Gazette Verbrauchermagazin
Titelbild: Wannsee Journal April/Mai Nr. 2/2018

Wannsee Journal

April/Mai Nr. 2/2018

Journal für Wannsee und Umgebung

zur Ausgabe Nr. 1/2018     zur Ausgabe Nr. 3/2018

Foto: Annette Grohmann-KindFoto: Annette Grohmann-Kind

Mit der Rikscha durch Wannsee

Ehrenamtliche chauffieren ältere Menschen ins Grüne

Die Freude ist den beiden Seniorinnen ins Gesicht geschrieben. Sie genießen den schönen Ausblick und die Wärme der Sonne. Selbst sind sie zwar nicht mehr sehr mobil, aber dank der Rikscha von der Evangelischen Kirchengemeinde Wannsee und fleißigen Rikschapiloten können sie das Grün und die Seen der Umgebung genießen. Mit der knallroten Rikscha ins Grüne „Radeln ohne Alter“ wurde von ... weiter

Machen sich gemeinsam für den Tourismus im Bezirk stark: Vertreter aus Wirtschaftsförderung, Regionalmanagement, VisitBerlin, EBC Hochschule Berlin und Senatsverwaltung.

Wannsee-Radroute statt Partymeile

1. Tourismusforum Berlin Südwest setzt auf Kultur, Grün und Seeblick

„Wir wollen kein Außenbezirk mit Partymeile sein, sondern beliebtes Tourismusziel mit Kultur- und Naturerlebnis jenseits von Mitte“, erklärte die Bezirksbürgermeisterin von Steglitz-Zehlendorf Cerstin Richter-Kotowski anlässlich der „Premiere“ des Tourismusforum Berlin Südwest im Steglitzer Rathaus, das Branchenkundige und -interessierte Anfang März im Vortrag und Gespräch ... weiter

Max Clarenbach: Aus meinem Garten, um 1912. Privatsammlung, courtesy Galerie Paffrath

„Neue Gärten“ in der Liebermann-Villa

Ausstellung: Gartenkunst zwischen Jugendstil und Moderne

Neue Gärten! – forderten Architekten, Künstler und Landschaftsplaner zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Nach dem Vorbild der englischen Gartenreformbewegung sollte auch in Deutschland eine Reform der bisherigen, von den Ideen des englischen Landschaftsgartens geprägten Praxis eingeleitet werden. An die Stelle der Imitation von Landschaft mit sich schlängelnden Wegen und anmutigen Gebüsch-Pflanzungen sollte ein ... weiter

Die zweite Kohlhas-Eiche am Königsweg 313 in Kohlhasenbrück  musste  jetzt leider gefällt werden.

Abschied von einem Naturdenkmal

Kohlhas-Eiche in Kohlhasenbrück musste gefällt werden

Auf den ersten Blick ein Straßenbaum wie viele andere. Auf den zweiten Blick ist die Trauben-Eiche, die am Rand des Königswegs in Kohlhasenbrück steht, etwas Besonderes. Der Vorgänger des heutigen Baums stammte aus dem 15. Jahrhundert. Der Name der Eiche erinnert an Hans Kohlhase, einen Kaufmann aus Cölln an der Spree, der zum Raubritter wurde. Zitat aus der Novelle „Michael Kohlhaas“ von Heinrich ... weiter

Stöbern im Fotoschatz des Heimatvereins. Wer kennt die Namen von Menschen auf den Bildern? Foto: Matthias Aettner / HVZ

Schätze aus dem Depot

Heimatmuseum zeigt Exponate aus dem Archiv

„Ins Licht gerückt“ ist der Titel der aktuellen Ausstellung im Heimatmuseum Zehlendorf. Der Name kommt nicht von ungefähr – die Exponate schlummerten im Dunkel des großen Depots und bilden die Vielfalt ab, die das Heimatmuseum abdeckt. Blickfang ist ein überdimensionales Gemälde des Künstlers Otto Soltau, auf dem sich der Mensch dem Licht entgegenstreckt. Eine Fotokiste mit historischen Bildern ... weiter

Zehlendorfs Wahrzeichen wird 250 Jahre alt

Umfangreiche Renovierungsarbeiten in und um die Alte Dorfkirche

Blickfang und Zehlendorfer Wahrzeichen: Die Dorfkirche feiert in diesem Jahr ihren 250. Geburtstag. Doch sie ist nicht die erste Kirche an diesem Standort. Alte Rechnungen aus den Zeiten vor der heutigen Dorfkirche belegen, dass hier schon früher ein Gotteshaus stand. Die Legende vom preußischen König Die Legende besagt, dass der preußische König Friedrich der Große die neue Kirche erbauen lassen wollte. ... weiter

zur Ausgabe Nr. 1/2018     zur Ausgabe Nr. 3/2018