Gazette Verbrauchermagazin
Titelbild: Wannsee Journal Dezember/Januar Nr. 6/2018

Wannsee Journal

Dezember/Januar Nr. 6/2018

Journal für Wannsee und Umgebung

zur Ausgabe Nr. 5/2018     zur Ausgabe Nr. 1/2019

Ein Rathaus für Wannsee

Verwaltungsgebäude für knapp 20 Jahre

Endlich ein eigenes Rathaus! Das war der Wunsch der Amtsgemeinde Wannsee, die am 24. Juni 1899 das Grundstück an der heutigen Königstraße/Ecke Chauseestraße erwarb. Nachdem die Architekten Otto Stahn und Adalbert Metzing die Gemeinde mit ihrem Entwurf überzeugt hatten und auch der Kreis Teltow seine Genehmigung erteilt hatte, stand dem Baubeginn nichts mehr im Weg. Das Gebäude kostete über 200 000 Goldmark. ... weiter

Herzlich willkommen: An der festlich geschmückten Kaffeetafel können die Gäste erzählen, wie es ihnen gerade mit ihrer Trauer geht.

In der Trauer nicht allein sein

10 Jahre Trauercafé des Diakonie-Hospiz Wannsee

Wer einen nahestehenden Menschen verliert, wird häufig von Trauer, Wut, Hilflosigkeit und Einsamkeit überwältigt. Der Austausch mit anderen Trauernden kann dann helfen, die eigenen Gefühle sichtbar zu machen und ins Leben zu integrieren. Seit zehn Jahren bietet das Trauercafé des Diakonie-Hospiz Wannsee Raum für gemeinsame Trauerarbeit. An jedem ersten Donnerstag im Monat sind Trauernde in die Kirche am Immanuel ... weiter

Paula Modersohn-Becker: Armenhäuslerin, 1906. © Hessisches Landesmuseum Darmstadt. Foto: Wolfgang Fuhrmannek

Mit Kandinsky, Liebermann und Nolde gegen Hitler

Ausstellung in der Liebermann Villa

Am 7. Juli 1938 wurde in den Londoner Burlington Galleries die Ausstellung Twentieth Century German Art eröffnet, mit mehr als 270 Meisterwerken der deutschen Moderne. Ausgestellt waren Werke von Wassily Kandinsky, Max Liebermann, Emil Nolde, Paula Modersohn-Becker, Oskar Kokoschka, Max Beckmann, Otto Dix, Käthe Kollwitz und vielen anderen. Twentieth Century German Art war damit nicht nur die erste Retrospektive moderner ... weiter

Jahrbuch Zehlendorf 2019 erschienen

Vom Rathaus Zehlendorf bis zum Segeln auf dem Wannsee

Im Mittelpunkt des neuen Jahrbuchs steht das Rathaus Zehlendorf mit seiner bewegten Baugeschichte. Die zwölf Beiträge im neuen Jahrbuch widmen sich unterschiedlichen Themen. Darunter auch Einblicke in das Leben der Familie von Willy Brandt in Schlachtensee, eine Zeitreise in die Eiszeit, die Geschichte der Zehlendorfer Stadtbücherei, ein Spaziergang durch die Geschichte von Düppel, interessante Erläuterungen über ... weiter

Jagdschloss Grunewald

Glühweinduft liegt in der Luft…

Die Weihnachtsmarktsaison hat begonnen

Es weihnachtet unübersehbar. Regale voller Lebkuchen und Spekulatius, Weihnachtsmänner in den Einkaufsmeilen und natürlich die unterschiedlichsten Weihnachtsmärkte in den Bezirken. Im Museumsdorf Düppel wird am 15. und 16. Dezember das Familienfest „Advent in Düppel“ gefeiert. Von 10 bis 18 Uhr lassen feurige Gewerke wie Schmiede und Glasperlenmacher, aber auch Feuerskünstler und ... weiter

Essen für Bedürftige

Kirchengemeinden engagieren sich

Die „Aktion Warmes Essen“ in der Paulusgemeinde feiert 25-jähriges Jubiläum. Seit Anfang Oktober können Bedürftige montags, mittwochs und freitags eine warme Mahlzeit im Saal der Pauluskirche genießen. Das Essen wird zwischen 12 und 14 Uhr an die Bedürftigen – dazu zählen Wohnungslose genauso wie Menschen mit geringem Einkommen – ausgegeben. Das Jubiläumsjahr weist eine ... weiter

Wohnhaus am Hortensienplatz nach den Entwürfen des Architekten Otto Rudolf Salvisberg.

Ausstellung über Architektur in den 20er-Jahren geplant

Die 1920er-Jahre waren Jahre des Aufbruchs. Die Stadt Berlin wuchs stetig und die Demokratie war eingeführt. Der Fachbereich Kultur des Bezirksamts Steglitz-Zehlendorf plant eine Ausstellung über die Architektur in den 1920er-Jahren im Bezirk. Siedlungen, Wohnungen, Häuser, öffentliche Gebäude, Gartenanlagen und die Infrastruktur wurden auf neue Bedürfnisse und Anforderungen der Menschen konzipiert. Dazu sucht ... weiter

Bei der Vorbereitung zur Ausstellung wurde auch dieser nie verwirklichte Entwurf zum Anbau eines Gemeindehauses an die Alte Dorfkirche gefunden.

Geburtstagsfeier der Alten Dorfkirche

Ausstellungseröffnung im Heimatmuseum

Zehlendorfs ältestes erhaltenes Gebäude feierte Geburtstag und konnte sich am 14. Oktober über viele Gäste freuen. Nach dem Gottesdienst in der Pauluskirche ging es zum Abschlussgottesdienst hinüber auf den Platz unter der Friedenseiche, dem historischen Winkel, an dem sich das alte Schulhaus – heute Heimatmuseum und Sitz des Heimatvereins – und Alte Dorfkirche Seite an Seite begegnen. In die Dorfkirche ... weiter

Sebnitzer Weihnachtsstern, Fa. Wirker, um 1965, Staatliche Museen zu Berlin, Museum Europäischer Kulturen. Foto: Michael Mohr

Sterne – nicht nur zur Weihnachtszeit

Ausstellung im Museum Europäischer Kulturen

Sterne faszinieren Menschen in allen Kulturen. Nicht nur in der Astronomie spielen sie eine Rolle, auch Reisenden und Seefahrern bieten sie Orientierung. Als Ornament kommen sie in vielfältigen Formen vor. Gehört der Stern im Judentum und im Islam zur religiösen Symbolik, spielt er im Christentum als „Stern von Bethlehem“ eine Rolle im Weihnachtsfestzyklus. Das Museum Europäischer Kulturen zeigt ein breites ... weiter

So unterschiedlich wie die Menschen: Die von Eileen Moritz zusammengenähten Stoffquadrate.

Bunt verbindet – echt und dran

Patchwork-Kunstwerk mit Aussage belebt Rathaus-Foyer

Nun ist er dran: Der Patchwork-Wandteppich, dessen 110 einzelne Stoffquadrate Menschen, die mit oder ohne Behinderung leben, zum bunten Gesamtkunstwerk zusammengenäht haben, schmückt seit dem 4. Oktober eine Wand im Foyer des Rathaus Zehlendorf. Mit seinen bunten Farben und verschiedenen Mustern, die ein buntes, stimmiges Ganzes ergeben, versinnbildlicht er unsere vielfältige Gesellschaft und drückt aus, was noch ... weiter

Eiserne Rüstung mit Treibarbeiten der Myochin-Schule, Edo-Zeit (18./19. Jhd.).  Foto: SAM Manfred Sackmann.

Samurai Art Museum in Zehlendorf

Die private Sammlung Janssen Berlin und ihre Schätze

Als Peter Janssen in den 70er-Jahren Stück für Stück der außergewöhnlichen Schätze aus der Samurai-Kunst zu sammeln begann, hätte er wohl nie gedacht, dass er damit einmal das größte private Museum zu diesem Thema füllen würde. Auf der neu bebauten Anlage des ehemaligen Oskar-Helene-Heims gewährt der Sammler nun seit Oktober 2017 im Untergeschoss seiner Senioreneinrichtung ... weiter

zur Ausgabe Nr. 5/2018     zur Ausgabe Nr. 1/2019