Gazette Verbrauchermagazin

Bushaltestelle „Martin-Luther-Krankenhaus“

Haltestelle „Grieser Platz“ umbenannt

Vor der umbenannten Bushaltestelle, v. l. n. r.: Guido Paterna, Kerstin Patt, Gerd Huwe. Foto: Manuel Tennert/Martin Luther Krankenhaus
Vor der umbenannten Bushaltestelle, v. l. n. r.: Guido Paterna, Kerstin Patt, Gerd Huwe. Foto: Manuel Tennert/Martin Luther Krankenhaus
Erschienen in Dahlem & Grunewald Journal Februar/März 2022

Die Haltestelle „Grieser Platz“ in Schmargendorf, an der die Buslinien 110 und 310 halten, heißt jetzt „Martin-Luther-Krankenhaus“. Die Umbenennung erfolgte im Zuge des Fahrplanwechsels der BVG zum 12. Dezember 2021. „Wir freuen uns sehr, dass die Bushaltestelle jetzt den Namen unseres Krankenhauses trägt. Dies hilft Patientinnen und Patienten, uns leichter zu finden“, sagt Guido Paterna, Geschäftsführer des Martin Luther Krankenhauses. „Dass unser Name zum Abschluss unseres 90-jährigen Jubiläums nun diesen Stellenwert in Berlin erhält, ist besonders schön.“

Das Martin Luther Krankenhaus nahm vor neunzig Jahren seinen Betrieb auf und erbringt als Akut- und Unfallkrankenhaus seit Generationen zugewandte Medizin und Pflege. Zuletzt baute das Haus seine Notfallversorgung und Herzmedizin weiter aus. Es schaffte zudem neue Medizintechnik wie die lebensrettende Herz- und Lungenunterstützungstherapie ECMO und ein neues Magnetresonanztomografie (MRT)-Gerät an.

Mit den Buslinien 110 und 310 ist das Martin Luther Krankenhaus sehr gut an den Öffentlichen Personennahverkehr wie zum Beispiel die U-Bahnstationen Adenauerplatz und Bahnhof Zoo angebunden. In südliche Richtung sind mit der Buslinie 110 die U-Bahnstationen Freie Universität (Thielplatz) und Oskar-Helene-Heim gut erreichbar.

Titelbild

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2022