky

Entdeckungstouren durch den Bezirk

Sieben Ortsteile mit neuen Heften entdecken

Charlottenburg-Wilmersdorf bietet seinen Bewohnern und Besuchern nun die Möglichkeit, die verschiedenen Ortsteile des Bezirks auf ausgearbeiteten Touren selbstständig zu erkunden. Das Bezirksamt hat dazu sieben kleine Hefte im Taschenformat veröffentlicht, die die Vielfalt des Bezirks präsentieren und zu Gebäuden, Plätzen, Parkanlagen und Straßen führen. Die Spaziergänge dauern zwischen 90 und 120 Minuten und sind für alle ... weiter

Werke von Roger Alsop, Mona Babl, Marion Ehrsam, Adrian Gutzelnig, Julia Marié und Sandy La S. Schwermer. Foto: Kommunalen Galerie Berlin

„A dream of singing birds, flying dogs and a lonely wolf“

In der Kommunalen Galerie Berlin

Die Kommunale Galerie Berlin präsentiert bis zum 15. September 2024 die Ausstellung „A dream of singing birds, flying dogs and a lonely wolf“. Die von Simona Doletzki kuratierte Schau vereint Werke von sechs Künstlerinnen und Künstler, die sich auf unterschiedliche Weise mit der Tierwelt im urbanen Raum auseinandersetzen. Die interdisziplinäre Ausstellung umfasst Arbeiten aus den Bereichen Klang- und Videokunst, Malerei, Zeichnung, ... weiter

Das Jagdschloss Grunewald ist der älteste noch erhaltene Schlossbau Berlins.

Ferienspaß im Jagdschloss

Spielend Theater lernen bei der Theaterwoche mit dem Galli Theater Berlin: Über das gemeinsame Spiel mit anderen Kindern werden die Grundlagen des Theaterspiels vermittelt. Mit viel Spaß in herzlicher Atmosphäre üben die Teilnehmenden ein Theaterstück ein. Die Kinder lernen durch Schauspiel, Tanz und Gesang große Begeisterung zu entfachen und am Ende der Woche vor Eltern und Freunden ihr eigenes Theaterstück zu präsentieren. Eine ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

JohannischesCafe im Kunsthaus DahlemSivede AugenoptikZum HaxenwirtSPD Charlottenburg-WilmersdorfATALA GmbH & Co.Wilmersdorfer Seniorenstiftung
„Hinter dem Bauzaun: Schätze des Vorderasiatischen Museums neu entdeckt“ heißt eine Vorlesungsreihe im Sommersemester 2024 an der FU. Foto: Olaf M. Teßmer„Hinter dem Bauzaun: Schätze des Vorderasiatischen Museums neu entdeckt“ heißt eine Vorlesungsreihe im Sommersemester 2024 an der FU. Foto: Olaf M. Teßmer

Verborgenen Schätze des Vorderasiatischen Museums

Neue Ringvorlesung an der FU

Die Freie Universität Berlin lädt alle Interessierten ein, an der neuen Ringvorlesung „Hinter dem Bauzaun: Schätze des Vorderasiatischen Museums neu entdeckt“ teilzunehmen. Die öffentliche Vorlesungsreihe, die im Rahmen des Programms „Offener Hörsaal“ stattfindet, widmet sich den Schätzen des Vorderasiatischen Museums, die derzeit aufgrund von Generalsanierungsarbeiten bis 2037 der Öffentlichkeit verborgen bleiben. Die ... weiter

Orgelklänge in historischen Mauern

Dorfkirche Schmargendorf mit musikalischen Leckerbissen

Klein, aber fein – die Ende des 13. Jahrhunderts erbaute Dorfkirche Schmargendorf an der Breite Straße 38 ist ein besonderer Blickfang in dem Ortsteil. Während sich Schmargendorf vom kleinen märkischen Bauerndorf bis zum Bezirk einer Großstadt entwickelte, änderte sich an der Dorfkirche – bis auf kleinere Renovierungen und Modernisierungen – kaum etwas. Seit dem 19. Jahrhundert befinden sich Sitzgelegenheiten in der Kirche – zum ... weiter

Ab dem 7. Juni werden im Kunsthaus Dahlem Werke von Andreas Mühe gezeigt.

Andreas Mühe: Bunker – Realer Raum der Geschichte

Im Kunsthaus Dahlem

„Ich jagte diese grauen Formen, damit sie mir einen Teil ihres Geheimnisses preisgäben.“ Paul Virilio, 1975 Im Kunsthaus Dahlem wird ab dem 7. Juni die Ausstellung „A.M. Bunker“ präsentiert, die das erste skulpturale Werk des Künstlers Andreas Mühe zeigt. Bekannt ist Mühe für seine akkurat konstruierten Fotografien. Inspiriert durch seine zahlreichen Reisen entlang des „Atlantikwalls“, beschäftigte sich der Künstler mit ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Inserf-Bautenschutz GmbHParfümerie Harbeck GmbH & Co. KGBatrole Ing. IngenieurgesellschaftAquaPren - BerlinAllianz AgenturParkresidenz Grunewald GmbHParadiesgarten - Landschaftsarchitektur
Szene aus „Wie es Euch gefällt“. Foto: Fabian BrenneckeSzene aus „Wie es Euch gefällt“. Foto: Fabian Brennecke

Shakespeare in Charlottenburg

Open-Air-Saison im Globe Berlin: „Schein & Sein“ bis 15. September

Unter dem Spielzeit-Motto „Schein & Sein“ stehen die bewegenden Themen Macht, Ohnmacht, Manipulation und Auflehnung bis zum 15. September im Zentrum des Bühnengeschehens im Globe Berlin. Hamlet auch in der Originalfassung Am 11. Juli feiert William Shakespeares „Hamlet“ in der Regie von Mathias Schönsee Premiere. Die Geschichte eines gescheiterten Helden, stellvertretend für eine ganze Generation, die ihre Werte und Ideale durch ... weiter

Das Schloss Charlottenburg kann bei einer Rallye erkundet werden.

Kammerzofe und Theaterfechten

Sommerferienprogramm in Preußischen Schlössern

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) bietet auch in diesem Jahr wieder ein vielfältiges Sommerferienprogramm an. Das Berliner Schloss Charlottenburg kann beispielsweise bei einer Rallye erkundet werden, im Jadgschloss Grunewald wird Fechten wie im Theater gelehrt und eine Elfe führt über die Pfaueninsel. Das gesamte Ferienprogramm unter www.spsg.de/ferienprogramm Ganz ohne feste Zeiten lassen sich die ... weiter

Foto: SBNE

Mit dem Picknickflitzer in den Park

Der Picknickflitzer der Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung (SBNE) des Bezirksamts Charlottenburg-Wilmersdorf kann ab sofort über die Flotte Berlin ausgeliehen werden. Der Picknickflitzer ist kostenfrei buchbar und kann bei eckRAD in der Nehringstraße 34 abgeholt werden. Er wird bevorzugt freitags bis montags verliehen, die Leihdauer ist auf drei Tage am Stück begrenzt. Mit dem Picknickflitzer können Veranstaltungen im ... weiter

 Bröhan-Museum in der Schloßstraße 1a.

PGH Glühende Zukunft: Aufmüpfiger Humor

Werke Ostberliner Künstler im Bröhan-Museum

Das Bröhan-Museum präsentiert die Ausstellung „PGH Glühende Zukunft. Zeichnungen, Plakate, Eigensinn. Berlin 1989-1995“. Diese Ausstellung widmet sich der Ostberliner Künstlergruppe die kurz vor dem Fall der Mauer gegründet wurde und für ihren energetischen Gestaltungswillen und aufmüpfigen Humor bekannt ist. Sozial und politisch Die PGH, eine Abkürzung für „Produktionsgenossenschaft des Handwerks“, war in der DDR ein ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

FAIR ReisebüroCReativbad GmbHCafe im Kunsthaus DahlemABE-Minuth GmbHATALA GmbH & Co.Hotel Seehof KGdenn's Biomarkt Berlin GmbH
Der Green Buddy Award wurde in diesem Jahr zum 13. Mal verliehen. Foto: Julia MerkelDer Green Buddy Award wurde in diesem Jahr zum 13. Mal verliehen. Foto: Julia Merkel

Green Buddy Awards 2024 verliehen

Erstmalig zwei Preisträger in einer Kategorie

Am 6. Juni wurden im Metropol zum 13. Mal die Green Buddy Awards verliehen. Mit 88 teilnehmenden Projekten wurde ein neuer Rekord aufgestellt. In sechs Kategorien wurden sieben Preise vergeben, darunter erstmals zwei in der Kategorie „Young Green Buddy“. Bezirksbürgermeister Jörn Oltmann zeigte sich begeistert von der Vielfalt und Innovation der Projekte und ermutigte Unternehmen, Schulen, Hochschulen und Universitäten, sich im ... weiter

Foto: Rainer Schadow / Stadtfest.berlin

30. Lesbisch-Schwules Stadtfest

Am 20. und 21. Juli rund um den Nollendorfplatz

Am dritten Juliwochenende 2024 findet zum 30. Mal das Lesbisch-Schwule Stadtfest in Berlin statt. Veranstaltet vom Regenbogenfonds der schwulen Wirte e. V., erwartet die Besucher rund um den Nollendorfplatz in Schöneberg ein vielfältiges Programm. Unter dem Motto „Gleiche Rechte für Ungleiche! Weltweit!“ präsentieren sich zahlreiche Projekte, Vereine und Organisationen der LGBTQ+-Community. Auch Behörden und Unternehmen nutzen das ... weiter

Rathaus Friedenau am Breslauer Platz.

150 Jahre Landgemeinde Friedenau

Jubiläumsfest am 7. Juli auf dem Breslauer Platz

Auguste Hähnel, Ehefrau von Baumeister Hermann Hähnel, stand vermutlich noch ganz unter dem Eindruck des 1871 beendeten Deutsch-Französischen Kriegs, als sie vorschlug, den neu entstandenen Ort Friedenau zu nennen. Ihr Mann war Direktor des Landerwerb- und Bauvereins auf Actien, der die Ländereien in Friedenau bebaute. Verkauf nach Gründerkrach Etwa zehn Kilometer von Berlin-Mitte entfernt entstand auf den früheren Äckern des ... weiter

21. Langer Freitag am Bayerischen Platz

Tierstempel-Rallye, Musik, Spiel und Spaß

Der Quartier Bayerischer Platz e. V. lädt am 12. Juli von 15 bis 22 Uhr zum 21. Langen Freitag mit über 30 Aktionen für Jung und Alt ein. Das Fest ist ein Höhepunkt im Kalender des Bayerischen Platzes und trägt zur Attraktivität des Kiezes bei. Der Verein Quartier Bayerischer Platz, der 2007 gegründet wurde, engagiert sich für die Pflege des Grüns, die Teilnahme am World Cleanup-Day und andere Projekte, die die Lebensqualität vor ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Klimpel Bäder GmbHJacques' Wein-Depot Berlin-FriedenauImmanuel-Miteinander Leben GmbHCReativbad GmbHTanzschule TraumtänzerBallettschule am MexikoplatzApotheke am Bayerischen Platz