Gazette Verbrauchermagazin

Kieloben in den Sonnenuntergang

Wettbewerb Kunst für den Mierendorff-Rundweg entschieden

Der Wettbewerbsgewinner: „Kieloben in den Sonnenuntergang“ von Peter Sandhaus. Visualisierung: Peter Sandhaus
Der Wettbewerbsgewinner: „Kieloben in den Sonnenuntergang“ von Peter Sandhaus. Visualisierung: Peter Sandhaus
Erschienen in Gazette Charlottenburg März 2022
Anzeige
Markisen

In ihrer zweiten und finalen Sitzung zum Wettbewerb für Kunst im öffentlichen Raum für den Mierendorff-Rundweg hat sich die Jury für den Entwurf „Kieloben in den Sonnenuntergang” des Künstlers Peter Sandhaus entscheiden. Den zweiten Platz belegten Ina Geißler und Fabian Lippert mit der Skulptur „Mann mit Koffern“. Der Kunststandort wird im nördlichen Bereich der Mierendorff-Insel sein.

Oliver Schruoffeneger, Stadtrat für Ordnung, Umwelt, Straßen und Grünflächen: „Die Vielfalt der Entwürfe hat es der Jury schwergemacht, sich für einen Entwurf zu entscheiden. Alle Künstlerinnen und Künstler haben sich mit den räumlichen, architektonischen und sozialen Dimensionen der Mierendorff-Insel auseinandergesetzt und diese in ihre Arbeit integriert. Der Siegerentwurf gliedert sich aber nicht nur harmonisch in die Uferlandschaft der Insel ein, sondern bietet Spaziergängerinnen und Spaziergängern auf dem Insel-Rundweg künftig auch einen Ort der Entspannung.“

Die zehn Entwürfe setzen sich in unterschiedlicher Weise mit dem Ort künstlerisch auseinander. Durchsetzen konnte sich am Ende der Entwurf von Peter Sandhaus, der Aspekte des Klimawandels aufgreift und aus lokalem Brandenburger Robinienholz gebaut werden soll. Ein weiterer Aspekt für die Jury war zudem die Größe des Kunstwerks, das etwa 15 Meter breit, 6 Meter tief und über 7 Meter hoch ist. Damit besteht die Möglichkeit, das Kunstwerk zu begehen und darauf Platz zu nehmen.

Für den Künstler soll seine Skulptur keine schockierende, skandalisierende oder anklagende Diktion haben, sondern versuchen, die Nutzerinnen und Nutzer eher subtil in einem Moment der Nachdenklichkeit zu erreichen, und auch in einem positiven Moment der Hoffnung, der an diesem neuen Treffpunkt öffentlich geteilt werden kann.

Peter Sandhaus: „Die Installation ist (…) weniger idyllisch, als sie auf den ersten Blick erscheint. Sie hat offensichtlich die Gestalt eines gekenterten Bootes: Wir treiben ruderlos und kieloben in den Sonnenuntergang.“

Titelbild

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2022