Gazette Verbrauchermagazin

Geld für Projekte im Bezirk

Kinder- und Jugendjury entscheidet über 9.000 Euro

Grafik: KiJuB Steglitz-Zehlendorf
Grafik: KiJuB Steglitz-Zehlendorf
Erschienen in Gazette Zehlendorf Mai 2022
Anzeige
Katharinenhof Seniorenwohn- undOsteria Ballerino

Der Ort steht fest, der Tatendrang ist da, aber woher bekommt man als junger Mensch nun das Geld für einen Gemeinschaftsgarten oder ein Theaterstück? Die Schülervertretung hat tolle Ideen und möchte eine SV-Zeitung starten, aber woher das Geld dafür nehmen? Unabhängig von Erwachsenen ein digitales Konzert organisieren – nur wer bezahlt das Ganze?

Junge Menschen zwischen 12 und 21 Jahren können sich mit ihrer Projektidee bewerben. Die Gruppe muss aus mindestens drei Personen bestehen, die Projektidee selbst entwickelt sein, das Projekt muss eigenständig durchgeführt werden und in Steglitz-Zehlendorf umgesetzt werden. Alle Gruppen treffen sich entweder am 14. oder am 16. Mai. Alle Teilnehmenden bilden zusammen die Kinder- und Jugendjury und entscheiden gemeinsam über die Verteilung des Geldes. Bis zum 8. Mai können sich Projektgruppen beim Kinder- und Jugendbüro anmelden und bis zu 700 Euro beantragen. Anmeldung unter www.kijubsz-berlin.de/projekte/kinder-jugendjury/ , telefonisch 0178 811 9944 oder per E-Mail kijubsz@berlin.de.

Das Kinder- und Jugendbüro hat als zentrale Anlauf-, Informations- und Vernetzungsstelle für Kinder- und Jugendbeteiligung in Steglitz-Zehlendorf das Ziel, die gesetzlich verankerten Mitwirkungsrechte von Kindern und Jugendlichen in kommunalpolitischen Handlungsfeldern zu verwirklichen. Es versteht Kinder und Jugendliche als Expertinnen und Experten in eigener Sache und unterstützt sie darin, ihre Interessen selbst zu vertreten. Das Projekt wird finanziell gefördert durch den JugendDemokratiefonds und das Jugendamt Steglitz-Zehlendorf.

Titelbild

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2022