Gazette Verbrauchermagazin
Titelbild: Nikolassee & Schlachtensee Journal Februar/März Nr. 1/2018

Nikolassee & Schlachtensee Journal

Februar/März Nr. 1/2018

Journal für Nikolassee, Schlachtensee, Krumme Lanke und Mexikoplatz

zur Ausgabe Nr. 6/2017     zur Ausgabe Nr. 2/2018

Idylle und Lager

Neue Broschüre über Schlachtensee

Vor kurzem ist eine neue Schlachtensee-Broschüre von Dirk Jordan erschienen. Es geht wieder um die Zeit zwischen 1933 und 1945. Diesmal mit dem Schwerpunkt auf Zwangsarbeiter- und Kriegsgefangenenlager in Schlachtensee, über die bisher so gut wie Nichts bekannt war. Wir schon im vorigen Jahr bei seiner Broschüre über die Bekenntnisgemeinde Schlachtensee hat er wieder viele Details, Karten und Fotos zu den sieben Orten ... weiter

Turm in Wartestellung

Raststätte Dreilinden im Dornröschenschlaf

Rot und markant sollte die 1973 fertiggestellte Raststätte in Dreilinden, zu Mauerzeiten der „Checkpoint Bravo“, einen auffälligen Kontrapunkt zur DDR-Architektur setzen. Wer sich in der Farb- und Formgebung an den Zugang zum U-Bahnhof Fehrbelliner Platz erinnert fühlt, hat den richtigen Riecher. Architekt Rainer G. Rümler (1929 – 2004) zeichnete für beide verantwortlich. Keine ... weiter

Das Helmholtz Zentrum Berlin in Wannsee. Foto: HZB

BER II – Rückbau im Dialog

Helmholtz-Zentrum Berlin setzt auf Transparenz

Der vom Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie (HZB) in Berlin-Wannsee betriebene Experimentierreaktor BER II soll 2019 endgültig abgeschaltet und anschließend rückgebaut werden. Dazu ist eine langfristige Projektplanung notwendig. Bei der Berliner Senatsverwaltung wurde der Grundantrag auf Stilllegung und Abbau eingereicht. Bereits in diesem frühen Planungs-Stadium wandte sich das HZB mit seinem ... weiter

Das Duo macht in jedem Kostüm eine gute Figur.

Der „Berliner Bär“ ist eine Frau

Manuela Hopf hat neben dem Drehorgelspiel ein Hobby mit Kuschelfaktor

Beruflich ist die gebürtige Zehlendorferin Manuela Hopf seit 1979 im Hochbauamt des Bezirks tätig, wo unterschiedlichste Fälle rund um die Neubewertung asbestbelasteter Gebäude über ihren Schreibtisch gehen. Doch nach Feierabend tauscht sie diese Fälle gegen das kuschelige Fell ihres Bären-Kostüms, in dem sie sich, gebucht als „Berliner Bär“, mit oder ohne Drehorgel auf Veranstaltungen ... weiter

Waltraud Söhnel-Jaeck – Helfen ist Herzenssache.

Gerhard Jaeck Stiftung im achten Jahr

…doch es gibt noch viel zu tun

Das letzte Jahr war erfolgreich, doch für Stiftungsgründerin Waltraud Söhnel-Jaeck ist das noch lange kein Grund, sich zurückzulehnen. Vielmehr überlegt sie, wie sie mit ihrer Stiftung auch 2018 wieder Kindern in Not ein Lächeln mehr entlocken kann. Kita der geflüchteten Kinder Gelungen ist ihr das mit Berlins erster Kita für geflüchtete Kinder, die vor fast 1 1/2 Jahren in den Räumen ... weiter

Schwartzsche Villa oder KREISEL: Baurelikte ihrer Zeit.

NEUES BAUEN in Steglitz-Zehlendorf

Symposienreihe in der Schwartzschen Villa gestartet

Hinter der Schwartzschen Villa reckt sich der KREISEL gen Himmel, der nach jahrelangem Leerstand demnächst mit Luxuswohnungen wieder einmal von sich reden machen wird. Die 1898 für den Bankier Carl Schwartz erbaute Villa zu seinen Füßen erinnert an solide Baukultur vergangener Tage und öffnet sich beständig der Kunst und Kultur. So ist sie auch der rechte Platz, den die Kulturamtsleiterin des Bezirks, ... weiter

zur Ausgabe Nr. 6/2017     zur Ausgabe Nr. 2/2018