Gazette Verbrauchermagazin
Titelbild: Dahlem & Grunewald Journal April/Mai Nr. 2/2021

Dahlem & Grunewald Journal

April/Mai Nr. 2/2021

Journal für Dahlem, Grunewald und Schmargendorf

zur Ausgabe Nr. 1/2021

Elena Panknin – energiegeladen wie ihre Werke. Foto: E. PankninElena Panknin – energiegeladen wie ihre Werke. Foto: E. Panknin

Von der Kö zur Koenigsallee

Die Künstlerin Elena Panknin erobert mit ihren Werken Berlin

In Fachkreisen ist sie längst bekannt als anerkannte Künstlerin, die in ihren Gemälden den ihr eigenen Optimismus farbenfroh zu bannen und dem Betrachter empathisch zu vermitteln weiß: Elena Panknin war an der Kunstakademie Düsseldorf Meisterschülerin von Professor Siegfried Anzinger und begeistert inzwischen weltweit mit ihren Werken, die in ihrer Abstraktheit, gewürzt mit umwerfender Realität und ... weiter

Jugendbild – Louise von Salomé mit 16 Jahren.

Eine außergewöhnliche Frau

Lou Andreas-Salomé lebte zehn Jahre lang in Schmargendorf

Die Gedenktafel an der Villa Waldfriede an der Hundekehlestraße 11 erinnert an Rainer Maria Rilke, aber nicht an seine Muse, die Schriftstellern und spätere Psychoanalytikerin Lou Andreas-Salomé. Sie und ihr Mann, der Orientalist Friedrich Carl Andreas, bewohnten die kleine Wohnung in der Villa Waldfrieden seit 1892. Um 1903 zogen sie nach Westend um. Jugend in Russland Lou wurde als Louise von Salomé im Jahr ... weiter

Gesundheitsamt auch in Dahlem

Zweigstelle für Nachverfolgung von Covid-19-Infektionen

Anfang März eröffnete das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf an der Königin-Luise-Straße einen weiteren Standort für die Nachverfolgung von Infektionen mit dem Coronavirus. Die Nachverfolgung erfolgt dort mit maximal 40 Beschäftigten der Abteilung Gesundheit, unterstützt durch Angehörige der Bundeswehr. Baustadträtin Maren Schellenberg und Gesundheitsstadträtin Carolina Böhm: „Wir ... weiter

Brücke-Museum, um 1967, Akademie der Künste, Berlin, Werner-Düttmann-Archiv.

Werner Düttmann. Berlin. Bau. Werk.

Eine Ausstellung im Brücke-Museum und an 27 weiteren Orten

„Düttmann führte „sein Leben […] im Raum, der Sprache, in den Nachbarschaften dieser Stadt, sich bedankend mit Arbeit für sie.“ So beschrieb der Schriftsteller Uwe Johnson seinen engen Freund und dessen Beziehung zu seiner Heimatstadt. Als Architekt, Senatsbaudirektor, Professor an der Technischen Universität Berlin und Präsident der Akademie der Künste war Düttmann eine der zentralen ... weiter

Die Boote können derzeit nur unter freiem Himmel gelagert werden. Foto: sfvw

Sportfischerverein Wilmersdorf 1947 e. V. bittet um Hilfe

Vom Bezirk gepachtetes Vereinsgelände dringend sanierungsbedürftig

Die „Heger der Wilmersdorfer Seenkette“ wie die Mitglieder des Sportfischerverein Wilmersdorf 1947 in Fachkreisen anerkennend bezeichnet werden, bangen um ihr Vereinsareal am Hubertussee. Ihnen, die sich mit ihrer Hegefischerei seit Jahrzehnten für ein gesundes Fischgleichgewicht einsetzen, bröckelt das vom Bezirk gepachtete Vereinsgelände mit kleinem Teehaus als Vereinsstätte buchstäblich unter den ... weiter

Grafik: BAM

Von der Versuchsanstalt zur Bundesbehörde

Die BAM wird 150 Jahre alt

Neue Technologien erfordern neue Maßnahmen zur Sicherheit: Das wurde spätestens nach einer Detonation von wasserstoffgefüllten Gasflaschen auf dem Tempelhofer Feld im Jahr 1894 deutlich. Doch das Preußische Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten hatte schon viel früher die Initiative ergriffen – es veranlasste im Jahr 1871 die Errichtung der Mechanisch-Technischen Versuchsanstalt ... weiter

Hier war der Biber aktiv. In der Videoserie „Wildes Berlin“ führt Derk Ehlert durch die Natur in der Hauptstadt. Foto: Stiftung Naturschutz Berlin

Teltowkanal und Buschgraben

Derk Ehlert im wilden Südwesten

Seine Spuren sind schon aus der Ferne gut sichtbar. Und sie erzählen eine kleine Erfolgsgeschichte: In ganz Berlin hat sich in den letzten Jahren der Biber wieder angesiedelt. In der 10. Folge der Videoserie „Wildes Berlin: Unterwegs mit Derk Ehlert“ macht sich der beliebte Wildtierexperte entlang des Teltowkanals auf Spurensuche. Typisch sind seine markanten Biss-Spuren an Baumstämmen. Denn der Biber ist reiner Vegetarier ... weiter

In Pandemie-Zeiten nicht möglich; aber für die Zukunft wünschenswert: Ungezwungener Austausch der Teilnehmenden vor Ort. Foto: wortlaut

Elternclub trotz Pandemie erfolgreich gestartet

Es geht vorerst digital weiter

Anfang des Jahres (die Gazette berichtete) startete der erste Durchlauf des Projektes „Elternclub – gemeinsam aktiv“ in Steglitz-Zehlendorf unter etwas anderen Bedingungen als ursprünglich geplant. Unter Trägerschaft der „wortlaut Sprachwerkstatt UG“ und gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales im Rahmen der ... weiter

Neue Ladestation am Rudolf-Mosse-Platz.

Mehr Ladestationen für Elektroautos

Neueste Station befindet sich in Schmargendorf

Mit dem Aufbau der neuen Ladestation in Schmargendorf aus der Aktion „Mobilitätspunkte für Carsharing” des Bezirksamts sind seit 2019 48 neue Elektroauto-Ladestationen mit je zwei Anschlüssen in Charlottenburg-Wilmersdorf hinzugekommen. An einigen Standorten werden nun nach und nach Fahrzeuge des stationsgebundenen Carsharings ergänzt. Wem Fahrrad und öffentlicher Nahverkehr nicht reichen, kann sich dort ... weiter

Hildegard und Franz Cornelsen arbeiten 1948 an „Peter Pim and Billy Ball“. Archiv Cornelsen Verlag

75 Jahre Cornelsen

Ein Dreivierteljahrhundert Schule und Bildung

Der bekannte Schulbuchverlag feiert Jubiläum: Am 11. März 1946 erhält Franz Cornelsen die Lizenz der Alliierten, um einen Verlag zu gründen. Gemeinsam mit seiner Frau, der Zeichnerin Hildegard Cornelsen-Friedrichs, will er mit Englischbüchern einen Beitrag zur internationalen Verständigung leisten und Grenzen überwinden. In ihrer Wohnung entwerfen sie „Peter Pim and Billy Ball“, ein neuartiges ... weiter

zur Ausgabe Nr. 1/2021