Gazette Verbrauchermagazin

Öffentliches WLAN im Rathaus Charlottenburg

Kostenlos surfen dank EU-Förderung

Erschienen in Gazette Charlottenburg Dezember 2020

Durch Geld aus dem EU-Förderprogramm WiFi4EU konnten nach der Bibliothek jetzt noch weitere Teile des Rathauses Charlottenburg mit öffentlichem WLAN ausgestattet werden. In drei Sitzungssälen und dem großen Bürgersaal können Bezirksverordnete, Mitarbeiter des Bezirksamts und Besucher kostenlos, werbefrei und ohne Verwendung ihrer Daten für gewerbliche Zwecke kabellos im Internet surfen. Davon profitieren nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses, sondern auch jährlich viele tausend Drittnutzer, die dort Veranstaltungen besuchen.

Wie insgesamt rund 11.000 andere Gemeinden aus der EU hatte sich der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf für einen von insgesamt 1700 Gutscheinen im Wert von je 15.000 Euro beworben – und erhielt den Zuschlag. Die Summe half, die nötigen Geräte- und Installationskosten abzudecken. Die laufenden Kosten übernimmt das Bezirksamt selbst.

Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger: „Das ist ein praktisches Beispiel dafür, wie Charlottenburg-Wilmersdorf und seine Bürgerinnen und Bürger ganz konkret von EU-Förderung profitieren. Zudem steht es sinnbildlich für das Bestreben des Bezirksamts, vorhandene EU-Fördermöglichkeiten künftig noch stärker für den Bezirk zu nutzen.“

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2020