Gazette Verbrauchermagazin

Wort der Bezirksbürgermeisterin

Tempelhof-Schöneberg Oktober 2021

Erschienen in Gazette Schöneberg & Friedenau Oktober 2021
Anzeige
Evangelisches Seniorenheim
Angelika Schöttler
Angelika Schöttler. Foto: Photo Huber

Liebe Leser_innen,

der Oktober steht vor der Tür und bringt uns hoffentlich noch schöne Herbsttage.

Ich hoffe sehr, dass wir ohne erneuten Lockdown durch die kältere Jahreszeit kommen und schöne Veranstaltungen durchführen können.

Freiheitsglocke

70 Jahre plus 1 Jahr wird unsere Freiheitsglocke im Turm des Rathauses Schöneberg am 24. Oktober 2021. Gerne hätten wir den ausgefallenen Festakt anlässlich des 70-jährigen Jubiläums mit großer Öffentlichkeit gefeiert. Da dies aufgrund der anhaltenden Pandemiesituation leider nicht möglich ist, werden wir mit verschiedenen Projekten das Thema Freiheitsglocke und Freiheit beleuchten.

Ab dem 24. Oktober 2021 bieten wir Ihnen die Gelegenheit, den Rathausturm mit der Freiheitsglocke mit einem virtuellen 360-Grad-Rundgang zu erklimmen und die historischen Ereignisse zu erfahren. Hinter einzelnen Einstellungen werden Informationen vom Weg der Glocke durch die Vereinigten Staaten von Amerika bis hin zur Hängung in unseren Rathausturm erzählt.

Als am 24. Oktober 1950 die Freiheitsglocke in das Rathaus Schöneberg kam, war dies ein großer Tag für die Völkerverständigung und die Demokratie. Zu sehen sein wird auch die Dokumentenkammer, in der bis heute noch die Freiheitsrollen mit den Unterschriften von 16 Millionen Amerikaner_innen aufbewahrt werden. Der komplette Freiheitsschwur, der mit dem Satz „Ich glaube an die Würde und Unantastbarkeit eines jeden Menschen“ beginnt, ist immer sonntags um 12 Uhr im Deutschlandfunk Kultur mit dem Klang der Glocke zu hören. Aber natürlich können Sie die Glocke auch jeden Tag um 12 Uhr live auf dem John-F.-Kennedy-Platz hören. Vielleicht verbinden Sie dies mit dem Besuch des dortigen Marktes am Dienstag- oder Freitagvormittag.

Ein besonderes Highlight des virtuellen Rundganges ist der Panoramablick über Schöneberg und die anliegenden Bezirke. Da bei Redaktionsschluss noch nicht alle Planungen abgeschlossen waren, möchte ich Sie bitten, sich auf unserer Internetseite über die weiteren Projekte abschließend zu informieren.

Infos: www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/

Ehrenamt

Bürgerschaftliches Engagement hält die Kieze zusammen und ist für das soziale Gefüge unserer Stadt von großer Bedeutung. Wir als Bezirk würdigen besonderes Engagement schon seit Jahren mit jeweils acht Verdienstmedaillen und einen mit 1.000 Euro dotierten Förderpreis. Feierlich übergeben wurden die Ehrungen mit einem schönen Festakt auf der Sommerbühne der ufaFabrik. Besonders gefreut hat mich, dass auch alle Träger_innen der Verdienstmedaillen und der Förderpreise des Vorjahres geehrt werden konnten, denn ihre Feier musste 2020 pandemiebedingt ausfallen. Gerne möchte ich Ihnen beispielhaft das Engagement von zwei Geehrten vorstellen. Uwe Reisener engagiert sich seit 21 Jahren für den Sport in der Rettungsschwimmerausbildung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft in Schöneberg. Hatice Alkan ist im Bereich Soziales, Integration und Kultur bereits seit 2008 im Nachbarschaftsheim Schöneberg aktiv. Sie ist im ehrenamtlichen Besuchsdienst für türkischsprachige Menschen aktiv und setzt sich für die Vermittlung zwischen Menschen unterschiedlicher Kulturen ein. Der diesjährige Förderpreis in Höhe von 1.000 Euro ging an das Projekt Nachtcafé „Zum Guten Hirten”, welches jeweils in der Kälteperiode ab Oktober für wohnungslose Menschen aktiv ist. Hier gibt es regulär 15 Schlafplätze, warme Mahlzeiten und ein offenes Ohr für die Probleme der Einzelnen. Seit über 20 Jahren arbeiten dort Ehrenamtliche und Hauptamtliche der Evangelischen Kirchengemeinde. Das Nachtcafé dient den obdachlosen Menschen als wichtige Zufluchts- und Anlaufstelle und leistet wertvolle Arbeit.

Sie sehen, das Spektrum ehrenamtlicher Tätigkeiten ist groß und verdient unserer aller Anerkennung. Neben vielen anderen Möglichkeiten sich zu engagieren, werden aktuell in unserem Bezirk Ehrenamtliche für das laufende Hürdenspringerprojekt gesucht. In diesem Projekt geht es darum, junge männliche Geflüchtete – die noch in Gemeinschaftsunterkünften leben – auf ihrem Weg der Integration zu unterstützen. Weitere Infos rund um das Thema bürgerschaftliches Engagement erhalten Sie im Ehrenamtsbüro, Telefon (030) 90277-6051 oder unter www.berlin.de/ba-ts/ehrenamtsbuero/

77. Kiezspaziergang

Abschließend möchte ich Sie gerne zum Oktober-Kiezspaziergang mit mir an das südliche Eingangstor unseres Bezirkes einladen. Noch ist aus gegebenem Anlass nicht klar, ob wir diesen gemeinsam gehen können oder er als Film präsentiert wird. Zu feiern gibt es das 50. Jubiläum der Großsiedlung in Marienfelde-Süd, das mit einer Ausstellung zur Geschichte an der Fassade der Waldsassener Straße 42 begangen wird.

Alle weiteren Infos erhalten Sie telefonisch unter (030) 90277-3499 oder auf der Internetseite zum Kiezspaziergang: www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/ueber-den-bezirk/spaziergaenge/

Abschließend wünsche ich Ihnen alles Gute – bleiben Sie gesund!

Herzlichst Ihre
Angelika Schöttler, Bezirksbürgermeisterin
Tempelhof-Schöneberg

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2021