Gazette Verbrauchermagazin

Ende des Leerstands in der Schmarjestraße 14

Initiative für Hochbegabung ist künftiger Nutzer der Villa

Nach der Vertragsunterzeichnung im Wrangel-Schlösschen:. M. Kühnert, (Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf; Bezirksbürgermeisterin C. Richter-Kotowski, Bezirksstadträtin C. Böhm, F.-J. Schmitt und P. Hätti, Initiative für Hochbegabung e. V. InfHo (v.l.n.r.). Fo
Nach der Vertragsunterzeichnung im Wrangel-Schlösschen:. M. Kühnert, (Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf; Bezirksbürgermeisterin C. Richter-Kotowski, Bezirksstadträtin C. Böhm, F.-J. Schmitt und P. Hätti, Initiative für Hochbegabung e. V. InfHo (v.l.n.r.). Fo
Erschienen in Gazette Zehlendorf September 2021
Anzeige
Mundwerk - Die KieferorthopädenVom FassFürst Donnersmarck-StiftungImmobilienvermittlung

Nach langem Leerstand wird in die Villa in der Schmarjestraße 14 in Zehlendorf wieder Leben einkehren. Ende Juli wurde zwischen dem Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf und der Initiative für Hochbegabung e. V. ein Nutzungsvertrag für die denkmalgeschützte Immobilie abgeschlossen.

Das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf ist Erbe der im Jahre 1912 erbauten Villa und suchte im Rahmen eines Interessenbekundungsverfahrens nach Interessenten, die die Immobilie – in Erfüllung des Erblasserwillens – zum Zwecke einer am Menschen orientierten sozialen Nutzung übernehmen wollten. Zahlreiche Bewerbungen gingen beim Bezirksamt ein. In einem darauffolgenden Bewerbungsgespräch konnte die Initiative für Hochbegabung e. V. deutlich machen, dass ihr Gesamtkonzept am geeignetsten für die angestrebte soziale Nutzung des Hauses erscheint.

Die Initiative unterstützt als Hochbegabtenförderung Kinder, Jugendliche und ihre Eltern durch Kurse bei der Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Themen, beim Lernen und beim sozialen Interagieren. Sie bietet die Möglichkeit, Gleichgesinnte zu finden und sich mit ihnen auszutauschen.

Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski zeigt sich hocherfreut: „Endlich ist es gelungen, ein passendes Konzept für die Nutzung der Villa zu finden. Die Initiative für Hochbegabung e. V. hat die Jury überzeugt. Nicht nur das Konzept, sondern auch die Nähe zur Zinnowwald-Grundschule, an der der Verein bereits jetzt Kurse für Kinder anbietet, war letztendlich ausschlaggebend, dass die Initiative den Zuschlag für die Villa erhalten hat.“

Der 1. Vorsitzende der Initiative für Hochbegabung e. V., Dr. Franz-Josef Schmitt: „Wir bedanken uns sehr dafür, dass wir die Möglichkeit bekommen, unsere Förderprojekte für Kinder und Jugendliche in Zukunft hier in der Schmarjestraße 14 zu entwickeln. Das Haus bietet uns Raum für unsere Kurse in Naturwissenschaften, Programmierung, Biologie, Philosophie und Rollenspiele, die wir zusammen mit der Zinnowwald-Grundschule hier im Bezirk Steglitz-Zehlendorf anbieten.“

Weitere Informationen zur Initiative für Hochbegabung e. V. erhalten Sie unter www.infho.eu .

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2021