Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Wort der Bezirksbürgermeisterin

Tempelhof Schöneberg Mai 2019

Erschienen in Gazette Schöneberg & Friedenau Mai 2019
Anzeige
Evangelisches Seniorenheim
Angelika Schöttler
Angelika Schöttler. Foto: Photo Huber

Liebe Leser_innen,

der Mai ist einer der schönsten Monate im Jahr. Der Frühling nimmt so richtig Fahrt auf und die ersten großen Feste finden draußen statt.

Das 2. Schöneberger Nachbarschaftsfest

Bei uns im Bezirk feiern wir am Sonnabend, dem 25. Mai 2019 von 12 bis 19 Uhr vor dem Rathaus Schöneberg und in der Freiherr-von-Stein-Straße ein tolles Nachbarschaftsfest, zu dem Sie alle ganz herzlich eingeladen sind. Was auf diesem Fest alles Wunderbares – Bühnenprogramm, Mitmachaktionen und Leckerem – geboten wird, finden Sie ausführlich in der Berichterstattung auf Seite 4 und im Internet. Drücken wir gemeinsam alle Daumen für einen sonnigen Maientag – ich freue mich auf Sie!

Infos: www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/ueber-den-bezirk/veranstaltungen/nachbarschaftsfest
Kontakt: Veranstaltungsservice, Paulina Meyling, Tel. 90277-6390

Mitmachen bei Aktionen von „RaumÖffnen!“

Schon seit dem Jahr 2018 gibt es in unserem Bezirk das Kooperationsprojekt „RaumÖffnen!“, dass gemeinsam mit der alten Feuerwache, dem Quartiersmanagement Schöneberger Norden, der bezirklichen Integrationsbeauftragten und unserem Ehrenamtsbüro durchgeführt wird. Innerhalb des breitgefächerten Projektes, das noch bis 2020 gefördert wird, wurden schon verschiedene Veranstaltungen im Schöneberger Norden durchgeführt, die sich der Stärkung der Diversitätskompetenz verschrieben haben. Dass Verstehen und das Anerkennen von Vielfältigkeiten, sowie das Entwickeln eigener Handlungsstrategien stehen im Fokus der Veranstaltungsreihe. Finanziert wird diese spannende Workshopreihe vom Europäischen Fond für regionale Entwicklung der „Sozialen Stadt“, dem Integrationsbeauftragten des Berliner Senats und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen. Nachdem schon Themen wie Rassismus oder interreligiöser Dialog diskutiert worden sind, wird die Maiveranstaltung ein „heißes Eisen“ anfassen. Das Thema Prostitution in Stadtgebieten beschäftigt uns immer wieder und ist an vielen Stellen im nachbarschaftlichen Kontext konfliktbeladen. Darum freut es mich ganz besonders, dass dieses Mal das Thema „Stigmatisierung im Kontext von Straßenprostitution und Sexarbeit“ aufgegriffen wird, das durch die direkte Lage der kooperierenden Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde an der Kurfürstenstraße eine besondere Relevanz bekommt.

Ich lade Sie ein, sich aktiv an diesem Workshop zu beteiligen und zu positionieren. Der Workshop ist interaktiv gestaltet, sodass es genügend Raum zum Nachdenken und Wahrnehmen gibt, wobei der Dialog natürlich immer im Mittelpunkt steht. Sich immer wieder in seinen Meinungen selbst zu bestärken ist einfach, sich Herausforderungen zu stellen und neue Horizonte zu erarbeiten schwieriger, aber es lohnt sich. Ich hoffe, ich habe Sie neugierig gemacht!

Termin: 21. und 22.05.2019 jeweils von 16 bis 20:30 Uhr
Ort: Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde, Pfarrhaus, Kleiner Saal
An der Apostelkirche 3, 10783 Berlin (nicht barrierefrei)

Ihre Anmeldung nimmt gern die Integrationsbeauftragte des Bezirkes an: integrationsbeauftragte@ba-ts.berlin.de

Ein Wort zu Europa: „Wählen gehen!“

Gerade erst im April habe ich gemeinsam mit einer Bezirksdelegation unsere Partnerstadt Charenton-le-Pont für drei Tage besucht. Zu feiern gab es das bereits 35. Jubiläum der Partnerschaft mit dieser schönen Kleinstadt, die mit ihren 30.500 Einwohner_innen vor den Toren von Paris liegt. Der gemeinsame Austausch hat wieder gezeigt, wie wichtig Freundschaften und der europäische Zusammenhalt sind.

Nachdem die Europäische Union über viele Jahrzehnte immer stärker geworden und gewachsen ist, müssen wir zurzeit leider mit antieuropäischem Populismus kämpfen. Das überraschende Votum der Mehrheit der Briten für den Brexit ist ein großer Verlust für die europäische Einheit und die wochenlangen Austrittsverhandlungen zeigen, wie schwierig diese Entwicklung ist. Ich sage ganz klar „Ja“ zum Europäischen Gedanken und zu einer starken Gemeinschaft. Europa ist unser Haus – es ist an uns, es demokratisch, ökologisch, sozial und wirtschaftlich stark zu gestalten.

Wir haben schon viel erreicht und wollen dies auch weiterhin tun. Deshalb gehen Sie am 26. Mai 2019 wählen und entscheiden Sie aktiv mit, in welche Richtung sich die Europäische Union in den nächsten fünf Jahren entwickeln soll. Demokratie ist ein wichtiges Gut, eines, das davon lebt, dass wir es gestalten, wahrnehmen und schützen. Ihre Stimme für ein demokratisches Europa zählt!

Die Wahllokale haben an diesem Tag für Sie von 8 bis 18 Uhr geöffnet und warten auf Ihr Votum. Natürlich gibt es aber auch wieder die praktische Variante der Briefwahl.

Informationen hierzu finden Sie auf der bezirklichen Internetseite: www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/politik-und-verwaltung/aemter/amt-fuer-buergerdienste/bezirkswahlamt/

In jeden Fall wünsche ich Ihnen einen schönen Wonnemonat Mai und freue mich, Sie auf dem Nachbarschaftsfest am 25. Mai begrüßen zu dürfen!

Herzlichst Ihre
Angelika Schöttler, Bezirksbürgermeisterin
Tempelhof-Schöneberg

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019