Gazette Verbrauchermagazin

Vorbild für nachhaltige Entwicklung

Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung wurde ausgezeichnet

Zeichen setzen für nachhaltige Entwicklung: Umweltstadtrat Oliver Schruoffeneger. Foto: BACW/Farchmin
Zeichen setzen für nachhaltige Entwicklung: Umweltstadtrat Oliver Schruoffeneger. Foto: BACW/Farchmin
Erschienen in Gazette Charlottenburg November 2021
Anzeige
KiwusCafe im Kunsthaus Dahlem

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche UNESCO-Kommission haben im September erstmalig im neuen UNESCO-Programm „BNE 2030“ die nationale Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ vergeben. Dabei wurden 25 Akteure für ihr herausragendes Engagement geehrt.

Die Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung (SBNE) des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf überzeugte die Jury durch ein beispielhaftes Engagement für BNE und einen besonderen Einsatz für die Globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen.

Mit Projekten wie dem Nachhaltigkeitsplaner 2021 für die Berliner Verwaltung, der Filmreihe #2030 und dem Berliner Möhrchenheft bietet die SBNE eine breite Palette zur Sensibilisierung und Bildung für die Themen der nachhaltigen Entwicklung.

Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger: „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. Sie honoriert das vielfältige Engagement unserer bezirklichen Initiativen und der Stabsstelle, die sich die letzten Jahre gemeinsam für die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele eingesetzt haben. Auch in Zukunft werden wir uns mit Bürger*innen, Verwaltung und Multiplikator*innen für die Umsetzung der Agenda 2030 engagieren– gemeinsam für eine gerechte Welt.“

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2021