Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale
Kunst- und Gewerbehof mit Remise.

Zu Gast im Atelier Sabine Gaudszun

Hans Gaba stellt aus

Ende 2016 übernahm Künstlerin Sabine Gaudszun das Atelier auf dem Kunst-und Gewerbehof Breite Straße 20, in dem zuvor die „Galerie Julia Dorsch“ untergebracht war. Die Malerin, die in ihre Werke immer stärker surrealistische Züge einfließen lässt, arbeitete künstlerisch zuvor in ihrem privaten Atelier und in einem Gemeinschaftsatelier in Pankow, bevor sie die reizvollen Räume auf ... weiter

Der denkmalgeschützte Zugang zur S-Bahn mit dem BfA-Gebäude im Hintergrund.

Flair und mehr am Hohenzollerndamm

Kultur, Geschichte und viele Angebote

Trotz teilweise dichter Wohnbebauung ist der Hohenzollerndamm alles andere als grau und langweilig. Viel Grün und Plätze, die das Häusermeer unterbrechen, verleihen der Straße ein großzügiges Erscheinungsbild. Vom großstädtischen Ambiente nahe der Bundesallee über viele Verwaltungsgebäude am Fehrbelliner Platz und nahe der Autobahn bis hin zum gemütlichen und gehobenen Flair am Roseneck ... weiter

ISBN 978-3-8148-0224-4, be.bra Verlag, 16 Euro.

Bin kurz weg

11 Berliner Friedhöfe, die man gesehen haben muss, bevor man stirbt

Ein Friedhofsbesuch ist selten eine angenehme Angelegenheit, wird man doch anhand der Grabstätten auch an seine eigene Vergänglichkeit erinnert. Andererseits hat die „Friedhofsruhe“ durchaus auch positive Seiten, denn dem Spaziergänger drohen im Allgemeinen keine Überraschungen, wie laute Musik oder rücksichtslose Sportler. Jörg Sundermeier kann so einem Ausflug viel Interessantes abgewinnen. Er ... weiter

111 Jahre Eisen Döring

Traditionsgeschäft feierte Jubiläum

Anfang Oktober knallten bei Eisen Döring die Sektkorken. Das Geschäft am Kaiserdamm 17 feierte 111-jähriges Jubiläum. Der mittlerweile in vierter Generation bestehende Familienbetrieb wird seit 2012 von Frank Döring geführt. Doch auch Vater Helmut und Mutter Renate sind nach wie vor mit Herz und Seele dabei und den Kunden vertraute Ansprechpartner. Sie übernahmen das Fachgeschäft im Jahr 1971 von ... weiter

„All Included“ ist ein Projekt des Jugendmuseums gemeinsam mit mehreren Schöneberger Schulen.

Modellprojekt für Schulen

„All Included“ im Jugend-Museum Schöneberg

Was bedeutet gender? Warum tragen manche Mädchen rosa? Was ist eine Regenbogenfamilie? Mit dem fünfjährigen Modellprojekt „All Included“ bietet das Jugend Museum Schöneberg ein Ausstellungsformat für den Einsatz im Klassenzimmer an. In dem Projekt geht es um die Geschlechterrollen. Das Jugend-Museum erarbeitete das Projekt gemeinsam mit Schüler/innen der Grundschule am Barbarossaplatz, der ... weiter

Von links: Jörg Steinert (Geschäftsführer LSVD), Svetlana Linberg (Queer-Beauftragt“), Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler und Constanze Körner ( Leiterin des Regenbogenfamilienzentrums). Foto: BA

Erste bezirkliche „Queer-Beauftragte“ Berlins

Im Rahmen eines Besuchs des Regenbogenfamilienzentrums in der Schöneberger Cheruskerstraße hat Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler am 1. September die neue „Queer-Beauftragte“ des Bezirks offiziell vorgestellt. „In unserem Bezirk befindet sich die größte Regenbogen-Community Berlins. Wo sonst wäre eine Ansprechperson für homo- und bisexuelle, trans- und intersexuelle ... weiter

Ein Haus für Straßenkunst

Street-Art-Museum bietet viele neue Eindrücke

Menschentrauben vor dem Eingang und eine Ausstellung der anderen Art unter dem Hochbahngleis zwischen Nollendorfplatz und Bülowstraße. Das Street-Art-Museum mit dem etwas sperrigen Namen „URBAN NATION MUSEUM OF URBAN CONTEMPORARY ART“ in der Schöneberger Bülowstraße 7 öffnete und viele, viele kamen. Eröffnung mit Artmeile und Straßenfest Die Idee, die Kunst der Straße in einem ... weiter

Das Lied von der Glocke

Ausstellung der Hegenbarth Sammlung

Am 11. Oktober 2017 eröffnet die Ausstellung „Wem die Glocke schlägt/ Das Lied von der Glocke/ Gesungen von Friedrich Schiller (1799)/ Gezeichnet von Josef Hegenbarth (1922)“. Das Gedicht wird in der Interpretation von Josef Hegenbarth in Form von 33 reich mit Leimfarbe, Aquarell, Rötel und Handschrift gestalteten Blättern aus dem Jahr 1922 vorgestellt. Zusätzlich gibt es einen Band mit dem Gedichttext ... weiter

Bezirks-Magazine

Die Bezirksausgaben des Gazette Verbrauchermagazins erscheinen monatlich - mit redaktionellem Lokalteil, auf Hochglanz und im praktischen DIN-A4-Format.

Bezirksausgaben

Anzeigenpreise

Ortsteil-Journale

Neben der monatlich erscheinenden Gazette im DIN-A4-Format gibt es seit 2011 Ortsteil-Journale im handlichen DIN-A5-Format. Die Journale erscheinen alle zwei Monate und enthalten Berichte und Informationen aus den Ortsteilen sowie einen informativen Gesundheitsteil.

Ortsteilausgaben

Anzeigenpreise