Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

„Haus der Weiterbildung“ wird brandschutzsaniert

Das als Volkshochschule genutzte Rathaus Lichterfelde schließt für ein Jahr

Erschienen in Gazette Steglitz August 2017
Anzeige
ATALA GmbH & Co.Peter Grapp

Volkshochschüler in Steglitz-Zehlendorf müssen sich in diesem Jahr auf ungewohnte „Klassenräume“ einstellen. Das ehemalige Rathaus Lichterfelde, heute das „Haus der Weiterbildung“ und einer der wichtigsten Standorte der Victor-Gollancz-Volkshochschule, wird für ein Jahr geschlossen. Die neuesten Brandschutz-Richtlinien werden hier baulich umgesetzt und in dieser Zeit ist kein Unterricht in dem Gebäude möglich. Die Kurse – immerhin über 1000 pro Jahr – werden nun an andere Standorte verlegt. Die Sanierungskosten betragen ca. 1,6 Millionen Euro. Voraussichtlich soll das Gebäude ab August 2018 wieder für die Volkshochschule zur Verfügung stehen. Die Verwaltung der VHS wird für die Dauer der Bauzeit in der Hohenzollernstraße 11 in Zehlendorf untergebracht.

Die lange Schließung wird nicht unkritisch gesehen. Die SPD-Fraktion ist der Auffassung, dass eine Sanierung bei laufendem Betrieb möglich gewesen wäre. Sie befürchtet Einnahmeverluste und Verwaltungschaos durch den Auszug und die Verteilung der Kurse über den gesamten Bezirk.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019