Gazette Verbrauchermagazin
Titelbild: Wannsee Journal August/September Nr. 4/2021

Wannsee Journal

August/September Nr. 4/2021

Journal für Wannsee und Umgebung

zur Ausgabe Nr. 3/2021

Die Pfaueninsel gehört zu den Themenschwerpunkten der Veranstaltungen.Die Pfaueninsel gehört zu den Themenschwerpunkten der Veranstaltungen.

Von der Pfaueninsel bis zum Fliegeberg

Veranstaltungen vom Regionalmanagement BERLIN SÜDWEST

Mit mehreren Veranstaltungen in Steglitz-Zehlendorf erinnern das Regionalmanagement Berlin SÜD-WEST und das Bezirksamt an wichtige Jubiläen, Entdeckungen und Orte im Berliner Südwesten. Rund ums Goerzwerk Bei der Radwanderung am Samstag, 14. August, werden „Innovationsorte im und rund um das Goerzwerk“ vorgestellt. „Made in Berlin SÜDWEST – Innovationen aus Wirtschaft & Wissenschaft“ ... weiter

Skulptur im Vorgarten des Archivs der Max-Planck-Gesellschaft in Dahlem.

Ein fast vergessener Wissenschaftler

Nobelpreisträger und Mitgründer der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft

Der Fischersche Beweis zur Strukturaufklärung von Zucker ist wohl nur Wissenschaftlern bekannt. Er stammt von einem Mann, der im allgemeinen Gedächtnis zu Unrecht vergessen wurde. Emil Fischer (1852 – 1919) widmete sein Leben der Chemie. Von Euskirchen nach Berlin Der in Euskirchen geborene Emil Fischer begann nach einem hervorragenden Abitur und einer abgebrochenen Kaufmannslehre Chemie zu studieren. Schon während ... weiter

„Steinstuecken A Little Pocket of Freedom“ von Donald Smith.

Faszination Steinstücken

Eine Geschichte aus dem Kalten Krieg

Als der amerikanische Reserve-Offizier Donald Smith, der von 1986 bis 1989 in Deutschland stationiert war, zum ersten Mal Steinstücken sah, war er sofort fasziniert. Dieses kleine Stück West-Berlin inmitten der DDR berührte ihn so sehr, dass er nach seinem Ausscheiden aus dem Militärdienst ein Buch über diesen Teil der Berliner Geschichte schrieb. Eine kleine Insel umgeben vom sowjetischen Sektor – die ... weiter

Gerty Simon, Selbstporträt, um 1934.  The Bernard Simon Collection, Wiener Holocaust Library Collection.

Ausstellung zur deutsch-jüdischen Fotografin Gerty Simon

Werkschau in der Liebermann-Villa am Wannsee

In Zusammenarbeit mit der Londoner Wiener Holocaust Library widmet die Liebermann-Villa am Wannsee der deutsch-jüdischen Fotografin Gerty Simon (1887–1970) die erste Überblicksausstellung im deutschsprachigen Raum. Sie präsentiert eindrucksvolle Aufnahmen wichtiger Berlinerinnen und Berliner sowie internationaler Persönlichkeiten der 1920er- und 1930er-Jahre. Ausgangspunkt ist ihr 1929 angefertigtes Fotoporträt ... weiter

„Auf der Suche nach dem verlorenen Glück“ von Dr. Christoph Partsch.

Die Villen am Griebnitzsee

Neuerscheinung: „Auf der Suche nach dem verlorenen Glück“

Geschichten aus der Zehlendorfer Nachbarschaft: Die Villen am Griebnitzsee, einst durch die Mauer in unerreichbarer Ferne, können jetzt zumindest bei einer Radtour oder einem Spaziergang von außen bewundert werden. Kunsthistoriker Dr. Christoph Partsch stellt in seinem Buch „Auf der Suche nach dem verlorenen Glück“ 14 Villen vor, die allerdings nicht alle erhalten sind. Die architektonischen Kleinode an den ... weiter

In 10 Jahren sind 60 Ausgaben des Wannsee Journals erschienen.

Zehn Jahre Wannsee Journal

Eine Stimme für den Ortsteil feiert „Geburtstag“

Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht: Schon zehn Jahre ist es her, dass das erste Wannsee Journal im September 2011 zum ersten Mal in den Geschäften vor Ort zum Mitnehmen bereitlag – damals noch als Wannsee Extra – den Titel zierten Segelboote auf dem Wasser. Anfangs erschien es alle drei Monate, doch aufgrund der hohen Nachfrage und des Zuspruchs der Leserinnen und Leser lag schon bald alle zwei Monate die neue ... weiter

Hunderttausende Motorsportfans säumten ab 1951 den Fahrbahnrand der AVUS, um Sportwagen, Motorrädern und der Formel 1 zuzujubeln. Archiv Ulf Schulz / AVUS100

100 Jahre AVUS

1921 wurde die erste Autostraße der Welt eingeweiht

Rennen auf der AVUS! Ein Berliner Großereignis für alle, die Benzin im Blut hatten. Das erste Rennen startete am 23. September 1921 – nur fünf Tage vorher hatte man den Bau der AVUS abgeschlossen. Die Idee stammte bereits aus dem Jahr 1909. Der technikbegeisterte Kaiser Wilhelm II. gab den Anstoß zu dem Bau. Nachdem deutsche Rennfahrer ihren englischen und französischen Konkurrenten hinterher fuhren, ... weiter

Sommer im Museumsdorf Düppel

Ein Ausflug ins Mittelalter

Raus ins Grüne: In den Sommerferien ist das Museumsdorf Düppel täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet! Dazu gibt es spannende Angebote rund ums mittelalterliche Leben und die Natur. In der rekonstruierten Dorfanlage des Freilichtmuseums erleben Sie den Alltag der Landbevölkerung, die hier vor acht Jahrhunderten siedelte. Auf dem Acker sprießt die wilde Brache neben ausgesäten Nutzpflanzen wie dem ... weiter

„Wir haben die Schnauze voll von eurem Müll!“

Transparente machen auf die Folgen von Vermüllung für die Natur aufmerksam

Heißer Sommer, kühles Nass, viele Menschen, die sich erholen oder feiern wollen und alle Jahre wieder das gleiche Problem. Flaschen, Verpackungen und Essensreste bleiben liegen. Sie sind nicht nur eine hässliche Verschmutzung, sondern gefährden auch die hier lebenden Wildtiere. In Zehlendorf sind Schlachtensee und Krumme Lanke besonders betroffen. Sie gehören zu den beliebtesten Naherholungsgebieten Berlins. Menschen ... weiter

„Per Rad in Berlin Südwest – Orte der Forschung und Industriekultur in Steglitz-Zehlendorf“ von Andreas Jüttemann.

Per Rad in Steglitz-Zehlendorf

Neues Buch informiert über die Orte der Forschung und Industriekultur

Bevor sich Berlin 1920 mit vielen Umlandgemeinden zu Groß-Berlin vereinte, gab es bereits zahlreiche wissenschaftliche Einrichtungen und prominente Anwohner in Steglitz-Zehlendorf: Technische Entwicklungen, wichtige Industriegebäude sowie Forscherinnen und Forscher – im heutigen Berliner Südwesten haben sie ihre Spuren hinterlassen. Wo Lise Meitner lebte, die sich anfangs heimlich in die Dahlemer Institutsgebäude ... weiter

zur Ausgabe Nr. 3/2021