Gazette Verbrauchermagazin
Titelbild: Zehlendorf Mitte Journal Oktober/November Nr. 5/2019

Zehlendorf Mitte Journal

Oktober/November Nr. 5/2019

Journal für Zehlendorf Mitte und Umgebung

zur Ausgabe Nr. 4/2019     zur Ausgabe Nr. 6/2019

Frisches Wasser aus dem „Kaiserbrunnen“ am Sderotplatz.Frisches Wasser aus dem „Kaiserbrunnen“ am Sderotplatz.

Trinkbrunnen in Zehlendorf

Fast 100 Wasserspender in der Stadt

Gegen den Durst: In Zehlendorf stehen mehrere Wasserspender. Neu ist der sogenannte „Kaiserbrunnen“ auf dem Sderotplatz neben dem Märchenbrunnen. Er fällt durch seine blaue Farbe auf. Das Modell „Berliner Trinkbrunnen“ präsentiert sich in dezentem Silbergrau. An der Dorfaue und vor dem U-Bahnhof Dahlem sind schon länger Trinkbrunnen aufgestellt. Und am Schlachtensee – ... weiter

Die Papageiensiedlung entstand zwischen 1926 und 1931.

Führung Wohnkultur

Wohnen und Bauen in den 1920er-Jahren in Zehlendorf

Zehlendorf war bereits in den 20er-Jahren ein gefragter Wohnort in Berlin. Viel Grün, jede Menge Wasser, gemütliche, fast noch dörfliche Strukturen. Hektik und Industrielärm Fehlanzeige. Ein perfektes Umfeld. Das musste man sich allerdings auch leisten können. Aber in den 1920er-Jahren wurde das Wohnen in Zehlendorf für immer mehr Menschen möglich – denn neben Villen vermögender Einwohner wurden nun ... weiter

Ausstellung im Garten

Brücke-Museum einmal anders erleben

Mit „The Garden Bridge“ erschließt erstmals eine Ausstellung im Brücke-Museum den Garten und die zum Grundstück gehörende Waldlandschaft. Die Ausstellung wird von dem Berliner Projektraum Kinderhook & Caracas kuratiert. Hinter den beiden Städtenamen agieren Christopher Kline (*1982, Kinderhook, USA) und Sol Calero (*1982, Caracas, Venezuela), die im Rahmen des Projektes zehn künstlerische ... weiter

Alte Hühnerrassen = erhaltenswertes Kulturgut.

Von tretenden Hähnen, Hühneraugen und ungelegten Eiern

Domäne Dahlem macht mit Workshop über Hühnerhaltung Einsteigern Mut

Siegfried aus Neuenhagen hat bereits Hühner, die Workshop-Teilnahme bekam er von seinem Sohn, der ihn begleitet, zum Geburtstag geschenkt. Freya aus Prenzlauer Berg will hier erste Hühnerinfos sammeln, und Erzieher Gert aus Zehlendorf überlegt, an seiner Grundschule ein Hühnerprojekt mit Kindern zu starten. 15 erwartungsvolle Hühnerfreunde und -freundinnen warten zusammen mit mir, die zugegeben sehr wenig ... weiter

Glinicker Brücke vor der Wiedervereinigung. Archiv HVZ

Glienicker Brücke

Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag des Mauerfalls

Von der historischen Verbindung ins königliche Jagdrevier über die Kulisse zum Agentenaustausch bis zum Symbol der Einheit – die Glienicker Brücke hatte im Laufe ihrer Geschichte viele Gesichter. Eine besondere Rolle spielte die Verbindung zwischen Berlin und Potsdam in der Zeit des Mauerfalls. Allerdings war am 9. November 1989 noch nichts davon zu merken, die DDR-Bürger, die den Westteil Berlins besuchen ... weiter

Spuren der Berliner Mauer.

Buch erinnert an die Mauer

„Spuren der Berliner Mauer“ mit vielen Abbildungen

28 Jahre lang verlief die Mauer mitten durch Berlin; sie war das Symbol der deutschen Teilung, des Kalten Krieges und wurde zum Sinnbild für Freiheit. Nach dem Mauerfall am 9. November 1989 wurden die Grenzanlagen partiell zurückgebaut, bevor Ende Dezember die Entscheidung für den vollständigen Abriss fiel. Wo die Mauer genau verlief, wissen heute noch die wenigsten. Die zentralen Gedenkstätten wie ... weiter

Überwucherte Gleisreste in Düppel.

Neue Pläne für die Stammbahn

Strecke könnte zwischen Potsdam und Berlin wiederbelebt werden

Schneller von Kleinmachnow in die Berliner City. Keine lange Parkplatzsuche für die Bewohner des Orts, die zur Zeit zu anderen Bahnhöfen pendeln müssen oder gleich mit dem Auto in die Innenstadt fahren. Wenn ein Bahnhof vor Ort wäre, könnte dieser problemlos mit dem Fahrrad erreicht werden. Das klingt nach Zukunftsmusik und genau das ist es auch. Nachdem die Stammbahn lange wenig Beachtung bei den Bahnverantwortlichen ... weiter

Kneippen im Berliner Wald

Wasser marsch im Forst Düppel

Gesundheitsbewusste aufgepasst: Im Forst Düppel kann wieder die gesundheitsfördernde Wirkung des Kneippens genossen werden. Aber vor dem nassen Genuss muss ein nicht weniger gesunder Fußmarsch bewältigt werden. Vom Stahnsdorfer Damm aus weisen Schilder den Weg zum neu gestalteten „Kneipp’schen Verweil- und Heilort“. Nach dem erholsamen Weg durch das Grün warten dann eine Pumpe, die Wasseranlage und ... weiter

Legal sprayen

Wände für Graffiti in Lankwitz und Zehlendorf

Für viele ist es Schmiererei und Sachbeschädigung, für andere Kunst. Wieder andere möchten ihren „Tag“ an möglichst vielen Orten sehen. Allerdings freut sich kaum jemand, wenn sein Eigentum „verziert“ wurde und er es für viel Geld wieder reinigen lassen muss. Wer Spaß an Graffiti hat, aber seiner Leidenschaft auf legalem Weg nachgehen möchte, kann das in Lankwitz und Düppel ... weiter

Cattu´s gute Laune steckt an. Foto: Cattu

Liedermacher CATTU erobert (nicht nur) die Herzen kleiner Leute

Kinder-Unterhaltung mit Köpfchen

Mit bürgerlichem Namen heißt er Carsten van den Berg. Doch als „Cattu, der Traumfänger“ singt und spielt er sich, ganz auf Augenhöhe mit Kindern zwischen zwei und sieben Jahren, seit mittlerweile über 15 Jahren in deren Herzen. Und auch so manch Erwachsenen nimmt er dank seiner positiven Ausstrahlung mit ins Fantasieland. Der Kinderliedermacher fängt feinfühlig Kinderträume ein, die in ... weiter

Herbstliche Rehwiese

Erholung ganz nah

Rehwiese – Kleinod im Wohngebiet

Wenn sich die Blätter bunt färben, die Tage kühler werden und die frühen Sonnenstrahlen durch den morgendlichen Nebel auf der Rehwiese scheinen, bricht hier eine der schönsten Jahreszeiten an. Die Rehwiese ist eine Rinne zwischen Schlachtensee und Nikolassee, die vermutlich während der Brandenburg-Phase des Weichsel-Hochglazial entstand, also um 22 000 vor Christi Geburt. Sie ist Teil der Grunewaldseenkette. Dem ... weiter

zur Ausgabe Nr. 4/2019     zur Ausgabe Nr. 6/2019