Gazette Verbrauchermagazin

Frühjahrsputz im Kosmetikkoffer

Tipps vom Beauty-Experten René Koch

Auch die Produkte im Kosmetikkoffer sollten auf ihre Haltbarkeit hin überprüft werden, empfiehlt René Koch. Foto: Dieter Stadler
Auch die Produkte im Kosmetikkoffer sollten auf ihre Haltbarkeit hin überprüft werden, empfiehlt René Koch. Foto: Dieter Stadler
Erschienen in Gazette Schöneberg & Friedenau März 2021
Anzeige
NIST BOXBad Meisterei Zock UG haftungsbeschränkt

Endlich ist es wieder soweit: Frühlings in Sicht. Viele haben sich vorgenommen, in den nächsten Tagen/Wochen die Wohnung auf Vordermann zu bringen, d. h. frühlingsfit zu machen. Aber haben Sie schon mal darüber nachgedacht, auch im Kosmetikkoffer oder im Badezimmer abgelaufene Kosmetikartikel zu entsorgen? Besonders jetzt in der Corona-Zeit, wo Viren und Bakterien wüten. In der Regel haben Kosmetika, genau wie Lebensmittel, eine begrenzte Haltbarkeit, wenn auch etwas länger. Nach der europäischen Kosmetikverordnung müssen ungeöffnete Produkte mindestens 30 Monate haltbar sein. Wird dieser Zeitraum über- oder unterschritten, muss es angegeben sein. Zusätzlich zeigt das Symbol eines geöffneten Cremetiegels in Kombination mit einer Zahl die Haltbarkeit nach Öffnung an. Steht dort 12 M, ist die Creme ein Jahr lang verwendbar, bei 3 M, nur ein Vierteljahr. Leider sind diese Symbole oft verbraucherunfreundlich so klein aufgedruckt, dass man eine Lupe braucht.

Deshalb ist es ratsam, das Kaufdatum mit einem Filzstift auf der Tube oder dem Tiegel zu vermerken. Noch besser, Sie scannen es mit Ihrem Handy. Dadurch können Sie genau prüfen, wie lange Sie mit den Produkten ausgekommen sind. Fragen beantwortet René Koch gerne unter Tel. 030/854 28 29 oder per Mail unter email@rene-koch-berlin.de.

Gesichts- und Körpercreme

Je nach Inhaltsstoffen halten Cremes und Lotionen ca. 6 bis 12 Monate; fettige und ölige Konsistenzen länger als die mit viel Feuchtigkeit. Wichtig: Stets mit dem Spatel in den Topf greifen, um Keimbildung zu vermeiden oder eine Tube wählen.

Make-up und Puder

Flüssiges Make-up, das viel „Aqua“ (Wasser) enthält, kann etwa ein Jahr verwendet werden, cremige oder pudrige Foundations länger. Wichtig: Make-up-Schwämmchen und Puderpinsel regelmäßig waschen.

Lidschatten und Rouge

Pudrige Produkte sind cremigen oder flüssigen vorzuziehen, da diese weniger anfällig für Bakterien sind. Haltbar etwa 2 Jahre. Wichtig: Auftrage-Applikatoren öfter desinfizieren.

Wimperntusche

Mascara sollte nach etwa 6 bis 9 Monaten entsorgt werden. Nach Infekten am Auge sogar noch früher. Wichtig: Niemals das Bürstchen in der Patrone hin- und herpumpen. Luft gerät in diese und die Tusche trocknet schneller aus.

Kajalstift und Lipliner

Diese bestehen meist aus festen Palmwachsen wie Carnauba und Candelilla, haben dadurch eine lange Haltbarkeit von ca. 3 bis 5 Jahren. Wichtig: Öfter mal Anspitzen oder mit einem Papiertuch abreiben.

Lippenstift

Normalerweise kann dieser etwa 2 Jahre verwendet werden, wenn er kühl und dunkel gelagert wird. Bilden sich jedoch Bläschen oder ranzige Gerüche, ab in die Tonne. Auch bei Herpes, Erkältungen und Corona. Tipp: Tragen Sie unter der Maske stets einen Lippenpflegestift, sodass die Lippen nicht austrocknen. Wichtig: Lippenfarbe mit einem Pinsel auftragen, der mit Alkohol gereinigt werden sollte.

Sonnencreme und Selbstbräuner

Angefangene Produkte haben viel Platz für Sauerstoff in der Flasche. Wirkstoffe wie Lichtschutzfaktoren und Bräunungssubstanzen können dadurch oxydieren und ihre Funktion verlieren. Haltbarkeit ca. 1 bis 2 Jahre. Wichtig: Flasche stets gut verschließen und zügig verbrauchen.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2021