Gazette Verbrauchermagazin

Essen für Bedürftige

Kirchengemeinden engagieren sich

Erschienen in Zehlendorf Mitte Journal Dezember/Januar 2018

Die „Aktion Warmes Essen“ in der Paulusgemeinde feiert 25-jähriges Jubiläum. Seit Anfang Oktober können Bedürftige montags, mittwochs und freitags eine warme Mahlzeit im Saal der Pauluskirche genießen. Das Essen wird zwischen 12 und 14 Uhr an die Bedürftigen – dazu zählen Wohnungslose genauso wie Menschen mit geringem Einkommen – ausgegeben. Das Jubiläumsjahr weist eine Besonderheit auf, denn diesmal kochen geflüchtete Menschen für die „Aktion Warmes Essen“.

Zuständig ist die milaa gGmbH, die als Tochter des Evangelischen Diakonievereins Berlin-Zehlendorf auch die Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete am Ostpreußendamm betreibt. So kam der Kontakt mit den geflüchteten Menschen zustande.

Aktion Warmes Essen

Die „Aktion Warmes Essen“ wird durch Spenden finanziert, die Gemeinde freut sich daher über jede Zuwendung.

Bankverbindung:
Kirchenkreisverband Berlin-Südwest
Evangelische Bank eG,

IBAN: DE 59 5206 0410 3403 9663 99

BIC: GENODEF1EK1

Verwendungszweck:
Paulus Zehlendorf, Warmes Essen

Warme Mahlzeit in Wannsee

Seit 6. November werden jeden Dienstag in Wannsee warme Mahlzeiten an Bedürftige ausgegeben. Die Aktion für bedürftige Menschen ist ein ökumenisches Angebot der drei Kirchengemeinden in Wannsee. So werden die Mahlzeiten wie in den Vorjahren in den Räumen der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde, Königstraße 66, zubereitet und serviert. Die Lebensmittel stammen aus Spenden vom Edeka-Markt Götze an der Königstraße 49. Jeden Dienstag ab 12 Uhr sind alle eingeladen, die sonst kein regelmäßiges warmes Essen bekommen.

Da sowohl Heiligabend als auch Silvester auf einen Dienstag fallen, erfolgt an diesen Tagen leider keine Essensausgabe.

Für die Zubereitung der Mahlzeiten und die Ausgabe sind helfende Hände noch willkommen, Kontakt: gkr@kirchengemeinde-wannsee.de. Auch über Spenden freuen sich die Kirchengemeinden.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019