Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Wort der Bezirksbürgermeisterin

Steglitz-Zehlendorf Februar 2019

Erschienen in Gazette Steglitz und Zehlendorf Februar 2019
Cerstin Richter-Kotowski
Cerstin Richter-Kotowski. Foto: Uwe Steinert

Liebe Leserinnen und Leser,

in diesem Monat werden die Berlinale, die 69. Internationalen Filmfestspiele vom 7. bis zum 17.2., der Tanzolymp, das Internationale Jugendtanzfestival am 14.2 oder das ISTAF Indoor (Leichtathletik) am 10.2. Fans aus Nah und Fern in Berlin in ihren Bann ziehen. Aber auch in unserem Steglitz-Zehlendorf, sozusagen vor der Haustür, finden interessante Veranstaltungen statt:

Am Samstag, dem 2.3.2019, lohnt sich von 10 bis 16 Uhr ein Besuch der traditionellen internationalen Reisebörse für Kinder, Jugendliche und Familien. Im Bürgersaal im Rathaus Zehlendorf, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, können sich Interessierte über Reiseangebote für die Schulferien und Klassenfahrten informieren. Dabei werden vielseitige Angebote aus den Bereichen Erholungsreisen – Projektreisen – Themenreisen – Sprachreisen – Computerreisen – Sportcamps – Abenteuercamps präsentiert.

Kurze Zeit später, am 8. März, dem Internationalen Frauentag, findet von 16 bis 19 Uhr, ebenfalls im Bürgersaal des Rathauses Zehlendorf, die beliebte Fraueninformationsbörse mit abwechslungsreichem Bühnenprogramm statt. Zahlreiche Projekte, Vereine und Organisationen stellen hier ihre Angebote für Frauen vor. Dies ist eine gute Gelegenheit, sich über die Themen Ausbildung, Arbeit, Wiedereinstieg in den Beruf, Existenzgründung, Rente, Fort- und Weiterbildung und vieles andere mehr zu informieren. Das genaue Programm erfahren Sie im Büro der Frauenbeauftragten unter den Telefonnummern: (030) 90299-5206 / -5354 oder zeitnah im Internet unter www.steglitz-zehlendorf.de/frauenbeauftragte.

Und noch bis zum 10. März 2019 ist in der Steglitzer Schwartzschen Villa in der Grunewald­straße 55 die sehenswerte Ausstellung „Kampf um Heut und Morgen – Bezirkliche Spurensuche zu 100 Jahren Frauenwahlrecht“ zu sehen, die von interessanten, kostenfreien Programmpunkten im Atelier der Schwartzschen Villa flankiert wird:

Mittwoch, 6. Februar um 18 Uhr, 4. Werkstattgespräch: Annett Gröschner, Autorin: Vorstellung ihres Buchs „Berolinas zornige Töchter“

Mittwoch, 20. Februar um 18 Uhr, 5. Werkstattgespräch: Bärbel Delphine Scheel, Vortrag und Interaktion über „Das Private ist politisch, das Politische ist privat.“

Freitag, 23. Februar, 17 Uhr, Ausstellungsführung

Die Ausstellungsmacherin Heike Stange zeigt die Ausstellung zum Frauenwahlrecht.

Weitere Ausstellungsführungen und -gespräche sind auf Anfrage unter der Telefonnummer (030) 90299-4516 möglich.

Und natürlich sind auch die vielseitigen Veranstaltungsangebote für Kinder in der Schwartzschen Villa im Februar immer einen Familienausflug wert: von Frau Holle über Rumpelstilzchen bis hin zu Schneemann, Drachen und Eisprinzessin wird viel Lustiges, Spannendes und Nachdenkliches für verschiedene Altersgruppen angeboten. Ausführliche Informationen für Jung und Alt können dem monatlich erscheinenden, kostenlosen Flyer des Fachbereichs Kultur entnommen werden, der u. a. in der Schwartzschen Villa und an anderen publikumsintensiven Orten (Rathäuser, Bibliotheken etc.) ausliegt oder auch im Internet bereitgestellt wird: www.kultur-steglitz-zehlendorf.de/kulturkalender.html.

Abschließend nun noch eine Information – sozusagen in eigener Sache:

Am 26.5.2019 finden in Deutschland die Wahlen zum Europäischen Parlament, das als einziges EU-Organ alle fünf Jahre demokratisch von den Bürgerinnen und Bürgern der EU gewählt wird, statt. Für diese Wahlen stellen wir, das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin, Kräfte ein. Gesucht werden engagierte Bürgerinnen und Bürger, die bereit sind, als Mitarbeitende des Wahlamtes zur Durchführung der Briefwahl in Steglitz-Zehlendorf tätig zu werden. Neben der Möglichkeit, ganz nahe am Geschehen zu sein und einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, wird ein befristeter Arbeitsvertrag nach EG3 TV-L für maximal 3 Monate, dessen Gültigkeitsdauer je nach Bedarf in der Zeit zwischen dem 1.4. bis 30.6.2019 liegt, angeboten. Die Tätigkeit im Briefwahlbereich setzt keine besonderen Kenntnisse voraus. Was Sie wissen müssen, wird Ihnen durch eine ca. zweistündige Schulung des Bezirkswahlamtes vermittelt. Unabdingbar ist die Bereitschaft zur Teamarbeit; ein systematisches und zielorientiertes Arbeiten auch unter Termindruck ist notwendig. Zudem müssen die Mitarbeitenden während der Dauer des Einsatzes uneingeschränkt verfügbar sein. Eine flexible Einsatzbereitschaft auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten (7.30 bis 19 Uhr) – insbesondere am Wahlwochenende von Freitag bis Sonntag – ist unabdingbar. Gute PC-Anwendungskenntnisse sowie Kenntnisse im Umgang mit elektronischen Medien (E-Mail, Internet, eingesetzte Fachverfahren, Word, Excel) sowie Erfahrungen im Umgang mit Rechts- und Verwaltungsvorschriften sind gewünscht.

Bei Interesse senden Sie bitte bis zum 28.2.2019 eine Kurzbewerbung und einen Lebenslauf per E-Mail an post.buergerdienste@ba-sz.berlin.de.

 

Ihre
Cerstin Richter-Kotowski
Bezirksbürgermeisterin

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019