Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Wort der Bezirksbürgermeisterin

Steglitz-Zehlendorf November 2017

Erschienen in Gazette Steglitz und Zehlendorf November 2017
Cerstin Richter-Kotowski
Cerstin Richter-Kotowski. Foto: Uwe Steinert

Liebe Leserinnen und Leser,

in diesem ja bekanntlich eher trüben Monat habe ich einige Tipps für Sie aufgelistet, wo und wann Sie allein, mit Freunden oder Familie beispielhaft einige – inhaltlich ganz unterschiedliche – Veranstaltungen im Bezirk besuchen können:

Kunstinteressierten lege ich einen Besuch im Gutshaus Steglitz, Schloßstraße 48, 12165 Berlin, ans Herz: dort ist noch bis zum 10. Dezember die Ölmalerei-Ausstellung von Anne Hefer „Andere Orte“ zu sehen, und zwar jeweils dienstags bis sonntags in der Zeit von 14 bis 19 Uhr (Eintritt 1,50 Euro). Die Künstlerin studierte u. a. Kunst an der Düsseldorfer Kunstakademie, beteiligte sich bereits an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland und richtete Soloausstellungen aus.

Am 22. November 2017 hingegen steht „Europa“ im Mittelpunkt eines Abends: Von 19 bis 21.30 Uhr (Vorprogramm ab 18 Uhr), findet in Kooperation und im Museum Europäischer Kulturen (Besuchereingang Arnimallee 25, 14195 Berlin) und in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie Berlin e. V. und dem bezirklichen Europabeauftragten eine öffentliche Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema: „Werte oder Wirtschaft? Was die EU (noch) zusammenhält“ statt. Die EU ist eine Wertegemeinschaft, so steht es im EU-Vertrag und so wird auch von Seiten europäischer Spitzenpolitiker gerne betont. Demokratie, Rechtsstaat, Solidarität – diese Werte bilden, so heißt es, das Fundament, auf dem die EU und ihre Mitgliedstaaten stehen. Aber stimmt das eigentlich noch? Welche Möglichkeiten hat Brüssel, die Mitgliedstaaten zur Beachtung der vermeintlich gemeinsamen Werte zu zwingen? Ist es überhaupt sinnvoll, Zwangsmittel anzuwenden? Besteht die Lösung vielleicht in einem „Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten“? Und welche Haltung vertritt die neue Bundesregierung zu all dem?

Diese und weitere Fragen werden dort diskutiert, moderiert von Frau Dr. Anneke Hudalla, Studienleiterin an der Europäischen Akademie e. V., und ich habe mir diesen überaus interessanten Termin bereits fest vorgemerkt.

Selbstverständlich ist auch meine persönliche Eröffnung des beliebten Weihnachtsmarktes auf der Dorfaue Zehlendorf entlang des Teltower Damms am 27. November 2017 um 19 Uhr, der bereits zum siebten Mal stattfinden und bis 30.12.2017 andauern wird (Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag 11-21 Uhr, Freitag und Samstag 11-22 Uhr, Heiligabend 10.30-16 Uhr, 25. und 26.12. jeweils 10.30-20 Uhr). Das Programm am Eröffnungsabend wird durch Klänge des „Flotten Duos“ mit Simone von der Band Petticoat stimmungsvoll begleitet. Und in den darauffolgenden fünf Wochen lockt der festlich beleuchtete Markt bei freiem Eintritt wieder traditionell mit Glühwein, süßen und herzhaften Leckereien, Kinderattraktionen, Kunsthandwerk und einer 20 x 18 m großen, umweltfreundlichen Schlittschuhbahn (2,50 Euro pro Tag) im gemütlichen Kiez-Ambiente. Von Schulklassen und Kitas kann die Kunsteisbahn übrigens vormittags in der Zeit von 11 Uhr bis 14 Uhr, nach vorheriger Anmeldung unter der folgenden Telefonnummer: Frau Blume – Tel. 0151-44 51 09 29, zu einem Sonderpreis genutzt werden. Schlittschuhe können mitgebracht oder ausgeliehen werden. Und an den Wochenenden gibt es nachmittags, jeweils ab 16 Uhr, ein stimmungsvolles Bühnenprogramm.

Und ab 28. November ist dann wieder das spannende und erfolgreiche Kosmical „Sonne, Sterne, Mond & Co“ im Planetarium am Insulaner , Munsterdamm 90, 12169 Berlin, zu sehen. Die bezirkliche Leo-Borchard-Musikschule führt das Kosmical für Kinder ab sechs Jahre, das Musiktheater und Astronomie auf höchstem Niveau verbindet, seit nunmehr 20 Jahren in jedem Herbst als Gemeinschaftsproduktion mit der Stiftung Planetarium Berlin auf. Mit variationsreicher Live-Musik, Bildprojektionen und Lasershow werden die kleinen und großen Erdlinge auf eine einstündige Reise zum Mond entführt, wobei die Kinder eine erste Gesamtvorstellung von den Vielfältigkeiten und Phänomenen des beobachtbaren Weltalls erhalten und angeregt werden, nach zusätzlichen Informationen zu suchen (Termine: 28. – 30.11.2017, jeweils 11 Uhr, am Sonntag 3.12.2017, um 14 und 16 Uhr, und vom 5. – 7.12.2017, jeweils 9 Uhr und 11 Uhr; Eintritt: 8 Euro / ermäßigt 6 Euro, Tickethotline: Tel. 79 00 93-0)

Abschließend noch ein Hinweis in eigener Sache: Am 22. November findet in den Vormittagsstunden bis ca. 13 Uhr eine Personalversammlung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bezirksverwaltung Steglitz-Zehlendorf statt. Während dieser Zeit können keine Beratungen und Leistungen erbracht werden.

Und sollten Sie Fragen, Anregungen und Wünsche an die Bezirksverwaltung haben, so besuchen Sie mich doch zu einem persönlichen Gespräch in meiner nächsten Bürgersprechstunde: am 28. November 2017, von 16 bis 18 Uhr, im Rathaus Zehlendorf, Raum A 131, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin. Damit Ihnen unnötige Wartezeiten erspart bleiben, ist eine telefonische Anmeldung unter Tel. 90299-3200 unbedingt erforderlich.

Ihre
Cerstin Richter-Kotowski
Bezirksbürgermeisterin

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019