Gazette Verbrauchermagazin

Kunst im Kiez

Ausstellung rund um den Kranoldplatz

Erschienen in Lichterfelde Ost Journal Oktober/November 2019

Vom 11. bis 20. Oktober zeigen Künstlerinnen und Künstler aus dem Kiez zum 5. Mal in den Geschäften rund um den Kranoldplatz gemalte Bilder, Grafiken, Drucke, Glaskunst und Fotos.

„In 24 Geschäften und Einrichtungen zeigen 27 Künstler ihre Arbeiten. Es tut sich ja einiges im Kiez, darum möchte ich besonders auf Foto Faible hinweisen, das in seinem neuen Geschäft in der Morgensternstraße 29 mit Malerei von Barbara Brose wieder teilnimmt „ sagt Gesine Wenzel, die Organisatorin dieser Kiez- und Kunstaktion. „Viele Geschäfte sind bereits „alte Bekannte“ bei der Kiez-Kunst-Woche, aber es gibt auch einige neue Teilnehmer.“ Eröffnet wird die Kunstwoche am 11. Oktober um 19 Uhr in der Villa Folke Bernadotte am Jungfernstieg, wo sich alle Künstler und Künstlerinnen mit einem Werk vorstellen und mit Getränken, Häppchen und guter Livemusik zu einem geselligen Abend einladen. Neu dabei ist das Seniorenzentrum Bethel in der Promenadenstraße. Da es weiter weg vom Kranoldplatz liegt, gibt es mit Musik der Mellow Tones eine Extra-Vernissage der drei dort ausstellenden Künstler am Dienstag, dem 15. Oktober um 16 Uhr.

Langer Freitag

Am Freitag, den 18. Oktober, werden die anderen teilnehmenden Geschäfte wieder länger geöffnet haben und freuen sich ab 18 Uhr zusammen mit den Künstlerinnen und Künstlern auf Ihren Besuch und Ihr Interesse. Bei einem Begrüßungsschluck kann man sich in Ruhe die ausgestellten Werke ansehen, sich in den Geschäften umsehen, Neues und vielleicht Unerwartetes entdecken.

„Auch Familie Lebek mit ihrem Japanischen Garten beteiligt sich in diesem Jahr wieder und hat neben Karin Flora Hirsch auch eine japanische Trommelgruppe zu Gast. Genaueres erfahren Sie in den roten Flyern, die im Kiez und in der Umgebung ausliegen“, so Gesine Wenzel.

Ein Abschied

Nach fünf Jahren hört Gesine Wenzel jetzt mit der Organisation von Kunst im Kiez auf, ob es eine Nachfolge gibt, ist leider noch nicht bekannt. „Was war am Schönsten? …dass viele Geschäfte so spontan und gerne mitgemacht haben, der Kontakt mit vielen Künstlern und Menschen in meinem Kiez. Herzlichen Dank an alle, die fünf Jahre Kunst im Kiez mitgetragen haben!“

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019