Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Wort der Bezirksbürgermeisterin

Steglitz-Zehlendorf Januar 2019

Erschienen in Gazette Steglitz und Zehlendorf Januar 2019
Cerstin Richter-Kotowski
Cerstin Richter-Kotowski. Foto: Uwe Steinert

Liebe Leserinnen und Leser,

Das Alte ist vergangen, das Neue angefangen,
Glück zu, Glück zu, zum neuen Jahr !
Das Alte laßt uns schließen, das Neue freundlich grüßen,
Glück zu, Glück zu, zum neuen Jahr!
Es bringt dir Heil und Segen, viel Freude allewegen,
Glück zu, Glück zu, zum neuen Jahr!
Frisch auf zu neuen Taten, hilf Gott, daß sie geraten.
Glück zu, Glück zu, zum neuen Jahr!

Mit diesen Liedzeilen möchte ich Ihnen zunächst ein gesundes, erfolgreiches Neues Jahr mit hoffentlich vielen glücklichen Momenten und geprägt von Zufriedenheit wünschen!

Und ich möchte den Jahresbeginn auch dazu nutzen, ein herzliches Dankeschön zu sagen für die gute Zusammenarbeit, die Unterstützung und die zahlreichen Anregungen, die der Bezirksverwaltung Steglitz-Zehlendorf insgesamt, wie auch mir als Bezirksbürgermeisterin persönlich, von Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, im vergangenen Jahr zuteil geworden sind! Unser gemeinsames Bemühen für ein lebens- und liebenswertes Steglitz-Zehlendorf in den unterschiedlichsten Bereichen hat sich gelohnt, und wir können guten Gewissens auf das bisher Erreichte zurückblicken. Hier ein kleiner Ausschnitt:

Nach umfangreichen Sanierungs- und Renovierungsarbeiten wurde die Jugendkunstschule des Bezirks Steglitz-Zehlendorf am 29. August 2018 auf dem Campus Albert Schweitzer, Am Eichgarten 14, 12167 Berlin, eröffnet. Das Konzept der Jugendkunstschule YouKunst verbindet Angebote der freien Jugendarbeit mit außerschulischen künstlerischen Tätigkeiten.

Wenig später, am 19. September 2018 wurde Steglitz-Zehlendorf als Berlins fünfter Fairtrade-Bezirk ausgezeichnet. Den Titel erhält eine Kommune, wenn in vielen Bereichen sichtbare Beiträge zur Förderung des fairen Handels geleistet werden.

Und wiederum einen Monat später, am 19. Oktober 2018 wurde der Spielplatz Ahlener Weg, Ecke Lippstädter Straße nach Umbauarbeiten wieder eröffnet. Hierzu entwickelten Schülerinnen und Schüler der Giesensdorfer Grundschule Ideen mit Unterstützung des Kinder- und Jugendbüros (KiJuB) bereits in der Planungsphase. Die Gesamtkosten betrugen ca. 275.000 Euro für die Umgestaltung des Spielplatzes, die unter dem Motto „Weltall“ stand.

Dies sind nur einige ausgewählte Beispiele für erzielte Fortschritte und wichtige Weichenstellungen für die Zukunft. Und auch, wenn wir es nicht immer voll und ganz geschafft haben – denn auch dem noch so guten Willen einer Bezirksverwaltung sind gelegentlich Grenzen gesetzt – den vielfältigen Bedürfnissen jedes Einzelnen Rechnung zu tragen, so bestärkt uns das darin, im neuen Jahr mit unverändert großem Einsatz unseren Aufgaben nachzukommen und uns den zahlreichen anstehenden Problemen intensiv zu widmen. Nicht immer werden dabei alle Meinungen problemlos und schnell unter einen Hut zu bringen sein. Aber ich bin mir sicher, dass es uns gemeinsam in guter demokratischer Manier und in einem Klima der gegenseitigen Achtung, des Miteinanders und der Toleranz gelingen wird, auch 2019 gegensätzliche Ansichten in engagierten Diskussionen ernsthaft zu prüfen und das letztendlich zustande gekommene Ergebnis gegenseitig zu respektieren.

Sollten Sie in dem Zusammenhang zukünftig Fragen, Lob, Kritik oder Anregungen an die Bezirksverwaltung haben, die Sie in einem persönlichen Gespräch mit mir besprechen möchten, dann kommen Sie doch einfach in meine persönliche Bürgersprechstunde am 29. Januar 2019 in der Zeit von 16 bis 18 Uhr, im Rathaus Zehlendorf, Raum A 131, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin oder – je nach Abteilungszuständigkeit – in die meiner Bezirksamtskolleginnen und -kollegen. Die Termine der einzelnen Bürgersprechstunden erfahren Sie in der Pressestelle unter der Telefonnummer 90299-3322 oder im Internet unter www.steglitz-zehlendorf.de.

Zu Beginn des Jahres erscheinen traditionell verschiedene Broschüren aus den einzelnen Abteilungen des Bezirksamtes, die dann kostenfrei u. a. bei den Pförtnern in den Rathäusern oder in den Bürgerämtern unseres Bezirks (Schloßstraße 37, Kirchstraße 1/3, Gallwitzallee 87) zur Abholung bereit liegen: So ist zum Beispiel das halbjährliche Veranstaltungsprogramm für Frauen von Januar bis Juni 2019 bereits erschienen, welches zahlreiche Kurse und Seminare aus den Bereichen Sport, Information, Kultur, Weiterbildung etc. für Interessierte bereit hält, die überwiegend im Frauentreffpunkt Ratswaage in Lankwitz stattfinden. Und in dem Zusammenhang sollten sich Interessierte den 8. März, den Internationalen Frauentag, vormerken: von 16 bis 19 Uhr findet an diesem Tag im Bürgersaal des Rathauses Zehlendorf die traditionelle Fraueninformationsbörse statt, bei der zahlreiche Projekte, Vereine und Organisationen ihre Angebote für Frauen vorstellen.

Auch die Planungen für verschiedenste Veranstaltungen haben begonnen, so z. B. für die beliebte Steglitzer Woche, die in diesem Jahr vom 24. Mai bis 10. Juni 2019 in der Parkanlage am Teltowkanal stattfinden wird: Rummelvergnügen pur mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm und zahlreichen dezentralen Veranstaltungen.

Am 26. Mai 2019 finden dann die Wahlen zum Europäischen Parlament, das als einziges EU-Organ alle fünf Jahre demokratisch von den Bürgerinnen und Bürgern der EU gewählt wird, statt. Und es wird die erste Wahl ohne die Briten sein. Am Wahltag haben die Bürgerinnen und Bürger Europas nicht nur die Möglichkeit ihren politischen Willen zum Ausdruck zu bringen, sie bestimmen durch ihre Stimme auch den europapolitischen Kurs der nächsten 5 Jahre mit. Diese Chance sollte – wie ich finde – jeder nutzen!

Ihre
Cerstin Richter-Kotowski
Bezirksbürgermeisterin

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019