Gazette Verbrauchermagazin
Titelbild: Gazette Schöneberg & Friedenau Februar Nr. 2/2024

Gazette Schöneberg & Friedenau

Februar Nr. 2/2024

Gazette für Schöneberg und Friedenau

zur Ausgabe Nr. 1/2024     zur Ausgabe Nr. 3/2024

Baumscheibenerweiterung zur besseren Nutzung des Regenwassers. Foto: BATSBaumscheibenerweiterung zur besseren Nutzung des Regenwassers. Foto: BATS

900 Quadratmeter Straßenland entsiegelt

Der Weg zur klimaangepassten Stadt

Die seit Ende August vom Straßen- und Grünflächenamt Tempelhof-Schöneberg durchgeführten Entsiegelungsmaßnahmen und Erweiterungen der Baumscheiben an der Bülowstraße auf insgesamt 900 Quadratmetern sind abgeschlossen. Ehemalige Parkplatzflächen sowie Teile des Gehwegs wurden entsiegelt. Auf den freien Flächen können nun die ausgesäten Wildkräuter wachsen und so insektenfreundliche Bereiche schaffen. Darüber hinaus wurde die ... weiter

Wort des Bezirksbürgermeisters

Tempelhof-Schöneberg Februar 2024

Liebe Leser_innen, in Tempelhof-Schöneberg laufen die Planungen für das Jahr 2024 auf Hochtouren. Partnerstädte In diesem Jahr finden mehrere Jubiläen in und mit unseren Partnerstädten statt. So feiert unsere Partnerstadt Ahlen im Februar ihr 800. Jubiläum und hat ein besonderes Stadtfest vom 28.-30. Juni 2024 angekündigt. Gleich mit drei Partnerstädten verbindet uns in diesem Jahr die 40-jährige Partnerschaft – mit der ... weiter

Tiere im Mittelpunkt

Bildhauer August Gaul schuf den Goldenen Hirsch von Schöneberg

Der Hirsch – Schönebergs Wappentier – soll der Legende nach an ein früheres Jagdschloss in Schöneberg erinnern. Einen Nachweis für die Existenz eines Jagdschlosses gibt es jedoch nicht. Eine Annahme lautet, dass das Freigut neben der früheren Brauerei in Schöneberg als Jagdschloss bezeichnet wurde. Möglicherweise waren es auch die wildreichen Wälder, die Schöneberg einst umgaben, die den Hirsch zum Wappentier werden ließen. ... weiter

Collagen von George Grosz im Kleinen Grosz Museum

A Piece Of My World In A World Without Peace

Wie ein roter Faden zieht sich die Collage durch George Grosz‘ künstlerisches Schaffen. Der Künstler, der von 1893 bis 1959 lebte, erlebte zwei Weltkriege. Am Ersten Weltkrieg sollte er als Infanterist teilnehmen, wurde aber schnell wegen Untauglichkeit ausgemustert. Den Zweiten Weltkrieg verbrachte er in den USA, er hatte die Zeichen der Zeit erkannt und hatte Deutschland bereits im Januar 1933 verlassen. Die Sonderausstellung ... weiter

Das Romanische Café der 20er-Jahre zwischen Budapester Straße und Kurfürstendamm: Treffpunkt der Intellektuellen-Elite. Archiv Michael Bienert

Mythos Romanisches Café

Ausstellung im Europa Center erinnert an Künstlertreff

Eine Reise in die Vergangenheit: Dort, wo sich heute das Europa Center erhebt, war einst die Heimat des Romanischen Cafés. Die Ausstellung „Das Romanische Café im Berlin der 1920er-Jahre“ erinnert im Europa Center an der Tauentzienstraße 9 – 12 an das einst „Erste Haus am Platz“. Bezirksbürgermeisterin Kirstin Bauch: „Wer sich für die Geschichte der westlichen City und Charlottenburgs interessiert, wird immer und überall ... weiter

Die Neue Photographische Gesellschaft – Hauptsitz in Steglitz, Filialen in mehreren europäischen Hauptstädten und in New York.Archiv Jörg Becker

Photographien aus Steglitz

Neue Photographische Gesellschaft wurde zum Global Player

Alles fing beinahe bescheiden in Schöneberg an, als der gebürtige Ostpreuße Arthur Schwarz in der Hauptstraße 7A seine Neue Photographische Gesellschaft – kurz NPG – mit zehn Mitarbeitern gründete. Man schrieb das Jahr 1894 und die Fotografie hatte sich bereits aus den Kinderschuhen heraus zu einem kommerziellen Produkt gemausert. Das erste bekannte Foto wurde 1826 von dem Franzosen Joseph ... weiter

Bundesplatz-Kino. Foto: Greta Markurt

Kleines Kino mit großem Charme

Bundesplatz-Kino setzt auf Qualität mit Wohlfühlfaktor

Vor der Kino-Tür am Bundesplatz herrscht geschäftiges Treiben. Doch dahinter erreicht einen bereits im Foyer des Bundesplatz-Kino eine ganz besondere, fast persönliche Atmosphäre, die ein Entschleunigen und Eintauchen in die Welt des Films leicht macht und jeden Kinobesucher willkommen heißt. Sowohl neue als auch stets aufs Neue sehenswerte Filmleckerbissen vom Dokumentar- und Kurzfilm bis hin zum gerade angesagten Kultfilm stehen hier auf ... weiter

Forstamtsleiter Gerhard Derr vom Forstamt Grunewald.

Mit den Menschen reden und ihnen den Wald begreifbar machen

Forstamtsleiter Gerhard Derr im Einsatz für Wald und Besucher

Seit Oktober 2023 ist Gerhard Derr neuer Leiter des Forstamt Grunewald. Der gebürtige Baden-Württemberger entdeckte über die familiäre Landwirtschaft schon in jungen Jahre sein Interesse für Naturthemen, Vegetation, Pflanzen- und für die Tierwelt. Er beschäftigte sich mit der Zucht von Kleinvieh und behielt dabei stets den Tierschutz im Auge. 1997 begann der heute 54-jährige studierte Diplom-Forstwirt seine Laufbahn in der ... weiter

Die Früchte der Echten Mehlbeere. Foto: I. Haas / Botanischer Garten Berlin

Einwanderer nach der Eiszeit

Die Mehlbeere ist Baum des Jahres 2024

Die „Echte Mehlbeere“ (Sorbus aria) wurde zum Baum des Jahres 2024 gewählt. „Eingewandert“ ist der Baum, der etwa zehn Meter hoch wird, in Ausnahmefällen auch 20 Meter Höhe erreicht, nach der letzten Eiszeit. Ursprünglich im südöstlichen Europa beheimatet, ist er heute in Ländern am westlichen Mittelmeer sowie in West- und Mitteleuropa anzutreffen. In Deutschland ist die Echte Mehlbeere, die am liebsten auf kalkhaltigen Böden ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Tanzschule TraumtänzerImmanuel-Miteinander Leben GmbHDrei Käse HochMesserschmiedemeisterCReativbad GmbHSchmidt SicherheitstechnikBallettschule am Mexikoplatz

zur Ausgabe Nr. 1/2024     zur Ausgabe Nr. 3/2024