Gazette Verbrauchermagazin

Olivaer Platz fertiggestellt

Neugestaltung beendet – im Frühjahr soll gefeiert werden

Laden zum Verweilen ein: Die weitläufigen Rasenflächen des neugestalteten Olivaer Platzes.
Laden zum Verweilen ein: Die weitläufigen Rasenflächen des neugestalteten Olivaer Platzes.
Erschienen in Gazette Wilmersdorf Dezember 2021
Anzeige
Cafe im Kunsthaus DahlemHandelsagentur Eurogroupe

Nach zehnjährigen Planungs- und Diskussionsrunden wurde im Jahr 2019 mit der Neugestaltung des Olivaer Platzes begonnen. Ende Oktober wurde auch der zweite Bauabschnitt fertiggestellt. Mit der Neugestaltung entspricht der Platz den zeitgemäßen Ansprüchen und Erfordernissen, auch im Hinblick auf den regionalen Klimawandel. Die Bewegungs- und Aufenthaltsflächen der Platzanlage sind barrierefrei hergestellt und bieten inklusive Angebote für jede Altersgruppe, von Spielflächen über verschiedenste Verweilangebote.

In der öffentlichen Diskussion kritisch begleitet, erfolgte eine Verjüngung der Vegetation. Alters- oder krankheitsbedingt abgängige Gehölze und Bäume wurden durch stadtklimafeste und hitzeverträgliche Nachpflanzungen ersetzt. Das anfallende Regenwasser auf befestigten Flächen in der Grünanlage wird über angrenzende Vegetationsflächen entwässert und unterstützt in Verbindung mit der automatisierten Bewässerungsanlage die künftige Pflege und den Unterhalt der Platzanlage und sichert somit die eingesetzte Investition nachhaltig. Die multifunktionale Gestaltung der Parkplatzfläche erlaubt, neben der Funktion als Parkplatz, auch eine temporäre und vielfältige Nutzung aus unterschiedlichsten privaten und öffentlichen Anlässen. Witterungsbedingt erfolgt eine feierliche Eröffnung mit dem Kinder- und Jugendparlament (KJP) und den Anrainerinnen und Anrainern im nächsten Frühjahr.

Baustadtrat Oliver Schruoffeneger: „Schon jetzt gibt es positive Stimmen der Anwohnerinnen und Anwohner, dass die Neugestaltung des Olivaer Platzes ein Gewinn für die Nachbarschaft ist. Weitläufige Rasenflächen und ein niedriger Rahmen aus Strauch- und Staudenpflanzungen verbessern nicht nur die kleinklimatische Situation, verbunden mit der Parkpromenade im Süden und dem Platzbereich an der Konstanzer Straße (mit Wasserspiel und Urbanis-Pavillonneubau) tragen sie zur Verbesserung des subjektiven Sicherheitsempfindens aufgrund besserer Einsehbarkeit bei.“

Stadtentwicklungssenator Sebastian Scheel: „Ich freue mich sehr, dass der Olivaer Platz mit Hilfe von rund 4,8 Milllionen Euro aus Mitteln der Städtebauförderung zu einer zeitgemäßen Grünanlage mit barrierefreien und multifunktionalen Angeboten für jede Altersgruppe umgestaltet wurde. Die Fertigstellung der Platzgestaltung symbolisiert auch den erfolgreichen Abschluss der Gesamtmaßnahme „Aktives Zentrum City West“, für die das Programm Aktive Zentren seit dem Jahr 2009 wichtige Unterstützungen und Impulse gab.“

Titelbild

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2022