Gazette Verbrauchermagazin

Schreibabyambulanz am Hohenzollerndamm

Unterstützung für Familien in belastenden Situationen

Offizielle Eröffnung der Schreibabysprechstunde: (v. l.) Amtsärztin Nicoletta Wischnewski, Beraterin Silke Kullik und Gesundheitsstadtrat Detlef Wagner. Foto: Farchmin / BACW
Offizielle Eröffnung der Schreibabysprechstunde: (v. l.) Amtsärztin Nicoletta Wischnewski, Beraterin Silke Kullik und Gesundheitsstadtrat Detlef Wagner. Foto: Farchmin / BACW
Erschienen in Gazette Wilmersdorf Juli 2021

Ein zweites Familienzentrum zur Krisen- und Entwicklungsberatung von Schreibabys hat am Hohenzollerndamm 174-177 eröffnet. Bereits seit vier Jahren steht das Familienzentrum in der Kastanienallee in Charlottenburg im Rahmen der frühen Hilfen für Eltern mit Kindern bis drei Jahre und für Familien mit Schreibabys zur Verfügung. Nun gibt es einen zweiten Standort in Wilmersdorf.

Ziel ist die Bewahrung der emotionalen Bindung zwischen Eltern und Kind von Geburt an. Dabei werden die Eltern durch entsprechend ausgebildetes Fachpersonal unterstützt und die eigenen Fähigkeiten gestärkt. Frühzeitig sollen im Rahmen eines unkomplizierten Formates Auswege aus bedrängenden Situationen gefunden werden, beispielsweise direkt nach der Geburt, bei untröstlichem Weinen oder Unruhezuständen des Babys sowie bei weiteren belastenden Problemen in der Familie.

Detlef Wagner, Stadtrat für Soziales und Gesundheit: „Der Bedarf der Familien im Bezirk ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Besonders die Familien im Wilmersdorfer Süden, in deren Umfeld sich aktuell noch kein Familienzentrum befindet, können sich nun freuen! Seit Mai 2021 steht in diesem Jahr, durch eine Kooperation des Familienzentrums Kastanienallee mit der Abteilung Soziales und Gesundheit, ein weiterer Standort am Hohenzollerndamm 174-177 zur Verfügung“.

Die Schreibabysprechstunde für beide Standorte ist erreichbar unter: Tel. (030) 44 72 03 97 oder familienzentrum-kastanienallee@pfh-berlin.de.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2021