Gazette Verbrauchermagazin

„Wir feiern Liebermann“

Neue Ausstellung in der Villa am Großen Wannsee

Reitknecht mit Pferd, 1912, Privatsammlung. Foto: Grisebach GmbH
Reitknecht mit Pferd, 1912, Privatsammlung. Foto: Grisebach GmbH
Erschienen in Wannsee Journal Dezember/Januar 2020
Anzeige
Happy Hour Collections

Am 1. Oktober 1920 wurde Max Liebermann zum Präsidenten der Akademie der Künste und vor 25 Jahren wurde die Max-Liebermann-Gesellschaft gegründet. Zwei Anlässe, die in einer Ausstellung münden: In der Liebermann-Villa wird unter dem Titel „Wir feiern Liebermann“ zurzeit eine sorgfältig ausgesuchte Retrospektive mit Werken aus allen Phasen des künstlerischen Schaffens von Max Liebermann gezeigt. Dabei sind Familienbilder, holländische Landschaften, Reiter und Reiterinnen am Strand sowie seine berühmten Wannseebilder zu sehen. Die Ausstellung erstreckt sich über mehrere Räume. Im Ersten hängen Selbst- und Familiendarstellungen. Im zweiten Raum, dem ehemaligen Schlafzimmer von Martha und Max Liebermann, befinden sich eine Auswahl holländischer Bilder. In weiteren Räumen werden Portraits prominenter Zeitgenossen und Arbeiten auf Papier gezeigt. Die Wannseebilder, die er in seinem „kleinen Versailles am See“ malte, schließen die Sonderausstellung ab.

Die Ausstellung wird bis zum 11. Januar 2021 gezeigt. Eintritt 10 Euro, ermäßigt 6 Euro. Öffnungszeiten: täglich außer dienstags 11 – 17 Uhr. Liebermann-Villa, Colomierstraße 3, 14109 Berlin. www.liebermann-villa.de .

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2020