Gazette Verbrauchermagazin

Synergie statt Konkurrenz

Management für den Kranoldplatz

Markt am Kranoldplatz.
Markt am Kranoldplatz.
Erschienen in Lichterfelde Ost Journal Februar/März 2021
Anzeige
Zahnarztpraxis

Mit der Kündigung an die Markthändler im Ferdinandmarkt wurden Tatsachen geschaffen. Erfreulicherweise konnten Ersatzstandorte auf dem Kranoldmarkt und seiner Umgebung gefunden werden. Doch am Kranoldplatz gehen die Diskussionen weiter. Die Bürgerinitiative und ihre Unterstützer hatten sich dafür eingesetzt, den Ferdinandmarkt zu erhalten, während die Pläne des Investors auf Büroflächen und einen Supermarkt abzielen sollen. Um eine gemeinschaftliche Entwicklungsstrategie zu erarbeiten, hat das Bezirksamt „dieraumplaner“, ein Büro für Stadt- und Regionalentwicklung mit dem Standortmanagement beauftragt. Mit einem Büro am Kranoldplatz sind sie als Ansprechpartner direkt vor Ort.

Mit dem Kauf einiger Immobilien am Platz durch das Unternehmen HGHI kam vor etwa zwei Jahren Unruhe bei den Einzelhändlern und den Kunden am Kranoldplatz auf. Befürchtet wird die Verdrängung der Einzelhändler vor Ort durch Filialen großer Ketten. Bürgerversammlungen und Demonstrationen, aber auch Informationsveranstaltungen des Bezirksamtes folgten. Mit dem Ziel, die Qualität des Ortsteilzentrums Lichterfelde Ost zu sichern, soll nun mit Hilfe der raumplaner eine gemeinschaftliche Entwicklungsstrategie erarbeitet und die Kooperation der lokalen Akteure gestärkt werden. Start war im Januar. Künftig sollen die Akteure am Kranoldplatz an einen Tisch gebracht werden. Dazu zählen Immobilieneigentümer und Gewerbetreibende genauso wie die Anwohner, die nicht ausschließlich als Kunden, sondern ebenfalls als Akteure für künftige Entwicklungen am Kranoldplatz gesehen werden. Das Projekt ist mit einer Laufzeit von drei Jahren angelegt und wird mit EU-Fördergeldern und Landesmitteln finanziert.

Diese Entwicklungen betreffen nicht nur den Immobilienmarkt und Einzelhandel. Weitere Punkte wie Mobilität – beispielsweise Carsharing – und die Verbesserung der Aufenthaltsqualität sollen in dem Konzept ebenfalls eine Rolle spielen. Der Kranoldplatz soll ganzheitlich gesehen werden, um mit einem eigenen Profil in eine erfolgreiche Zukunft blicken zu können. Weitere Informationen gibt es künftig auf der Website www.standortmanagement-lichterfelde-ost.de .

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2021