Gazette Verbrauchermagazin

Wort des Bezirksbürgermeisters

Charlottenburg-Wilmersdorf August 2021

Erschienen in Gazette Charlottenburg und Wilmersdorf August 2021
Reinhard Naumann
Reinhard Naumann

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Charlottenburg-Wilmersdorf!

Die Schulferien neigen sich dem Ende zu, doch hoffentlich bleibt uns der Sommer mit seinen warmen Temperaturen noch eine Weile erhalten. Ich freue mich, dass es auch für Urlaubsrückkehrer und Daheimgebliebene wunderbare Angebote hier in der City West gibt. So ist der Kultursommer City West rund um den Breitscheidplatz noch im vollen Gange! Die Zahlen der Corona-Infektionen sind auf einem erfreulich niedrigen Niveau, doch vor einer vierten Welle im Herbst wird uns nur eine möglichst hohe Zahl von Impfungen bewahren. Ich kann persönlich nur zur Impfung raten: Voller Impfschutz ist wirklich wichtig!

Besuche und Besuchen

In diesem Jahr feiern wir das 30-jährige Bestehen der Partnerschaft zwischen Charlottenburg-Wilmersdorf und dem Landkreis Kulmbach. Ich selbst war im Juli mit einer kleinen Delegation in der oberfränkischen Region. Und da das gegenseitige Besuchen nun wieder möglich ist, darf ich im August einen Gegenbesuch aus Kulmbach empfangen. Landrat Klaus-Peter Söllner und mir ist es ein Anliegen, diese enge Partnerschaft weiter zu pflegen, die uns seit 30 Jahren die Möglichkeit zum kommunalpolitischen Fach- und Erfahrungsaustausch zwischen Stadt und Land bietet.

Gedenken an die Opfer des Mauerbaus am 13. August 1961

Gemeinsam mit Bezirksverordnetenvorsteherin Annegret Hansen werde ich am Freitag, 13. August, um 12.30 Uhr am Gedenkstein „Den Opfern des Stalinismus“ auf dem Steinplatz zur Erinnerung an den 60. Tag des Mauerbaus einen Kranz niederlegen. Dieses nicht allein für Berlin so wichtige, historische Datum darf nicht in Vergessenheit geraten, denn es steht exemplarisch für den Kalten Krieg zwischen West und Ost. Es war der Beginn der Teilung unserer Heimatstadt und hatte viele schmerzliche Familientrennungen zur Folge. Unser Gedenken gilt aber vor allem den vielen Opfern in den Jahren zwischen 1961 und 1989: Nur ein tragisches Beispiel ist der 18-jährige Peter Fechner, der auf seiner Flucht aus Ost-Berlin als 34. Maueropfer im Todesstreifen vor den Augen der Weltöffentlichkeit angeschossen wurde und verblutete.

Kiezspaziergang entlang des Kurfürstendamms

Was für eine Freude: Ein zweiter Kiezspaziergang in Präsenz in Folge! Der August-Kiezspaziergang findet in diesem Monat wieder traditionell am zweiten Samstag, also am 14. August, statt. Die 223. Stadtwanderung beginnt um 14 Uhr am Olivaer Platz und führt uns entlang des Kurfürstendamms. Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Informationen über die bisherigen Kiezspaziergänge finden Sie im Internet unter www.kiezspaziergaenge.de. Lassen Sie sich überraschen!

Blumen für Marco Marulić

Die Feier des 50. Jubiläums unserer Partnerschaft mit der kroatischen Adriastadt Split ist leider im vergangenen Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Zur Ehrung dieser besonderen Partnerschaft und in Gedenken an den kroatischen Dichter und Humanisten Marco Marulić werde ich dieses Jahr am Mittwoch, 18. August 2021, um 12.30 Uhr gemeinsam mit Vertretern der Botschaft und der kroatischen Gemeinde Blumen vor der Statue des Gelehrten auf dem Julius-Morgenroth-Platz niedergelegen. Marulić lebte von 1450 bis 1524 in Split und gilt als einer der bedeutendsten Intellektuellen der europäischen Renaissance.

„Berlin sagt Danke“ – Gottesdienst und Tag des Ehrenamts

In Berlin engagiert sich rund ein Drittel der Bevölkerung ehrenamtlich – über die Generationen hinweg. Es erfüllt mich besonders mit Stolz, dass sich allein in Charlottenburg-Wilmersdorf tausende Menschen in unterschiedlichsten Einrichtungen und auf Veranstaltungen für andere engagieren. Berlin wurde vom Brüsseler European Volunteer Centre in diesem Jahr zur „Europäischen Freiwilligenhauptstadt“ ernannt. Die letzten anderthalb Jahre haben uns gezeigt, wie viel Freiwilligenarbeit bewirkt – und wie gut sie tut, für Andere, für die Gemeinschaft und für die Aktiven selbst. Ihnen allen wird in einem Gottesdienst am Sonntag, 22. August, 10 Uhr auf dem Breitscheidplatz öffentlich mit einer Predigt der Berliner Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein und mit fröhlicher Musik gedankt. Am Freitag, 27. August, dem Tag des Ehrenamts, findet um 15 Uhr die Verleihung des bürgerlichen Ehrenamtspreises in der Fußgängerzone Wilmersdorfer Straße statt.

Feste

Tags darauf wird vielfach gefeiert. Viele Feste sind im vergangenen Jahr Corona-bedingt ausgefallen, einige holen wir dieses Jahr nach. So besuche ich am Samstag, 28. August, um 12 Uhr, eine Jubiläumsfeier der Jugendkunstschule, die 2020 zehn Jahre alt geworden wäre. Auch die Siedlung Eichkamp feiert ein Jahr verspätet ab 14 Uhr ein Straßenfest zum 100-jährigen Bestehen. Neben Musik und einem Unterhaltungsprogramm gibt es auch eine Ausstellung zur Geschichte der Siedlung am Rand des Grunewalds. Um 15.30 Uhr darf ich dann das schöne Kiezfest auf dem Klausenerplatz eröffnen. Durch die Beteiligung der Künstlerszene im Kiez und die Einrichtungen der Migrantenarbeit wird auf dem Fest auch für die interkulturelle Vielfalt in der Nachbarschaft geworben. Ich freue mich darauf, Sie vielleicht bei der einen oder anderen Gelegenheit persönlich zu treffen!

Für Ihre Anregungen, Lob und Kritik bin ich für Sie erreichbar unter naumann@charlottenburg-wilmersdorf.de.

Herzlich grüßt Sie Ihr
Reinhard Naumann
Bezirksbürgermeister

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2021