Gazette Verbrauchermagazin

Trauern um einsam Verstorbene

Erschienen in Gazette Schöneberg & Friedenau März 2022
Anzeige
Hotel Schöneberg

Die CDU fordert eine Gedenkveranstaltung im Bezirk: Immer wieder versterben Menschen, die keine Angehörigen haben, um die niemand trauert. Einige Bezirke richten für diese Toten an einem Sonntag eine zentrale Trauerfeier aus. Auch in Tempelhof-Schöneberg wurde auf Antrag der CDU 2019 ein entsprechender Beschluss in der BVV gefasst. Doch leider ist seither nichts geschehen.

Mit der Antwort des zuständigen Stadtrats Oliver Schworck, der die nicht erfolgte Umsetzung mit der Pandemie begründet und digitale Trauerfeiern als nicht würdevoll erachtet, sind die CDU-Initiatoren Patrick Liesener und Hagen Kliem nicht zufrieden. Denn z. B. in Neukölln wurde den einsam Verstorbenen auch digital angemessen gedacht. Vielleicht könnte das ein Vorbild für Tempelhof-Schöneberg sein.

Titelbild

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2022