Gazette Verbrauchermagazin

Wird Waldsiedlung Welterbe?

Waldsiedlung Zehlendorfer.
Waldsiedlung Zehlendorfer.
Erschienen in Gazette Zehlendorf September 2021
Anzeige
SchlüsseldienstReifendienst AdamFa. E. WeissFacharzt für Frauenheilkunde

Der Vorschlag kommt vom Berliner Senat: Die Zehlendorfer Waldsiedlung am U-Bahnhof Onkel Toms Hütte könnte in einigen Jahren zum Unesco-Welterbe zählen.

Bereits seit 1995 steht die Siedlung, mit der der Architekt Bruno Taut einst bezahlbaren Wohnraum im grünen Zehlendorf schaffen wollte, unter Denkmalschutz. Nun könnte sie, als Ergänzung der Liste „Siedlungen der Berliner Moderne“ den Unesco-Titel erhalten. Bis dahin ist es allerdings noch ein weiter Weg. Die Vorschläge können erst ab 2024 bei der Unesco zur Beratung eingereicht werden, die dann über die Anerkennung als Welterbe entscheidet. Bisher zählen in Berlin die Gartenstadt Falkenberg, Siedlung Schillerpark, Großsiedlung Britz, die Großsiedlung Siemensstadt, die Wohnstadt Carl Legien in Pankow und die Weiße Stadt in Reinickendorf zum Welterbe.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2021