Gazette Verbrauchermagazin
Titelbild: Lichterfelde West Journal Oktober/November Nr. 5/2019

Lichterfelde West Journal

Oktober/November Nr. 5/2019

Journal für Lichterfelde West, Botanischer Garten und Schweizer Viertel

zur Ausgabe Nr. 4/2019     zur Ausgabe Nr. 6/2019

Achim Freyer, Kunstversteher, Künstler und Philosoph durch und durch.Achim Freyer, Kunstversteher, Künstler und Philosoph durch und durch.

ACHIM FREYER und seine Stiftung

Zur Förderung zeitgenössischer Künste und Künstler

Dem Bild hilft nicht das Wort. Natur schafft sich selbst aus dem Sein der Welt. Kunst ist Schaffen, um durch Erkenntnis am Entstandenen das Dasein im Sein erlebbarer werden zu lassen, um ein Etwas zum Klingen und Leuchten zu bringen mit den Geheimnissen des Geschaffenen sagt Achim Freyer, Professor, Maler, Grafiker, Bühnenbildner; Film- und Theatermacher und dabei auch stets liebenswerter Philosoph und Stifter. Auch nach ... weiter

1981 konnte die Gemeinde ihre eigene Kirche einweihen. Foto: Johann-Sebastian-Bach-Kirchengemeinde

50 Jahre Johann-Sebastian-Bach-Kirchengemeinde

Jubiläum am Thuner Platz

Vor 50 Jahren – im April 1969 – fanden junge und engagierte Gemeindemitglieder des Lichterfelder Pfarrbezirks Johannes-Süd gemeinsam mit dem zuständigen Pfarrer Dietrich Kleiner: Wir sollten eine eigenständige Gemeinde sein! Und sie haben dieses Vorhaben umgesetzt. Ganz bewusst benannten die musikbegeisterten Akteurinnen und Akteure ihre kleine Kirchengemeinde nach Johann Sebastian Bach – wissend, dass es ... weiter

Frisches Wasser aus dem „Kaiserbrunnen“ am Sderotplatz.

Trinkbrunnen in Zehlendorf

Fast 100 Wasserspender in der Stadt

Gegen den Durst: In Zehlendorf stehen mehrere Wasserspender. Neu ist der sogenannte „Kaiserbrunnen“ auf dem Sderotplatz neben dem Märchenbrunnen. Er fällt durch seine blaue Farbe auf. Das Modell „Berliner Trinkbrunnen“ präsentiert sich in dezentem Silbergrau. An der Dorfaue und vor dem U-Bahnhof Dahlem sind schon länger Trinkbrunnen aufgestellt. Und am Schlachtensee – ... weiter

Visualisierung des Neubauvorhabens „Wohnen am Turm“. Grafik: IBT.PAN.

Generationsübergreifendes „Wohnen am Turm“

Neubauprojekt in Lichterfelde

Ende August feierte die Berliner Wohnungsgenossenschaft Märkische Scholle Richtfest für ihr Neubauvorhaben „Wohnen am Turm“ in der Gartenstadt Lichterfelde Süd, kurz vor der Berliner Stadtgrenze zu Teltow. Das Motto des Neubaus: „Rundum genossenschaftlich. L(i)ebenswert für alle Generationen“. Der namensgebende „Turm“, eine viergeschossige Rotunde, wird umrahmt von sechs Baukörpern. ... weiter

Alte Hühnerrassen = erhaltenswertes Kulturgut.

Von tretenden Hähnen, Hühneraugen und ungelegten Eiern

Domäne Dahlem macht mit Workshop über Hühnerhaltung Einsteigern Mut

Siegfried aus Neuenhagen hat bereits Hühner, die Workshop-Teilnahme bekam er von seinem Sohn, der ihn begleitet, zum Geburtstag geschenkt. Freya aus Prenzlauer Berg will hier erste Hühnerinfos sammeln, und Erzieher Gert aus Zehlendorf überlegt, an seiner Grundschule ein Hühnerprojekt mit Kindern zu starten. 15 erwartungsvolle Hühnerfreunde und -freundinnen warten zusammen mit mir, die zugegeben sehr wenig ... weiter

100 Jahre Bezirksverband der Kleingärtner Steglitz e.V.

Vom Arbeitergarten zur ausgezeichneten Kleingartenanlage

100 Jahre Bezirksverband der Steglitzer Kleingärtner bedeutet auch 100 Jahre Kleingarten-Geschichte: So gehen Steglitzer Kleingartenanlagen wie „Rütli“ und „Parkkolonie“ auf die bereits 1901 gegründeten Arbeitergärten des Roten Kreuzes zurück. Damals wachte eine gestrenge und nicht immer von den Arbeitern hochgeschätzte Patronin über Gärten und Nutzer. Heute sind der Ton ... weiter

Der letzte Standort des Bauhaus: Alte Telefonfabrik in der Birkbuschstraße. Foto: Bauhaus Archiv Berlin

Ausstellung in der ehemaligen Siemens-Villa

„100 Jahre Bauhaus – Der Standort Steglitz 1932-1933“

Anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums 2019 erinnert eine kleine Ausstellung an den letzten Standort des Bauhauses in der Steglitzer Birkbuschstraße. Dabei werden sowohl die Personen und ihr Wirken, das heute nicht mehr existierende Bauhaus-Gebäude und die gesellschaftlichen Umbrüche 1933 gezeigt. Als das Bauhaus am 30.09.1932 in Dessau aufgelöst wurde, zogen Direktor Ludwig Mies van der Rohe und ... weiter

Cattu´s gute Laune steckt an. Foto: Cattu

Liedermacher CATTU erobert (nicht nur) die Herzen kleiner Leute

Kinder-Unterhaltung mit Köpfchen

Mit bürgerlichem Namen heißt er Carsten van den Berg. Doch als „Cattu, der Traumfänger“ singt und spielt er sich, ganz auf Augenhöhe mit Kindern zwischen zwei und sieben Jahren, seit mittlerweile über 15 Jahren in deren Herzen. Und auch so manch Erwachsenen nimmt er dank seiner positiven Ausstrahlung mit ins Fantasieland. Der Kinderliedermacher fängt feinfühlig Kinderträume ein, die in ... weiter

Spuren der Berliner Mauer.

Buch erinnert an die Mauer

„Spuren der Berliner Mauer“ mit vielen Abbildungen

28 Jahre lang verlief die Mauer mitten durch Berlin; sie war das Symbol der deutschen Teilung, des Kalten Krieges und wurde zum Sinnbild für Freiheit. Nach dem Mauerfall am 9. November 1989 wurden die Grenzanlagen partiell zurückgebaut, bevor Ende Dezember die Entscheidung für den vollständigen Abriss fiel. Wo die Mauer genau verlief, wissen heute noch die wenigsten. Die zentralen Gedenkstätten wie ... weiter

zur Ausgabe Nr. 4/2019     zur Ausgabe Nr. 6/2019