Gazette Verbrauchermagazin

Neubau des Besucherzentrums

Empfangssituation am Schloss Charlottenburg wird verbessert

Dem Entwurf von bez+kock architekten bda aus Stuttgart wurde der 1. Preis zugesprochen. Visualisierung: bez+kock architekten bda
Dem Entwurf von bez+kock architekten bda aus Stuttgart wurde der 1. Preis zugesprochen. Visualisierung: bez+kock architekten bda
Erschienen in Gazette Charlottenburg August 2021
Anzeige
SteuerberaterRheingauer Weinbrunnen GbR

Zur Verbesserung der Empfangssituation für die Besucherinnen und Besucher des Schlosses Charlottenburg plant die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) den denkmalgerechten Neubau eines Besucherzentrums westlich des Ehrenhofvorplatzes. Neben dem Ticketverkauf und einem Museumsshop ist hier ein umfangreiches Informationsangebot für die Gäste vorgesehen. In diesem Zusammenhang soll auch der östliche Ehrenhofflügel (Küchenflügel) mit dem Ziel umgebaut werden, einen zentralen barrierefreien Besuchereingang für das Schloss einzurichten.

Für diese ebenso komplexe wie anspruchsvolle Bauaufgabe wurde im Februar 2021 ein nichtoffener Realisierungswettbewerb für Architekten ausgelobt. Der 1. Preis ging an das Stuttgarter Büro bez+kock architekten bda.

Realisiert werden soll das Projekt im Rahmen des Sonderinvestitionsprogramms 2 für die preußischen Schlösser und Gärten, das der Bund sowie die Länder Brandenburg und Berlin für die Jahre 2016 bis 2030 für die Rettung bedeutender Denkmäler der Berliner und Potsdamer Schlösserlandschaft aufgelegt haben.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2021