Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Wort der Bezirksbürgermeisterin

Steglitz-Zehlendorf August 2017

Erschienen in Gazette Steglitz und Zehlendorf August 2017
Cerstin Richter-Kotowski
Cerstin Richter-Kotowski. Foto: Uwe Steinert

Liebe Leserinnen und Leser,

für viele von uns sind die schönen Sommerurlaubstage schon vorbei, andere haben sie noch vor sich, einige verreisen, andere bleiben in Berlin. Aber auch für all diejenigen, die den August in Steglitz-Zehlendorf verbringen, bietet der Bezirk viel Interessantes für Jung und Alt – hier eine kleine Auswahl von mir:

Vielleicht blättern Sie mal im 13. Sommerprogramm unserer Victor-Gollancz-Volkshochschule, wo auch noch im August Anmeldungen für zahlreiche Veranstaltungen zu den unterschiedlichsten Themen möglich sind, wie zum Beispiel für Kurse wie „Aquarellmalerei im Botanischen Garten“, „Lauf Basics“ an der Krummen Lanke, „Das buchstabierte Berlin – ein Schreibspaziergang durch die Hauptstadt“, „Schauspielgrundlagen“ oder „Stehpaddeln“.

Weitere vielfältige Angebote bietet der Veranstaltungskalender für Frauen für das 2. Halbjahr 2017! Dort finden Interessierte Vorträge, Seminare, Kurse, Fort- und Weiterbildungen, Informationsveranstaltungen, Angebote zur Freizeitgestaltung und diverse andere Veranstaltungen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Empfehlenswert ist auch ein Blick in das Programm für Seniorinnen und Senioren „Bei uns in Steglitz-Zehlendorf“, wo neben Informations- und Beratungsangeboten traditionell auch vielfältige kulturelle Veranstaltungen aufgeführt sind, wie z. B. das Sommerfest im Hertha-Müller-Haus an der Argentinischen Allee am 17. August oder das im Kommunikationszentrum am Ostpreußendamm 52 am 22. August sowie der musikalische Nachmittag mit dem Vokalquartett Schall und Rauch am 4. August in der Freizeitstätte Süd am Teltower Damm 226.

Natürlich haben auch die Bibliotheken in Steglitz-Zehlendorf attraktive Angebote für Klein und Groß auf die Beine gestellt. Alle drei (Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Gottfried-Benn-Bibliothek, Stadtteilbibliothek Lankwitz) laden zum Beispiel wieder zum beliebten Sommerleseclub (SLC) 2017 – in der Zeit vom 13.7. bis zum 8.9.2017 – ein. Teilnehmen an dieser kostenlosen Aktion können Leseratten zwischen 9 und 16 Jahren. Für sie haben die Bibliothekarinnen und Bibliothekare die besten Neuerscheinungen ausgewählt: mehr als 500 Bücher warten darauf, gelesen und im Leselogbuch bewertet zu werden. Und wer es schafft, in den Sommerferien drei oder mehr Bücher zu lesen und ins Leselogbuch eintragen zu lassen, ist bei der großen SLC-Party am 28.9.2017 in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek dabei – mit magischer Zaubershow und großer Verlosung. Zudem ermöglicht das Teilnahmezertifikat die Eintragung des SLC im Schulzeugnis.

Hinweisen möchte ich abschließend auf einen ganz neuen Flyer: „natürlich Kultur. Berlins Grüner Museumsbezirk“, den das Kulturamt zusammen mit einem Netzwerk gemeinsam herausgebracht hat, und der ab sofort in allen beteiligten Einrichtungen ausliegt. Denn in unserem Bezirk befinden sich ja herausragende Museen und Ausstellungshäuser, die in eine attraktive Natur- und Kulturlandschaft eingebettet sind. Hier finden sich unterschiedlichste Institutionen, die von alter bis moderner Kunst, von Natur- bis Kulturgeschichte alles zeigen. Die Einrichtungen sind offene, lebendige Museen und Ausstellungshäuser, die einer gemeinsamen Idee verpflichtet sind: der Erholung zwischen Kultur und Natur. Und im Netzwerk „Kultur im Grünen“ haben sich die folgenden in Steglitz-Zehlendorf befindlichen Ausstellungshäuser zusammengeschlossen mit dem Ziel, gesamtstädtisch und überregional mehr Aufmerksamkeit für die Ausstellunghäuser „jenseits von Mitte“ zu erreichen: AlliiertenMuseum, Botanischer Garten mit Botanischem Museum, Freilandmuseum Domäne Dahlem, Haus am Waldsee, Kunsthaus Dahlem, Liebermann-Villa, Museum Europäischer Kulturen, Museumsdorf Düppel, Schloss Glienicke und Schwartzsche Villa.

Und weil wir gerade bei der Schwartzschen Villa, Grunewaldstraße 55, sind, lege ich Ihnen an dieser Stelle auch den beliebten Kulturkalender für den Monat August ans Herz. Lesungen, Autorenforen, Konzerte und viele weitere interessante kulturelle Veranstaltungen sind hier beschrieben und aufgelistet. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch des Zimmertheaters am 20. August, um 16 Uhr, zu „Kalif Storch“ nach Wilhelm Hauff, einem Erzähltheaterstück des Theaters Logo für Kinder ab 4 Jahre. Oder mit einem Besuch in der dortigen Galerie, wo noch bis zum 3. September die interessante Ausstellung „Stramm stehen in Lichterfelde“ – Kadetten, Schüler, Hitlers Leibstandarte, Rote Armee, US-Army – Geschichten aus der Finckensteinallee 63 präsentiert wird (Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 10 bis18 Uhr). Einst wurden die Gebäude für die Preußische Hauptkadettenanstalt gebaut, nach 1920 als Staatliche Bildungsanstalt während der Weimarer Republik genutzt, 1933 zog die Polizeigruppe z.b.V. Wecke ein, dann die Leibstandarte SS „Adolf Hitler“, die Rote Armee war im Frühjahr 1945 da und dann die US Army, heutige zivile Nutzung vom Bundesarchiv.

Und natürlich macht die Schwartzsche Villa auch mit bei der Langen Nacht der Museen am 19.8.2017. An diesem Tag öffnen über 100 Berliner Museen und Ausstellungsorte – auch in Steglitz-Zehlendorf- ihre Türen und geben Interessierten von 18 bis 2 Uhr nachts Gelegenheit, Sammlungen, Projekte, Installationen u.v.a.m. in Augenschein zu nehmen.

Lassen Sie mich doch wissen, wie Ihnen die eine oder andere Veranstaltung gefallen hat und besuchen Sie mich zu einem persönlichen Gespräch in meiner nächsten Bürgersprechstunde: am 5. September 2017 von 16 bis 18 Uhr, im Rathaus Zehlendorf, Raum A 131, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin.

Ihre
Cerstin Richter-Kotowski
Bezirksbürgermeisterin

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019