Gazette Verbrauchermagazin
Titelbild: Zehlendorf Mitte Journal April/Mai Nr. 2/2024

Zehlendorf Mitte Journal

April/Mai Nr. 2/2024

Journal für Zehlendorf Mitte und Umgebung

zur Ausgabe Nr. 1/2024

Eine Künstlerin und ihr Brunnen

Ursula Sax schuf vor 50 Jahren das Kunstwerk am Rathaus Zehlendorf

Bronze, gegenläufige Flächen – mal patiniert, mal nicht – und Wasser: Der Charme der Brunnenplastik an der Kirchstraße/Ecke Martin-Buber-Straße neben dem Rathaus Zehlendorf erschließt sich erst bei näherer Betrachtung. Das Wasser sprudelt aus einem Röhrchen und trifft auf die obere Fläche. Von dort aus geht es auf die entgegensetzte Fläche, auf der es weiter läuft bis es erneut auf die gegenüberliegende Fläche trifft. So geht es ... weiter

ZiM e. V. – Gründungsmitglieder (v.l.n.r.) Claudia von Lehmann, Jana Prokop und Mark Schmitt. Foto: ZiM e. V.

ZiM Gewerbevereinigung Zehlendorf Mitte e. V.

Gemeinsam mehr bewegen

Zehlendorf Mitte ist ein reizvolles Quartier, das hohes Potential besitzt, auch wenn zuweilen Verkehrsprobleme das Einkaufserlebnis und die Verweilqualität trüben. Doch die reizvolle Verbindung von lebendiger Einkaufsmeile und historischem Ortskern ist es wert, nachhaltig weiterentwickelt zu werden und in ihrem eigentlichen Charme erhalten zu bleiben. Das wissen auch die Gewerbetreibenden rund um Teltower Damm, Clayallee und angrenzende ... weiter

Gottfried-Benn-Bibliothek am Nentershäuser Platz 1 in Zehlendorf.

Gottfried-Benn-Bibliothek wieder eröffnet

Modernisierung und Erweiterung des Angebots

Die Gottfried-Benn-Bibliothek ist nach Abschluss der ersten Modernisierungsphase wieder eröffnet. Die Bibliothek bietet nun eine moderne, vollautomatische Sortier- und Rückgabeanlage, die es den Besuchern ermöglicht, Medien kontaktlos auszuleihen und zurückzugeben. Das Angebotsspektrum der Bibliothek wurde erweitert und umfasst nun auch eine Spieleecke und eine Leseecke im Erdgeschoss. Bezirksstadträtin Cerstin Richter-Kotowski betonte ... weiter

100 Jahre Naturschutzgebiet Pfaueninsel

Zweitältestes Naturschutzgebiet Berlins

Ein Besuch auf der Pfaueninsel birgt immer einen besonderen Zauber. Egal zu welcher Jahreszeit – ob die ersten Blüten im Frühjahr aufgehen, der Wind über der Havel für eine Abkühlung im Sommer sorgt, Herbstnebel eine besondere Stimmung verbreitet oder Schnee die Wege und Wiesen bedeckt. Vor allem die blauen und weißen Pfauen, die der Insel ihren Namen gaben, sind immer wieder eine Attraktion für große und kleine Besucher – und wer ... weiter

Max Liebermann, Der Künstler skizzierend im Kreise seiner Familie, 1925, Öl auf Leinwand.Stiftung Stadtmuseum Berlin

Die Frauen der Familie Liebermann

Neue Ausstellung in der Villa am Wannsee

Die Liebermann-Villa am Wannsee rückt in ihrer aktuellen Sonderausstellung drei Frauen der Familie in den Fokus – und mit ihnen ein zentrales Kapitel der bewegten und bewegenden Familiengeschichte der Liebermanns. „Meine Damen“ so nannte Max Liebermann sie liebevoll. Seine Gattin Martha (1857–1943), die gemeinsame Tochter Käthe (1885–1952) und die Enkelin Maria (1917–1995) prägten die Familie maßgeblich. Der Zusammenhalt war ... weiter

Brücke-Museum ist Museum des Jahres 2023

Aktuelle Ausstellung über Hanna Bekker vom Rath

Eine große Ehre für das Brücke-Museum – ihm wurde im Februar diesen Jahres die wichtigste Auszeichnung für Museen in Deutschland verliehen. Die deutsche Sektion des internationalen Kunstkritikerverbandes AICA hat das Brücke-Museum zum Museum des Jahres 2023 gekürt. Die Begründung: „Das kleine Brücke-Museum mit seiner Expressionismus-Sammlung am Rand des Berliner Grunewalds hat unter der Leitung von Lisa Marei Schmidt seit 2017 ... weiter

Günter-Pfitzmann-Platz in Schlachtensee.

100. Geburtstag von Günter Pfitzmann

Beliebter Schauspieler mit Charme und Schnauze

Ein Berliner Urgestein und nicht nur in seinem Wohnort Schlachtensee bekannt wie der sprichwörtliche bunte Hund: Der Schauspieler Günter Pfitzmann war in Fernsehserien und Kinofilmen, aber auch auf der Theaterbühne zu Hause. Der Start ins Leben war nicht leicht – er kam am 8. April 1924 zur Welt – am Anfang der „Goldenen Zwanziger“. Für den kleinen Günter und seinen jüngeren Bruder Karl-Heinz dauerte die Familienidylle nicht ... weiter

Hertha-Müller-Haus, Argentinische Allee 89.

Schachgemeinschaft Bund e. V.

Mitspieler gesucht im Hertha-Müller-Haus

Die aktuelle Schachgemeinschaft Bund e. V. ist ein Verein von Schachinteressierten mit 49 Jahren Tradition und erfolgreichen Mitspielerinnen und Mitspielern sowie Betriebssport-Teams. Was 1978 als Schachabteilung der Betriebssportgemeinschaft BUND begann und im Jahr 2000 in die SG Bund mündete, wird seit 2013/2016 als eingetragener Verein fortgeführt, der auf eine lange und erfolgreiche Geschichte zurückblickt. Aktuell setzt der Verein ... weiter

Der Berliner Staudenmarkt findet in diesem Jahr auf der Domäne Dahlem statt. Foto: Kerstin Zillmer

Berliner Staudenmarkt auf der Domäne Dahlem

Traditionsveranstaltung an neuem Ort

Der Berliner Staudenmarkt, bis 2019 im Botanischen Garten beheimatet, findet in diesem Jahr auf der Domäne Dahlem statt. Über 100 Gärtnereien, Händlerinnen und Händler präsentieren ihre Produkte. Pflanzen und Gartenzubehör Der Markt bietet eine breite Auswahl an Pflanzen und Gartenzubehör, darunter die neuesten Pflanzenzüchtungen, heimische Wildarten und historische Sorten. Nachhaltige Produktion und Gartengestaltung stehen im ... weiter

Restaurierungsmaßnahmen haben im Februar begonnen.

Neue Pläne für alte Raststätte

Künftig Veranstaltungen in Dreilinden?

Der markante rote Turm, der in Nikolassee über die Avus wacht, hatte bisher keine Erfolgsgeschichte. Möglicherweise ändert sich das mit dem neuen Eigentümer, der Autohaus König GmbH. Zumindest ist das Gebäude im Moment eingerüstet, Restaurierungsarbeiten sind in vollem Gange. Veranstaltungen, ein Restaurant – die Pläne könnten der früheren Raststätte, die als Ensemble mit weiteren Gebäuden auf dem Areal und der Bärenplastik auf ... weiter

Historischer Briefkasten am Bahnhof Mexikoplatz. Diese Briefkästen gab es nach 1890.

200 Jahre Briefkasten in Preußen

Die „herrliche Einrichtung“ der Franzosen wurde übernommen

Die dauerhafte Einführung des Briefkastens verdankten die Preußen den Franzosen. Es hatte zwar schon im 17. Jahrhundert vereinzelt Briefkästen in Deutschland gegeben – in Hamburg und Berlin – doch sie verschwanden nach einiger Zeit wieder. In Frankreich hingegen wurden sie mit der Französischen Revolution zu einer festen Einrichtung, damit die Bürger korrespondieren – und denunzieren – konnten. Mit den napoleonischen Kriegen ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Parfümerie Harbeck GmbH & Co. KGGartenbau Hermann RotheDas kleine TeehausSteuerberaterFahrräder KuczkaTanzschule TraumtänzerLewicki Bodenbeläge GmbH

zur Ausgabe Nr. 1/2024