Gazette Verbrauchermagazin

Wort der Bezirksbürgermeisterin

Tempelhof-Schöneberg Juni 2021

Erschienen in Gazette Schöneberg & Friedenau Juni 2021
Anzeige
Evangelisches Seniorenheim
Angelika Schöttler
Angelika Schöttler. Foto: Photo Huber

Liebe Leser_innen,

nachdem uns der Frühling dieses Jahr zwar mit Blütenpracht, aber nicht mit Wärme verwöhnt hat, freuen wir uns jetzt auf einen sonnigen Sommer. Ich hoffe, dass wir ihn mit Lockerungen und Außengastronomie erleben können!

Digitaler Kiezspaziergang

Ganz herzlich einladen möchte ich Sie zu meinem 74. Kiezspaziergang. Er führt uns in den Rudolph-Wilde-Park und zur Carl-Zuckmayer-Brücke mit der U-Bahnlinie 4, gleich neben dem Rathaus Schöneberg. Beide feiern dieses Jahr ihr 111. Jubiläum. Der Bau der U-Bahnlinie hat Anfang des 20. Jahrhunderts maßgeblich zur Bevölkerungsentwicklung von Schöneberg beigetragen. Der Rudolph-Wilde-Park, der sich vom Rathaus Schöneberg bis hin zum Volkspark Wilmersdorf erstreckt, ist heute ein sehr beliebter Ort für Spaziergänge, Sport und nachmittägliche Boulerunden. Ein zentraler Treffpunkt des Parks ist der Springbrunnen mit dem Goldenen Hirschen. Er bietet im Sommer Abkühlung und gehört zu den häufigsten Fotomotiven bei Schöneberger Hochzeiten. Der Juni-Kiezspaziergang digital geht voraussichtlich am 19. Juni 2021 auf dem YouTube-Kanal des Bezirksamtes online. Klicken Sie sich rein.

Infos: www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/ueber-den-bezirk/spaziergaenge/

oder unter der Telefonnummer 90277-3499.

Buch-Verlosung

Damit Sie Gelegenheit haben, weitere schöne Ziele im Bezirk kennenzulernen, verlosen wir erneut 20-Mal die beiden Bände „Mittendrin in Tempelhof-Schöneberg“ von Brigitte Schmiemann. Die bebilderten Bücher erzählen von historischen Ereignissen und spannenden Kiezgeschichten. Die im Buchhandel nicht erhältlichen Bücher können Sie neben der Gewinnmöglichkeit auch in unseren Bezirksbibliotheken ausleihen.

Melden Sie sich bis zum 20. Juni 2021 in der Pressestelle unter dem Stichwort „Gazette“ und versuchen Sie Ihr Glück. Den Gewinn senden wir Ihnen dann gerne per Post zu. E-Mail: pressestelle@ba-ts.berlin.de oder Telefon: 90277-6281.

Digitaler Bibliotheksausweis

Das Angebot des kostenlosen Probe-Ausweises für die Digitalen Angebote der Stadtbibliotheken wird bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Hierfür können Sie sich unter www.voebb.de/registrieren ein Nutzerkonto erstellen und die digitalen Angebote für drei Monate kennenlernen. Sie werden feststellen, dass das digitale Angebot der Stadtbüchereien sehr vielfältig ist. Angeboten werden neben Film- und Musikstreamings auch Lernmedien wie Sprachkurse und Vokabeltrainer. Die Anmeldung ist ab einem Mindestalter von 16 Jahren möglich. Wenn Ihnen dann das Angebot gefallen hat, können Sie Ihre Mitgliedschaft kostenpflichtig – für 10 Euro pro Jahr – verlängern. Diese Möglichkeit wird Ihnen ca. 4 Wochen vor Ablauf angeboten. Wenn Sie keine Verlängerung wünschen, endet die Probezeit automatisch. Ich wünsche Ihnen viel Spaß – Ablenkung garantiert!

Infos: www.berlin.de/stadtbibliothek-tempelhof-schoeneberg/

Partnerstädte

Der Kontakt zu unseren 14 Partnerstädten und -gemeinden ist auch in Pandemiezeiten weiterhin eng. Da es aktuell leider keine direkten Begegnungen geben kann, halten wir den Kontakt mit Video-Gesprächen und Online-Projekten. Die Themen sind pandemiebestimmt, aber auch von Hoffnung getragen. So habe ich mich mit meiner Kollegin, Mayor Caroline Stock, aus unserem Partnerbezirk Borough of Barnet in London intensiv ausgetauscht. Themen, wie die Trauer über die vielen Opfer und die Sorge um die Erkrankten, standen hier im Vordergrund. Aber auch die Frage, wie kann es wirtschaftlich weitergehen, wann gibt es wieder Licht am Ende des Tunnels? Alle sind pandemiemüde, setzen aber auch Hoffnungen in die Impffortschritte und freuen sich auf die physische Wiederbegegnung. Diese Hoffnung ist überall spürbar, ob im Gespräch mit Hervé Gicquel aus Charenton-le-Pont bei Paris oder mit anderen Vertreter_innen unserer Partnerstädte. Unsere polnische Partnerstadt Koszalin bereitet aktuell das bekannte „Hanza Jazzfestival“ im September vor und hat hierzu unsere Leo-Kestenberg-Musikschule eingeladen. Es gab, gibt und wird weiterhin Begegnungen auf den verschiedensten Ebenen zwischen den Partnerstädten geben! Die Zeit wird zeigen, was möglich sein wird.

In diesem Sinne – bleiben Sie gesund!
Angelika Schöttler, Bezirksbürgermeisterin
Tempelhof-Schöneberg

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2021