Gazette Verbrauchermagazin

Tennis macht Schule in Charlottenburg-Wilmersdorf

Initiative möchte Schulkinder für den Tennissport begeistern

Sportstadträtin Heike Schmitt-Schmelz (2.v.l.) übergibt Tennistonnen an die Leitung der Schele-Schule und der Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule. Foto: Brühl/BACHW
Sportstadträtin Heike Schmitt-Schmelz (2.v.l.) übergibt Tennistonnen an die Leitung der Schele-Schule und der Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule. Foto: Brühl/BACHW
Erschienen in Gazette Wilmersdorf Juli 2021
Anzeige
Rechtsanwalt und SteuerberaterATALA GmbH & Co.Cafe im Kunsthaus Dahlem

Sie kommen recht schlicht und rot daher, gefüllt sind sie aber mit allem, was Kinder brauchen, um Tennis spielen zu lernen: Große und kleine Schläger, unterschiedlich breite Netze und natürlich reichlich Bälle. „Tennis macht Schule“ ist eine neue Initiative des Matratzenherstellers bett1.de, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Sport in seiner Gesamtheit zu fördern und zu unterstützen. Der ehemalige Berliner Davis-Cup-Spieler Markus Zoecke will diese neue Bewegung im Tennis federführend an Berliner und Brandenburger Grundschulen umsetzen.

Zwei der roten Tonnen konnte Sportstadträtin Heike Schmitt-Schmelz jetzt schon an Gero Troost von Schele, Schele-Schule, und an Carola Melchert, Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule, übergeben. In den nächsten Wochen sollen alle Berliner Grundschulen mit einer solchen Ausrüstung ausgestattet werden.

Heike Schmitt-Schmelz: „Ich bin begeistert von dieser Initiative! Die Schulen erhalten mit der roten Tonne ein attraktives Bewegungsangebot und die Tennis-Vereine die Möglichkeit, interessierte Kinder in Charlottenburg-Wilmersdorf für den Tennissport zu begeistern. Gerade jetzt, in einer Zeit, in der wir vorsichtig optimistisch auf ein Ausklingen der Corona-Pandemie hoffen dürfen, ist es sehr wichtig, dass Kinder und Jugendlich wieder gezielt sportlich gefordert und gefördert werden!“

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2021