Gazette Verbrauchermagazin

Wort des Bezirksbürgermeisters

Tempelhof-Schöneberg Mai 2022

Erschienen in Gazette Schöneberg & Friedenau Mai 2022
Anzeige
Evangelisches Seniorenheim
Jörn Oltmann
Jörn Oltmann. Foto: BA

Liebe Leser_innen,

nachdem uns der April noch einige kalte Tage gebracht hat, freuen wir uns jetzt endlich auf schöne Frühlingstage im Freien. In den Parks blüht es wieder und die Natur ist in Aufbruchsstimmung. Die Probleme in der Welt werden leider nicht kleiner – die Pandemie und der Ukraine-Krieg beschäftigen uns alle sehr. Solidarität zeigen und Helfen ist das Credo der Stunde.

Hilfe für die Ukraine

Gerne möchte ich Ihnen in diesem Zusammenhang ein neues Projekt des Vereins „Schöneberg hilft“ vorstellen. Den gemeinnützigen Verein gibt es bereits seit 2015. Hier helfen ehrenamtlich Engagierte geflüchtete und sozial benachteiligte Menschen zu unterstützen. Seit dem 1. April 2022 betreibt der Verein einen Info-Point im Interkulturellen Haus in der Geßlerstraße 11, 10829 Berlin. Das Projekt wird durch den Bezirk Tempelhof-Schöneberg gefördert und in Kooperation mit dem Ehrenamtsbüro und dem Integrationsbüro durchgeführt. Hier werden Menschen, die aus der Ukraine nach Deutschland geflüchtet sind, zu Themen wie Unterbringung, Spracherwerb oder Zugang zum Arbeitsmarkt beraten. Der Infopoint ist immer montags von 13 bis 18 Uhr oder nach Vereinbarung besetzt. Der Verein ist aktuell auf der Suche nach Honorarkräften und Ehrenamtlichen für Sprachmittlung Ukrainisch/Russisch. Vielleicht fühlen Sie sich angesprochen, kennen Menschen, die dieses Projekt unterstützen möchten oder auf der Suche nach Hilfsangeboten sind. Natürlich können Sie sich aber auch jederzeit in unserem Ehrenamtsbüro über Möglichkeiten des Engagements informieren. Aktuell wird dort eine Datenbank eingerichtet, wo Sie sich anmelden können, wenn Sie sich in der Sprachmittlung, Begleitung zu Terminen, Kinderbetreuung, Spendensortierung u. v. m. engagieren wollen und werden dann von dort vermittelt.

Ehrenamtsbüro: Telefon (030) 90277-6050 www.berlin.de/ba-ts/ehrenamtsbuero/

Infos zum Verein und Projekt:
www.schoeneberg-hilft.de

Trauer

Mit dem Tod von Inge Deutschkron und Rahel Mann im März sind zwei starke Stimmen gegen das Vergessen für immer verstummt. Der Bezirk trauert um diese wichtigen Zeitzeuginnen, die beide versteckt in Berlin die Nazizeit überlebt haben. Zeitlebens haben sie sich dafür eingesetzt, gerade auch die nachkommende Generation über die NS-Verbrechen aufzuklären. Rahel Mann hat viele Jahre bei uns im Rathaus in der Ausstellung „Wir waren Nachbarn“ aus dem Buch „Uns kriegt ihr nicht!“ ihre persönliche Geschichte vorgetragen und im Anschluss immer mit den Anwesenden lebhaft diskutiert. Beide Frauen waren „Nachbarinnen“ in unserem Bezirk. Wer ihre Lebensgeschichten lesen möchte, kann die beiden Alben in der Ausstellung „Wir waren Nachbarn“ ansehen.

Infos: www.wirwarennachbarn.de

Frauen*beirat

Der Frauen*beirat Tempelhof-Schöneberg sucht Verstärkung. Er besteht seit 2021 und macht Politik von Frauen* für Frauen*. Hierbei geht es zum Beispiel um Themen wie die Finanzierung von Frauenprojekten, die Situation von obdachlosen Frauen und Schüler*innen in der Corona-Pandemie. Aktuell sucht der Beirat eine Frau*, die Lust hat, sich im Bereich Gleichstellung zu engagieren. Der Beirat trifft sich alle zwei Monate und zwischendurch immer in Arbeitsgruppen zu Schwerpunktthemen. Bitte stellen Sie in Ihrer Bewerbung dar, warum Sie gerne beim Frauen*beirat mitmachen würden und welche Erfahrungen Sie schon in Bezug auf Gleichstellung sammeln konnten. Möglich ist Ihr Engagement, wenn Sie im Bezirk wohnen oder arbeiten.

Ihre Bewerbung können Sie bis zum 20. Mai 2022 per E-Mail an gleichstellungsbuero@ba.ts.berlin.de oder per Post an das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, Gleichstellungsbeauftragte, 10820 Berlin senden.

Infos: Telefon (030) 90277-2159 oder unter www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/politik-und-verwaltung/beauftragte/gleichstellung/

Wer macht mit?

Unser viertes Nachbarschaftsfest am Rathaus Schöneberg findet am 3. September 2022 statt. Scheint der Termin auch noch lange hin, so laufen doch schon die ersten Vorbereitungen. Damit das Fest wieder ein voller Erfolg für die Nachbarschaft wird, suchen wir noch Mitstreiter_innen, die auf dem Fest ihre Arbeit für den Bezirk vorstellen oder sich für die Mittmachbühne für die Kleinen bewerben wollen. Die Standanmeldungen und Bühnenbewerbungen sind bis zum 30. Juni 2022 einzureichen. Für alle Teilnehmenden, die keine eigenen Stände mitbringen, wird das Bezirksamt zentral Marktstände bestellen und die Miete übernehmen.

Ich hoffe, Sie sind dabei!

Infos: www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/ueber-den-bezirk/veranstaltungen/nachbarschaftsfest/

Abschließend möchte ich Sie zum zweiten Bürgermeisterlauf am 21. Mai 2022 einladen, der dieses Mal in Lichtenrade stattfinden wird. Auf der gemeinsamen fünf Kilometer langen Joggingrunde geht es nicht nur um Sport, sondern auch um interessante Infos zum Bezirk.

Infos und Anmeldung: www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/ueber-den-bezirk/buergermeisterlauf/

Ihr
Jörn Oltmann
Bezirksbürgermeister
von Tempelhof-Schöneberg

Titelbild

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2022