Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Neue Form der Bestattungskultur

Memoriam-Garten auf dem Waldfriedhof Zehlendorf eröffnet

Foto: Friedhof Treuhand Berlin
Foto: Friedhof Treuhand Berlin
Erschienen in Zehlendorf Mitte Journal Juni/Juli 2018
Anzeige
Fa. E. Weiss

Am 9. April wurde ein neuer Memoriam-Garten auf dem Waldfriedhof Zehlendorf am Wasgensteig eröffnet. Bereits im Jahr 2010 hat die Friedhofsverwaltung gemeinsam mit der Friedhofs-Treuhand Berlin und ansässigen Friedhofsgärtnereien den ersten Memoriam-Garten auf dem Friedhof Steglitz in der Bergstraße eröffnet. Weitere Memoriam-Gärten folgten 2011 und 2017 auf dem Friedhof Zehlendorf in der Onkel-Tom-Straße sowie 2017 wieder auf dem Friedhof in der Bergstraße.

Nun konnte auf Grund einer entsprechend großen freiwerdenden Fläche auch auf dem Waldfriedhof Zehlendorf ein dem Waldcharakter angepasster Memoriam-Garten entstehen. Diese neue Form der Bestattungskultur erfreut sich großer Nachfrage. Frei von starren Abgrenzungen der einzelnen Grabstätten wird den Hinterbliebenen in einer gartenähnlichen Atmosphäre ein Ort des Gedenkens – in memoriam – geboten.

„Die Beisetzung in einem Memoriam-Garten ermöglicht den Trauernden, eine gewisse Individualität durch die Auswahl des Grabsteins, ohne sich selbst um die zeitintensive Pflege kümmern zu müssen, die Gestaltung der gesamten Anlage ist sehr ansprechend und erweckt den Eindruck einer Waldbeisetzung“, so Bezirksstadträtin Maren Schellenberg zur Eröffnung des neuen Memoriam-Gartens.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019