Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Wort des Bezirksbürgermeisters

Charlottenburg-Wilmersdorf Oktober 2017

Erschienen in Gazette Charlottenburg und Wilmersdorf Oktober 2017
Reinhard Naumann
Reinhard Naumann

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Charlottenburg-Wilmersdorf!

Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf verleiht 2017 zum sechsten Mal einen Integrationspreis für besondere Aktivitäten und Leistungen um das interkulturelle Zusammenleben und die Förderung des Gemeinsinns im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Die Unterstützung und Fortentwicklung eines friedlichen und respektvollen Miteinanders im Bezirk soll dabei im Mittelpunkt stehen.

Integrationspreis 2017: Vorschläge gesucht

Das Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro wird je zur Hälfte vom Bezirksamt und der Bezirksverordnetenversammlung gestiftet. 1.000 Euro sind für die Verleihung an Institutionen und Verbände und 500 Euro an Einzelpersonen vorgesehen. Neben dem Geldpreis wird auch eine Anerkennungsurkunde ausgehändigt.

Vorschläge für die diesjährige Ehrung können Sie noch bis zum 14. Oktober schriftlich einreichen beim Integrationsbüro des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin. Den Vordruck finden Sie unter www.integrationsbeauftragter.charlottenburg-wilmersdorf.de .

Der Integrationspreis 2017 wird im Rahmen einer Festveranstaltung am Internationalen Tag der Migrantinnen und Migranten am 18. Dezember um 17.30 Uhr im Festsaal des Rathauses Charlottenburg verliehen.

Weitere Information im Büro des Integrationsbeauftragten unter Tel. 9029-13329.

Bezirkstag

Am 19. Oktober begehen wir in Charlottenburg-Wilmersdorf unseren Bezirkstag, denn am 19. Oktober 2000 trat zum ersten Mal die gemeinsame BVV für den neuen Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf zusammen. Wir feiern diesen Tag, indem wir unsere Bürgermedaille an Bürgerinnen und Bürger verleihen, die sich in unserem Bezirk in bemerkenswerter Weise ehrenamtlich engagieren. Im Rahmen eines feierlichen Empfangs werde ich gemeinsam mit BVV-Vorsteherin Annegret Hansen diese höchste Auszeichnung unseres Bezirks verleihen. Ich freue mich sehr auf unseren Bezirkstag und auf die Begegnung mit den Geehrten. Insgesamt haben bisher 319 Männer und Frauen für ihr ehrenamtliches Engagement im sozialen und kirchlichen Bereich, in der Kultur und Bildung, im Sport, für die Umwelt, in der Politik oder in anderen Bereichen die Bürgermedaille erhalten. In der nächsten Ausgabe der Gazette werden Sie mehr über die drei Personen erfahren, die in diesem Jahr geehrten werden.

Außerdem freue ich mich, dass am diesjährigen Bezirkstag aus unserem Partnerlandkreis Rheingau-Taunus der neu gewählte Landrat Frank Kilian und aus unserer Partnerstadt Minden Bürgermeister Michael Jäcke teilnehmen und sich in das Goldene Buch von Charlottenburg-Wilmersdorf eintragen werden.

IT-Nachwuchs wird gefördert

Pünktlich zum Ausbildungsstart des Jahrgangs 2017 schlossen die Vorständin Ines Fiedler vom ITDZ Berlin und ich eine Kooperationsvereinbarung zur Förderung der Nachwuchskräfte im wichtigen IT-Bereich ab.

Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf ermöglicht zukünftig Praxiseinsätze im Rahmen der Berufsausbildung zum/zur Fachinformatiker*in für Systemintegration sowie beim dualen Studium der Wirtschaftsinformatik des ITDZ Berlin. Das ITDZ Berlin bietet wiederum dem Bezirksamt die Möglichkeit, temporäre Projekte durch den Einsatz von Studierenden des ITDZ Berlin zu unterstützen. Zusätzlich geben beide Kooperationspartner Mitarbeitenden wechselseitig die Möglichkeit, beim jeweiligen Partner durch befristete Rotation in einem vorher vereinbarten Zeitraum zu hospitieren.

VHS City-West: Kurse zum Thema Regenbogenfamilien

Die Volkshochschule (VHS) City West bietet in ihrem neuen Jahresprogramm erstmals Kurse und Veranstaltungen zum Thema Regenbogenfamilien an. Dafür kooperiert sie künftig mit der Evangelischen Familienbildung des Kirchenkreises Charlottenburg-Wilmersdorf und dem Regenbogenfamilienzentrum des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg. Gemeinsam haben die Partner Angebote entwickelt, die dazu beitragen sollen, dass Regenbogenfamilien als gleichwertige Familien anerkannt werden und frei von Benachteiligungen und Diskriminierung leben können.

Den Auftakt bildet eine Informationsveranstaltung am 12. Oktober 2017 von 18 bis 21 Uhr in der VHS City-West, Pestalozzistraße 40/41. Alle Angebote sind entgeltfrei. Eine Anmeldung im Regenbogenfamilienzentrum ist erforderlich unter E-Mail: constanze.koerner@lsvd.de, katja.imholz@lsvd.de oder Tel. (030) 89 37 80 65.

Weitere Informationen unter
www.vhs.city-west.de .

Kiezspaziergang

Unser 190. Kiezspaziergang beginnt auf dem Betriebshof der Berliner Stadtreinigung (BSR) und führt uns zum Reemtsma-Gelände. Treffpunkt ist am 14. Oktober um 14 Uhr vor dem Gelände der BSR in der Forckenbeckstraße 2. Hier werden wir nicht nur begrüßt, es werden uns auch einige Kehrmaschinen vorgestellt.

Das Gebäude neben dem Gelände der BSR gehört zu Vattenfall, dort werden derzeit drei neue gasgefeuerte Heizwassererzeuger errichtet. Von dort gehen wir zur ehemaligen Tabakfabrik, wo uns der geschäftsführende Gesellschafter Stephan Allner empfangen und durch einen Teil der Gebäude des großen Komplexes führen wird. Der Kiezspaziergang endet in der Kantine des Geländes.

Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei. Alle Interessierten sind willkommen. Informationen über die bisherigen Kiezspaziergänge finden Sie im Internet unter www.kiezspaziergaenge.de .

Für Ihre Anregungen, Lob und Kritik bin ich für Sie erreichbar unter naumann@charlottenburg-wilmersdorf.de.

Ihr
Reinhard Naumann
Bezirksbürgermeister

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019