Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Wort der Bezirksbürgermeisterin

Steglitz-Zehlendorf September 2019

Erschienen in Gazette Steglitz und Zehlendorf September 2019
Cerstin Richter-Kotowski
Cerstin Richter-Kotowski. Foto: Uwe Steinert

Liebe Leserinnen und Leser,

in dieser Herbst-Ausgabe möchte ich Sie mit den vielfältigen Planungen vertraut machen, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bezirksamtes u. a. in den vergangenen Sommermonaten beschäftigt haben. Herausgekommen ist, wie ich finde, ein bunter Reigen an vielfältigen Veranstaltungen, zu denen ich Sie herzlich einladen möchte:

Im letzten Jahr haben wir uns erstmalig an der Aktion des Landesdenkmalamtes Berlin zu den Tagen des offenen Denkmals in Berlin Anfang September beteiligt und waren über die große Nachfrage an den Führungen in unserem Gutshaus Steglitz, Schloßstraße 48, überrascht und erfreut. Deshalb haben wir uns auch in diesem Jahr zu einer Teilnahme entschieden, um die Bedeutung des Gutshauses Steglitz mit Wirtschaftsgebäuden und seiner baugeschichtlich herausragenden Stellung als Zeugnis des preußischen Frühklassizismus in Berlin einmal mehr in den Focus zu stellen. Kaum hatten wir dies das erste Mal veröffentlicht, kamen auch schon Anmeldungen zu unseren Führungen, die inzwischen bereits ausgebucht sind. Aber es besteht natürlich die Gelegenheit, das Haus „auf eigene Faust zu erforschen“, und zwar am 7. und 8. September in der Zeit von 12 bis 18 Uhr. Am 8. September um 12 Uhr werde ich auch vor Ort sein, um Sie zu begrüßen und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Und sollten Sie es an diesen beiden Tagen nicht schaffen, sich das Haus per Rundgang einmal anzusehen, so lade ich Sie zu der überaus sehenswerten aktuellen Ausstellung dort ein: „Maki Na Kamura und sieben Bilder“. Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt noch bis zum 29.9.2019 jeweils von Montag bis Sonntag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr zu sehen.

Vielleicht sehen wir uns aber auch am 20. September? An diesem Tag nämlich richten die Volkshochschulen in der gesamten Bundesrepublik zur Feier des 100-jährigen Jubiläums der Volkshochschulen erstmals eine gemeinsame Lange Nacht aus. Auch unsere Victor-Gollancz-Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf ist dabei und öffnet ab 18 Uhr ihre Türen im Haus der Weiterbildung, Goethestraße 9-11, 12207 Berlin. Hier können sich die Gäste von 18 bis 24 Uhr auf ein vielfältiges Angebot aus den verschiedenen Programmbereichen freuen, das zum Mitmachen, Genießen, Nachdenken und Feiern anregt.

Oder Sie schauen während meiner nächsten Bürgersprechstunde am 26. September in der Zeit von 16 bis 18 Uhr in meinem Büro im Rathaus Zehlendorf, Raum A 131, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, vorbei: dann habe ich, wie in jedem Monat, ein offenes Ohr für Ihre bezirklichen Anliegen und Anregungen in einem persönlichen Zwiegespräch. Damit Ihnen unnötige Wartezeiten erspart bleiben, bitte ich Sie um eine telefonische Anmeldung unter Tel. (030) 90299-3301.

Am 28. September, um 14 Uhr, findet mein letzter Kiezspaziergang in diesem Jahr statt, diesmal zu dem Thema „Dahlemer Museen mal anders“. Interessierte können sich dafür bei Frau Lestingi von der Wirtschaftsförderung unter der Telefonnummer 90299-5256 anmelden, die Ihnen dann auch den Treffpunkt mitteilt.

Und am 9. November jährt sich zum 30. Mal der Tag, der unser aller Leben auf den Kopf stellte und nicht nur unsere Region nachhaltig prägte. Am 9.11.1989 öffnete sich die Mauer, die Grenze fiel und die Menschen beiderseits dieses unmenschlichen Bauwerks lagen sich glücklich in den Armen. An diesen Tag wollen das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf und die Stadt Teltow gemeinsam mit den Gemeinden Stahnsdorf und Kleinmachnow erinnern und ihn gebührend feiern. Deshalb wird es dort, wo uns einst die deutsch-deutsche Grenze trennte – direkt entlang des Zeppelinufers am Teltowkanal in Teltow – am Sonnabend, dem 9.11.2019 von 14 bis 21 Uhr ein großes Fest mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm, mit Musik, Spaß und Informationen für Jung und Alt geben. So wird z. B. eine Lichtmauer Erinnerungen aufleben lassen und Vereine werden die Möglichkeit haben, sich und Ihre Projekte Interessierten vorzustellen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und den historischen Anlass gemeinsam Revue passieren zu lassen. Lassen Sie sich überraschen: es wird ein „rauschendes Fest“ werden, da bin ich mir sicher! Vielleicht waren Sie ja auch bereits bei unseren erinnerungswürdigen Veranstaltungen am 9.11.2009 „20 Jahre Mauerfall“ – u. a. mit der Band „Karat“- und am 9.11.2014 „25 Jahre Mauerfall“ – u. a. mit Gunter Gabriel – dabei. Diese hier wird mindestens genauso phantastisch, da bin ich mir sicher!

Und einen Tag später, am 10. November, lade ich Sie zu verschiedensten Veranstaltungen an die Glienicker Brücke ein, um gemeinsam mit unseren Brandenburger Nachbarn die Öffnung der Brücke für jedermann zu feiern, die nach dem Mauerbau 1961 nur noch von alliierten Militärs und Diplomaten passiert werden durfte.

Zum Jahresende erwartet Sie selbstverständlich wieder der traditionelle und beliebte Zehlendorfer Weihnachtsmarkt auf der Dorfaue, und zwar vom 25. November bis zum 29. Dezember 2019, den Sie sich vormerken sollten.

Selbstverständlich werden wir Sie zu gegebener Zeit über die genauen Programmpunkte für alle genannten Veranstaltungen über die verschiedenen Medien und auf unserer Internetseite www.steglitz-zehlendorf.de informieren, doch noch ist nicht alles, wie man so schön sagt, „in trockenen Tüchern“.

Ihre
Cerstin Richter-Kotowski
Bezirksbürgermeisterin

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019