Gazette Verbrauchermagazin
Titelbild: Gazette Wilmersdorf Oktober Nr. 10/2018

Gazette Wilmersdorf

Oktober Nr. 10/2018

Gazette für Wilmersdorf, Schmargendorf, Grunewald und Halensee

zur Ausgabe Nr. 9/2018     zur Ausgabe Nr. 11/2018

186 Stahlgussobjekte erinnern an jeden einzelnen Deportationszug.186 Stahlgussobjekte erinnern an jeden einzelnen Deportationszug.

20 Jahre Mahnmal Gleis 17

Erinnerung an die Deportationen der Berliner Juden

Eine Reise ins Grauen: Als am 18. Oktober 1941 der erste Zug vom Gleis 17 am Bahnhof Grunewald in Richtung Osten fuhr, ahnten die in Viehwaggons gepferchten Menschen mit Sicherheit schon nichts Gutes. Dass es für die meisten eine Reise ohne Wiederkehr werden sollte, wussten sie nicht. Es ging in Richtung Litzmannstadt – heute Lodz – Warschau und Riga. In den Folgejahren führten die Gleise nach Theresienstadt und ... weiter

Dirk Lausch. Foto: Viviane Wild

„Zwischen den Zeilen: satirisch ernst?“

Ein heiter-nachdenklicher Streifzug durch die abenteuerliche Welt des Alltags, Gebrauchslyrik und Kurzgeschichten aus der Feder bekannter Autoren: Das Stadtteilzentrum Charlottenburg Nord am Reichweindamm 6, 13627 Berlin, lädt am Sonntag, 7. Oktober 2018 um 16 Uhr (ab 15 Uhr Kaffee/Kuchen) in die Kiezstube zur Lesung mit Dirk Lausch ein. Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht. Für diesen zwerchfellentspannenden Abend hat der ... weiter

Was wird aus dem Teufelsberg?

Viele Ideen und wenig Geld für die Zukunft des Areals

Hoch über Berlins Wäldern – wo einst die West-Alliierten lauschten, pfeift seit über 20 Jahren nur noch der Wind durch die Gebäude. Sämtliche Pläne für eine neue Nutzung des früheren „letzten Hügels vor Moskau“ sind bisher gescheitert. 1996 verkaufte der Senat das Gelände mit der Abhörstation an eine Investorengemeinschaft, die für ihre luxuriösen Pläne ... weiter

René Koch hilft Hannah dabei, wie und wo sie in ihrem Gesicht Rouge platzieren soll. Die studierte Sprachwissenschaftlerin ist von Geburt an blind und wünscht sich für ihren Berufsalltag ein typgerechtes Make-up. Foto: Dieter Stadler

„Blind Date“ mit René Koch

Kostenloses Schminkseminar für Blinde

Der Berliner Starvisagist René Koch und Erfinder des „Ertastbaren Schminkens“ veranstaltet anlässlich des Festivals „Berlin leuchtet“ seinen traditionellen kostenlosen Beauty-Workshop für blinde und sehbehinderte Frauen. Auch sie wünschen sich ein gepflegtes und modisches Aussehen, sagt der Schminkmeister. Eine der interessierten Teilnehmerinnen bringt es sogar noch direkter auf den Punkt: ... weiter

„Piazza Navona“ von Regina Voigt.

Naive Kunst in Schmargendorf

Gropiusstädter Sonntagsmaler stellen aus

Liebe und Leidenschaft zur Malerei – das zeigen die Bilder, die zur Zeit in der Galerie Gutman-Art ausgestellt werden. Die Gropiusstädter Sonntagsmaler sind ein Zusammenschluss von leidenschaftlichen Laienmalern, der bereits seit 43 Jahren besteht. 1975 in der Gropiusstadt gegründet, sind sie heute in Rudow beheimatet, wo sie sich regelmäßig zum Malen treffen. Die Sonntagsmaler bestehen derzeit aus 16 Frauen ... weiter

Einkauf in der SIRPLUS-Filiale Markthalle Neun. Foto: SIRPLUS

Ein Jahr SIRPLUS

Lebensmittel retten an mittlerweile drei Standorten

Charlottenburg, Steglitz, Kreuzberg – die Lebensmittelretter von SIRPLUS sind mit drei Standorten in Berlin vertreten. Nach einer der erfolgreichsten Crowdfunding Kampagnen Deutschlands, mit der mehr als 90.000 Euro gesammelt wurden, konnten die Gründer Raphael Fellmer und Martin Schott im September 2017 ihren ersten Rettermarkt in Charlottenburg an der Wilmersdorfer Straße, eröffnen. „Wir wollen das Thema ... weiter

Nixen am Kochsee 1907.Archiv Charlottenburger Nixen

Charlottenburger Nixen

Damen-Schwimmverein wurde vor 125 Jahren gegründet

Die Stunde der schwimmenden Frauen schlug am 5. August 1893. An diesem Tag gründeten die jungen schwimmbegeisterten Mädchen Margarete Hoffmann, Anna und Josephine Kostka und weitere den Damen-Schwimmverein Nixe. Einige Brüder der Mädchen waren bereits Mitglied im Charlottenburger Schwimmverein. Da es als unschicklich galt, wenn Frauen und Mädchen schwammen, blieben die Proteste nicht aus. Allein die Vorstellung, ... weiter

Auf in die 10. Spielzeit…

Schlosspark Theater Berlin

Das Berliner Sprechtheater startet facettenreich in seine 10. Spielzeit

Ein Narr, wer das Schlosspark Theater Berlin als bloßes Boulevardtheater bezeichnet. In seiner 10. Spielzeit unter der Leitung von Dieter Hallervorden zeigt es einmal mehr eine beeindruckende Vielfalt, die von der gehobenen Komödie über eigenproduzierte Klassiker bis hin zum zeitaktuell neuinszenierten Theaterstück und Drama reicht. Auch das jüngere Publikum wird dabei altersgerecht angesprochen: Sei es durch das ... weiter

KinderKulturMonat im vergangen Jahr: Kleine Entdecker bei Urban Nation. Foto: Dora Csala

Kultur für Kinder

Oktober ist KinderKulturMonat

Berlins Kultur mal nur für Kinder. Ob Staatsballett, Naturkundemuseum oder die Domäne Dahlem – viele Theater, Opernhäuser, Museen und andere bieten ein buntes und kostenloses Programm nur für Kinder an. An jedem Oktober-Wochenende ist eine Menge los. So können Kinder ihr eigenes Kulturprogramm zusammenstellen und neue Welten für sich entdecken. Im vergangenen Jahr hat der KinderKulturmonat 3500 Familien ... weiter

Kündigungsstreit wegen Vermietung von Räumen an die AfD. Ratskeller Charlottenburg vor dem Aus?

Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Charlottenburg-Wilmersdorf diskutiert

Die Fraktionen in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf nehmen in den folgenden Beiträgen zu diesem Thema Stellung. SPD-Fraktion Kündigungsstreit wegen Vermietung von Räumen an die AfD. Ratskeller Charlottenburg vor dem Aus! Darf eine Verwaltung Miet- und Pachtverträge kündigen und neu ausschreiben? Ja, das darf sie! Darf sie dieses auch im Zusammenhang mit dem Ratskeller Charlottenburg tun? Ja, das darf sie! Dieses ... weiter

zur Ausgabe Nr. 9/2018     zur Ausgabe Nr. 11/2018