Gazette Verbrauchermagazin

Wort der Bezirksbürgermeisterin

Steglitz-Zehlendorf November 2021

Erschienen in Gazette Steglitz und Zehlendorf November 2021
Cerstin Richter-Kotowski
Cerstin Richter-Kotowski. Foto: Uwe Steinert

Liebe Leserinnen und Leser,

wussten Sie, dass wir seit Mitte Oktober einen Hans-Söhnker-Platz und ein Hans-Söhnker-Haus im Bezirk haben?

Hans Söhnker war nicht nur ein großartiger Schauspieler, der in über 100 Filmen spielte und im Nachkriegsdeutschland 1948 in einer Hauptrolle gemeinsam mit Hildegard Knef in dem Streifen „Film ohne Titel“ in die Filmgeschichte einging, sondern auch ein stiller Held mit einem großen Herzen!

Söhnker half damals verfolgten Jüdinnen und Juden, indem er ihnen Kleidung, Lebensmittel und eine Unterkunft bot. So bewahrte er sie vor dem Holocaust. Hans Söhnker ging ein hohes persönliches Risiko ein und gilt klar als Vorbild für Zivilcourage, eine klare Haltung und Menschlichkeit. In Anerkennung seiner Verdienste hatte Söhnker im November 2018 posthum die höchste Auszeichnung erhalten, die der Staat Israel für nichtjüdische Menschen zu vergeben hat: In der Gedenkstätte „Stille Helden“ wurde er in das Verzeichnis der „Gerechten unter den Völkern“ von Yad Vashem aufgenommen.

Am 11. Oktober 2021, dem Geburtstag Söhnkers, wurde der begrünte Platz am Straßendreieck Altensteinstraße/Schwendenerstraße/Limonenstraße im Ortsteil Dahlem nach ihm benannt. Der Hans-Söhnker-Platz liegt in etwa gleich weit von seiner früheren Wohnung und der beruflichen Wirkungsstätte entfernt.

Grundlage der Platzbenennung war ein Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Steglitz-Zehlendorf vom 10. April 2019, in dem das Bezirksamt ersucht wurde, „eine Straße oder einen Platz nach dem bekannten Schauspieler Hans Söhnker zu benennen“.

Auf Entscheidung des Bezirksamtes wurde Hans Söhnker eine zweite Ehrung zuteil: Im Rahmen einer nichtöffentlichen Veranstaltung am gleichen Tag wurde die bezirkseigene Freizeitstätte „Club Steglitz“ umbenannt. Die Einrichtung für Menschen ab 55+ trägt künftig den Namen „Hans-Söhnker-Haus“. Ich freue mich über diese zweifache Ehrung für einen Mann, dessen Menschlichkeit und Mitgefühl inspiriert und in unsere Gegenwart und Zukunft hineinwirkt, um uns täglich daran zu erinnern, unsere Demokratie gemeinsam zu schützen und zu wahren.

Das Heimatmuseum Zehlendorf hat die Platzbenennung zum Anlass genommen, im Rahmen einer Sonderausstellung an den Film-, Theater- und Fernsehschauspieler zu erinnern. Sie können die Ausstellung „Hans Söhnker – Leinwandheld und Lebensretter“ noch bis zum 30. Januar 2022 im Heimatmuseum, Clayallee 355, 14169 Berlin besuchen. Der Eintritt ist frei, kommen Sie gerne vorbei!

Es gibt eine weitere Neuigkeit, über die ich mich ebenfalls sehr freue: Die Sporthalle der Grundschule am Karpfenteich in Lichterfelde-Ost ist fertig! Am 24. September 2021 wurde die neugebaute Zweifeldsporthalle an das Schul- und Sportamt übergeben. Endlich haben die Schülerinnen und Schüler wieder einen Ort, an dem sie sich ordentlich austoben können. Und die neue Sporthalle hat eine Menge zu bieten, in dessen Genuss natürlich auch die aktiven Sportlerinnen und Sportler der Vereine am Standort Lichterfelde-Ost kommen. Großzügige Glasfassaden lassen viel natürliches Licht in die Halle und vermitteln einen Raumeindruck von Weite und Transparenz. Die mit hellem Holz verkleideten Prallschutzwände, die Fußbodenheizung und das natürliche Belüftungskonzept, das sich mittels eines Vorhangs bedarfsgerecht trennen lässt, runden die neue Sporthalle ab. Der Zugang zum Spielfeld erfolgt über ein galerieartig gestaltetes Foyer.

Demnächst sollen die letzten Bauzäune fallen, damit auch die gesamten Außenanlagen zur Benutzung freigegeben werden können. Während der Rasen schon keimt, kommen zur Verschönerung des Geländes in Kürze noch weitere Anpflanzungen hinzu. Um den Gesamtkomplex optisch abzurunden und eine ästhetische Einheit herzustellen, wird das Bestandsgebäude der Grundschule voraussichtlich noch in diesem Jahr einen frischen Fassadenanstrich erhalten. Wenige Wochen zuvor haben wir den Sporthallenneubau der Grundschule am Stadtpark Steglitz feierlich eingeweiht. Steglitz-Zehlendorf hat seine Ziele offensiv und konsequent verfolgt und damit weitere wichtige Meilensteine der Berliner Schulbauoffensive erreicht.

Vielleicht haben Sie ja Lust, sich den Hans-Söhnker-Platz, die Ausstellung im Heimatmuseum oder die neuen Sporthallen anzusehen? Ich wünsche Ihnen dabei viel Freude!

Ihre
Cerstin Richter-Kotowski
Bezirksbürgermeisterin

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2021