Gazette Verbrauchermagazin

Wort der Bezirksbürgermeisterin

Steglitz-Zehlendorf Januar 2020

Erschienen in Gazette Steglitz und Zehlendorf Januar 2020
Cerstin Richter-Kotowski
Cerstin Richter-Kotowski. Foto: Uwe Steinert

Liebe Leserinnen und Leser,

„Das Alte ist vergangen, das Neue angefangen,
Glück zu, Glück zu, zum neuen Jahr!
Das Alte laßt uns schließen, das Neue freundlich grüßen,
Glück zu, Glück zu, zum neuen Jahr ! …“

mit diesen Liedzeilen möchte ich Ihnen zunächst ein gesundes Neues Jahr mit hoffentlich vielen glücklichen Momenten und geprägt von Zufriedenheit und Erfolg „auf der Reise“ durch das Jahr 2020 wünschen!

Für mich ist der Beginn eines neuen Jahres auch immer eine Zeit, um das vergangene Jahr mit seinen Geschehnissen Revue passieren zu lassen, vielleicht erinnern Sie sich ja auch an das eine oder andere Geschehen? So wurden beispielsweise im Juni 2019 der sanierte Schulhof des Gymnasiums Steglitz (Gesamtkosten: rund 500.000 Euro) und die Radrouten Wannsee-Babelsberg-Route und Nikolassee-Route eröffnet. Im August folgte dann u. a. die Wiedereröffnung der grundsanierten Sporthalle des Lilienthal-Gymnasiums in Lichterfelde, die in drei Bauabschnitten seit 2016 nach höchsten Standards saniert wurde (Kosten: rund 3,7 Mio. Euro). Und vielleicht feierten Sie mit uns im November 2019: Anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls stellten nämlich das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf und die Stadt Teltow gemeinsam mit den Gemeinden Stahnsdorf und Kleinmachnow am 9. November 2019 ein großes Fest unter dem Motto „Feier ohne Grenzen“ entlang des Zeppelinufers am Teltowkanal auf die Beine; gefolgt am 10.11.2019 von einer Gedenkfeier des Landes Brandenburg und mit Beteiligung des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf zum 30. Jahrestag des Mauerfalls mit zahlreichen Veranstaltungen rund um die Glienicker Brücke.

Ich könnte noch vieles andere aufzählen… Abschließend ist mein rückblickendes Resümee an dieser Stelle ein überwiegend positives und damit eine gute und solide Ausgangsbasis für Aktivitäten und Veranstaltungen der Bezirksverwaltung im Jahr 2020. Denn natürlich geht es auch zukünftig unverändert darum, voller Engagement die Herausforderungen anzugehen, die uns im Neuen Jahr gestellt werden. Auch 2020 wird die Bezirksverwaltung wieder vielfältige Aufgaben zu erledigen haben, und wir werden uns bestehenden und neu anstehenden Problemen widmen – immer bemüht, den vielfältigen Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger Rechnung zu tragen, sie dabei umfassend zu informieren und ggf. Diskussionsforen auf den Weg zu bringen. Nicht immer werden dabei alle Meinungen problemlos und schnell unter einen Hut zu bringen sein, dessen bin ich mir sehr wohl bewusst. Aber in guter demokratischer Manier wird es uns hoffentlich gelingen, auch gegensätzlichen Ansichten zuzuhören, diese zu prüfen und letztendlich das zustande gekommene Ergebnis zu respektieren. Ich gehe davon aus, dass auch 2020 von einem solchen Klima der gegenseitigen Achtung, des Miteinanders und der Toleranz geprägt sein wird – ich bin schon sehr gespannt darauf.

Und ich lade Sie in dem Zusammenhang – auch im Namen meiner Bezirksamtskolleginnen und –kollegen – sehr herzlich ein, unsere Bürgersprechstunden zu besuchen, um persönlich miteinander ins Gespräch zu kommen, Fragen aus erster Hand zu klären oder Kritik anzubringen. Hier sind die Termine für Januar:

Cerstin Richter-Kotowski, Bezirksbürgermeisterin:

28.1.2020: Rathaus Zehlendorf, Raum A 131, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin
Die Sprechstunde findet jeweils in der Zeit von 16 bis 18 Uhr statt.
Um Wartezeiten zu vermeiden, reservieren Sie sich bitte einen Termin unter Tel. 90299-3301, unter der Sie auch weitere Sprechstunden erfragen können.

Michael Karnetzki, Bezirksstadtrat für Ordnung, Nahverkehr und Bürgerdienste:

28.1.2020: Rathaus Zehlendorf, Raum E 312, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin
Die Sprechstunde findet jeweils in der Zeit von 15 bis 17 Uhr statt.
Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Terminreservierung unter Tel. 90299-2001, unter der Sie auch weitere Sprechstunden erfragen können, unbedingt erforderlich.

Maren Schellenberg, Bezirksstadträtin für Immobilien, Umwelt und Tiefbau:

15.1.2020: Rathaus Zehlendorf, Raum E 304, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin
Die Sprechstunde findet jeweils in der Zeit von 15 bis 17 Uhr statt.
Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Terminreservierung unter Tel. 90299-7001, unter der Sie auch weitere Sprechstunden erfragen können, unbedingt erforderlich.

Carolina Böhm, Bezirksstadträtin für Jugend und Gesundheit:

16.1.2020: Rathaus Steglitz, Raum 205, Schloßstraße 37, 12163 Berlin
Die Sprechstunde findet jeweils in der Zeit von 16 bis 18 Uhr statt.
Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Terminreservierung unter Tel. 90299-6001, unter der Sie auch weitere Sprechstunden erfragen können, unbedingt erforderlich.

Frank Mückisch, Bezirksstadtrat für Bildung, Kultur, Sport und Soziales:

16.1.2020: Hans-Rosenthal-Haus, Bolchener Straße 5, 14167 Berlin
Die Sprechstunde findet in der Zeit von 14 bis 16 Uhr statt.

Und abschließend möchte ich Sie in altbewährter Manier auf einige Veranstaltungen im Bezirk hinweisen:

Am 12. Januar 2020 lädt die Leo-Borchard-Musikschule zum kostenfreien Neujahrskonzert um 17 Uhr in den Bürgersaal des Rathauses Zehlendorf, Eingang Teltower Damm 18, ein; Spenden am Konzertabend fließen in die Arbeit des Förderkreises. Auf dem Programm stehen das Classic Wood Brass Ensemble, das LoDoJaL-Quartett, der Zehlendorfer Kammerchor und die Big Band der Musikschule sowie beim anschließenden Empfang die Band „Bad Boys Club 45“.

In unseren beiden Heimatmuseen werden wieder interessante Ausstellungen präsentiert: Im Steglitz Museum in der Lichterfelder Drakestraße 64 A, dreht sich alles um das „Schlosspark Theater: Von Henckels bis Hallervorden – die Geschichte eines Theaters in fünf Akten“ (bis 30.6.2020, Tel. 833 21 09) und im Heimatmuseum Zehlendorf an der Clayallee 355 erfährt man Neues über „Zehlendorfer Künstler in den Zwanzigern – die Weimarer Kultur in der Peripherie“ (noch bis 13.3.2020, Tel. 802 24 41).

Vielleicht sehen wir uns ja bei der einen oder anderen Veranstaltung?! Ich würde mich freuen!

Ihre
Cerstin Richter-Kotowski
Bezirksbürgermeisterin

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2020