Gazette Verbrauchermagazin

Radtourismus ankurbeln!

CDU-Fraktion beantragt, Informationsangebot auszubauen

Radweg Berlin-Leipzig im Park am Gleisdreieck.
Radweg Berlin-Leipzig im Park am Gleisdreieck.
Erschienen in Gazette Schöneberg & Friedenau April 2021
Anzeige
Kieferorthopädie an der Kaisereiche

Mit einem Antrag an die Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg möchte die Fraktion der CDU den Radtourismus fördern. Hierfür soll das Informationsangebot für Fahrradtouristen ausgebaut werden. Bekanntgemacht werden soll das Angebot durch eine eigene Homepage, Auftritte in den Sozialen Medien und Druckerzeugnisse.

Als Grundlage könnte das Angebot des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf www.tourismus-suedwest.berlin dienen. Zusammen mit visitBerlin und der Stadt Potsdam hat die Wirtschaftsförderung Steglitz-Zehlendorf das Portal www.tourismus-suedwest.berlin und begleitende Angebote auf die Beine gestellt. Interessierten Radtouristen werden vier Routen angeboten, zu denen Informationen bezüglich Streckenlänge, Wegedauer, Wegbeschaffenheit und Sehenswertes dargestellt werden. Karten für die Routen gibt es als Pocketflyer oder digital als GPX-Datei. Die Touren werden auch als geführte Touren angeboten. Kleine Schilder im Straßenland dienen den Radlern als Orientierung.

Tempelhof-Schöneberg hat mindestens so viel zu bieten wie der Nachbarbezirk. Radtouristen sollten deshalb mehr Angebote vorfinden, da es sich um ein wachsendes Segment handelt und Tempelhof-Schöneberg mit dem Radweg Berlin-Leipzig schon beste Voraussetzung dafür hat, den Radtourismus in auszubauen. Auch eine Kooperation mit Teltow-Fläming sollte in diesem Fall geprüft werden.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2021