Gazette Verbrauchermagazin

Langer Tag der StadtNatur

Expeditionen ins wilde Berlin

Natur mit Kinderaugen betrachten. Foto: Stiftung Naturschutz Berlin
Natur mit Kinderaugen betrachten. Foto: Stiftung Naturschutz Berlin
Erschienen in Gazette Steglitz September 2021
Anzeige
Mobilfunk LichterfeldeDonna Mobile

Dieses Jahr ist alles anders: Der Lange Tag der StadtNatur feiert seine Spätsommerpremiere und das gleich 28 Stunden lang. Ob versteckte Stadtoasen, tierische Nachbarn im Kiez oder eine Schiffstour auf der Spree – an der Seite naturkundlicher Experten gibt es einzigartige Schätze unserer Hauptstadtnatur zu entdecken.

Das Angebot ist so vielfältig wie die Berliner Stadtnatur selbst: Es locken Inselführungen und Moorwanderungen, Erkundungstouren durch Stadtbrachen, Friedhofsspaziergänge und Taschenlampenführungen im Mondschein. Mit etwas Glück kann man mit der ganzen Familie Vögel bei ihren Vorbereitungen für den Flug in den Süden, Zauneidechsen beim Sonnen und Fledermäuse bei der abendlichen Jagd beobachten. Wer es noch aktiver möchte, probiert sich beim Natur-Yoga aus, geht auf Kanu-Schnuppertour oder Fahrradsafari. Danach vielleicht bei einer Wildkräuterverkostung stärken? Oder einfach weiter auf Expedition, z. B. mit den Stadtnatur-Rangerinnen, die in allen Bezirken zu gemeinsamen Streifzügen durch ihre Reviere einladen.

Ob Blütenrausch im Bauerngarten, verwunschene Wildnis auf dem ehemaligen Güterbahnhof oder Morgenstimmung auf der Pferdeweide – Berlins Natur kann verzaubern. Mit rund 500 Veranstaltungen am Langen Tag der StadtNatur ist Naturerleben auf so unterschiedliche Art und Weise möglich, dass für alle etwas dabei ist. Die Vielfalt wartet direkt vor der Haustür – also, auf zur Expedition ins wilde Berlin!

Der Lange Tag der StadtNatur findet vom 18. September, 13 Uhr bis zum 19. September, 17 Uhr statt. Das Programm ist unter langertagderstadtnatur.de einsehbar. Tickets gibt es über die Website oder telefonisch unter 030-26 39 41 41.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2021