Gazette Verbrauchermagazin

ALL INCLUDED! – queer unterwegs

Wanderausstellung des Jugend Museums kann ausgeliehen werden

Vielfalt erleben mit der Wanderausstellung ALL INCLUDED!Foto: Museen Tempelhof-Schöneberg
Vielfalt erleben mit der Wanderausstellung ALL INCLUDED!Foto: Museen Tempelhof-Schöneberg
Erschienen in Gazette Schöneberg & Friedenau Dezember 2019
Anzeige
Immanuel-Miteinander Leben GmbHFleischerei

Ab dem 6. Dezember kann die Wanderausstellung ALL INCLUDED! auf Reisen gehen. Sie beleuchtet entlang der Themen Diversity, Gender und Liebe unterschiedliche Lebensweisen. Die Ausstellung, die sich an Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene richtet, lädt zu einem Perspektivwechsel ein, blickt auf eine Geschichte der Emanzipation und den Kampf um gleiche Rechte. Informationen, Ausleihbedingungen und Reservierungen unter museum@ba-ts.berlin.de und Tel. 902 77 61 63. Die Ausstellung ist Teil des Modellprojekts „ALL INCLUDED! Museum und Schule gemeinsam für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt“ gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Grandmother Film Festival

Dokumentar-, Animations- und Spielfilme aus aller Welt nehmen das Thema „Großmutter“ ins Visier. Auf geht es zu einer filmischen Reise, die Einblicke in die Beziehungen zwischen den Generationen gibt. Mal begegnet man der Großmutter, mal lebt sie durch die Erinnerungen weiter. Das Grandmother Film Festival ist eine Veranstaltung der Reihe CrossKultur 2019. Die Filme werden vom 6. bis 8.12. im The Word Berlin, Neue Kulmer Straße 2, 10827 Berlin gezeigt. Vorführzeiten unter www.cross-kultur.de .

One Community – gemeinsames Tanzen

Tanzen ist eine kreative Sprache, in der es keine Barrieren gibt. Die Künstler des Netzwerks „One Community“ bieten eine Plattform mit Shows, in denen die pure Kreativität und Freiheit des Tanzes hautnah erlebt werden kann. Im Anschluss haben alle die Möglichkeit erlernt, mit den Künstlern und Künstlerinnen dieselbe Sprache zu sprechen. 7.12., 19 Uhr im Theater Morgenstern, Rheinstraße 1, 12159 Berlin.

DDR Zuwanderung 1989/90

Aufnahme unter veränderten Bedingungen: 1989 kamen immer mehr Menschen aus Ostdeutschland in den Westen. Nach der Maueröffnung schnellten die Zahlen nochmals in die Höhe. Bettina Effner, Leiterin der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde berichtet über diese Zeit. Welche Erfahrungen machten die Geflüchteten und Übersiedler damals? Welchen Einfluss hatte die steigende Zahl der Menschen auf die westdeutsche Aufnahmepolitik und die öffentliche Wahrnehmung? Vortrag am 10.12. um 19 Uhr im Schöneberg Museum, Hauptstraße 40/42, 10827 Berlin.

Abschluss CrossKultur 2019

Nach dem vierwöchigen Programm zum Thema CrossKultur wird ein temperamentvoller Abschied gefeiert. Highlight des Programms ist das Remix-Projekt Antropoloops aus Spanien. Mit einer beeindruckenden Performance durch Kulturen und Zeiten laden sie zum Tanzen und Staunen ein. 13.12., 19 Uhr, Rathaus Schöneberg, Louise-Schröder-Saal. Einlass ab 18.30 Uhr. Weitere Informationen unter www.cross-kultur.de .

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019