Gazette Verbrauchermagazin
Titelbild: Dahlem & Grunewald Journal Dezember/Januar Nr. 6/2020

Dahlem & Grunewald Journal

Dezember/Januar Nr. 6/2020

Journal für Dahlem, Grunewald und Schmargendorf

zur Ausgabe Nr. 5/2020

Der U-Bahnhof Podbielskiallee in der gleichnamigen Straße.Der U-Bahnhof Podbielskiallee in der gleichnamigen Straße.

Victor von Podbielski

Mit Allee und Traubeneiche geehrt

Ein Vertreter des alten preußischen Adels, der die Post reformierte und dem Pferderennsport zugetan war: Victor von Podbielski, dessen Vorfahren einst aus Polen stammten, jedoch bereits seit Ende des 18. Jahrhunderts den preußischen Herrschern dienten, schlug zunächst die militärische Laufbahn ein. So folgte er der Familientradition. Der 1844 geborene Victor trat nach der Ausbildung in der Kadettenanstalt im Jahr 1862 ... weiter

Kiosk vor dem Brand.

Kleinod soll Reetdach erhalten

Kiosk in Dahlem soll sich in die Umgebung einfügen

Der Schreck in der Nacht ereilte die Kiosk-Betreiber schon im Jahr 2019 – der Kiosk an der Königin-Luise-Straße, stand in Flammen. Vor dem Brand wurde hier asiatisches Essen zubereitet und verkauft – das soll nach der Wiedereröffnung fortgesetzt werden. Passend zum Ensemble mit dem Eingangsbereich des U-Bahnhofs und der benachbarten Domäne Dahlem soll auch der Kiosk wieder den dörflichen Charakter ... weiter

Links: Arno Breker, Romanichel, 1940.  Rechts: noch nicht identifizierte Plastik.  Foto:  Gunter Lepkowski, 2020

Skulpturenfund im Kunsthaus Dahlem

Sie waren für über 70 Jahre im Garten vergraben

Im August wurden bei Bauarbeiten im Garten des Kunsthaus Dahlem zwei Marmorskulpturen gefunden. Wie anhand historischer Fotos ermittelt werden konnte, handelt es sich bei einer um Arno Brekers verschollenen »Romanichel« von 1940. Die Identifizierung des zweiten Werks, ebenfalls ein monumentaler Kopf, sowie die Erforschung der Fundumstände sind derzeit in Bearbeitung. Bei Brekers »Romanichel« handelt es sich um ... weiter

Bechstein-Miniatur, erstes Sammelobjekt von Prof. Jankowiak. Foto: Jacqueline Lorenz

Prof. Jankowiak und sein außergewöhnliches Hobby

Rund 1.100 Mini-Flügel und -Klaviere geben bei dem Kriminalisten den Ton an

Kriminalistik und Klaviere? Für den Leitenden Kriminaldirektor a. D. und Dozenten Prof. Heinz Jankowiak in Berlin-Zehlendorf kein Problem. Er, der in seinem Berufsalltag am Landeskriminalamt Berlin und als Leiter der Abteilung „Delikte am Menschen“ tagtäglich mit Mord, Sexualdelikten, Kinderpornografie, Vermissten und Bränden konfrontiert war, schaffte sich als Ausgleich zu den belastenden ... weiter

Derk Ehlert, Berliner Wildtierbeauftragter und Naturschützer.

Vorgestellt: Derk Ehlert, Wildtierexperte des Landes Berlin

In Zehlendorf fand er zur Natur

Der Mann ist ein Phänomen: Eben noch hat er Naturinteressierten das „wilde Berlin“ im Natur-Park Schöneberger Südgelände gezeigt, wo Bahngelände, Landschaftschutzgebiet und Naturschutzgebiet eine so reizvolle Symbiose bilden. Und nun – zeitlich genau getaktet – ist unser Gespräch mit Derk Ehlert, Wildtierexperte, Naturschützer und Sprecher der Senatsverwaltung für Umwelt, ... weiter

Im Moment wird nur abgerissen, aber ab 2021 entstehen13 neue Gebäude auf dem Gelände der früheren Zigarettenfabrik.

Auf dem früheren Reemtsma-Gelände wird 2021 neu gebaut

Gewerbebauvorhaben „Go West“ soll innovative Wege beschreiten

Selbst die Dächer sollen bewirtschaftet werden. Der Eigentümer der früheren Zigarettenfabrik, der das Areal an der Mecklenburgischen Straße im Jahr 2014 erwarb, plant einen Bauernhof, der in luftiger Höhe sechs Hektar bewirtschaften soll. Auch sonst klingen die Pläne futuristisch. Ziegel aus speziellem Material sollen dafür sorgen, dass im Winter nicht geheizt werden und im Sommer nicht gekühlt werden ... weiter

Wohnen und studieren am Bahnhof Grunewald

Moses-Mendelssohn-Stiftung plant Campus nahe dem „Gleis 17“

Eine Erinnerung an mehr als 50 000 Menschen, die vom Bahnhof Grunewald aus in den Tod geschickt wurden: Nahe dem Ort, von dem aus die Menschen deportiert wurden, will die Moses-Mendelssohn-Stiftung einen Gedenkcampus erbauen lassen. Mit dem Projekt sollen Erinnerungsort, Forschungseinrichtung und Wohnraum für 150 Studenten kombiniert werden. In einem der drei Gebäude ist eine Ausstellung zur Geschichte des Mahnmals Gleis ... weiter

Mit dem Fall der Mauer arbeitslos: Die Mauerhunde wurden an Tierfreunde weitervermittelt. Foto: TVB

Berlin und die Mauerhunde

30 Jahre Einheit: Die etwas andere Geschichte

Zum Jubiläum 30 Jahre Wiedervereinigung hat der Tierschutzverein für Berlin (TVB) eine ganz eigene Geschichte zu erzählen: Nach dem Fall der Mauer war er nämlich an der Rettung vieler „Mauerhunde“ beteiligt – Hunden der ehemaligen DDR-Grenztruppen. Eine Einheitsgeschichte, die nicht jeder kennt – die es aber auf jeden Fall wert ist, erzählt zu werden. Quasi über Nacht wurden damals ... weiter

zur Ausgabe Nr. 5/2020