Gazette Verbrauchermagazin
Titelbild: Zehlendorf Mitte Journal Juni/Juli Nr. 3/2019

Zehlendorf Mitte Journal

Juni/Juli Nr. 3/2019

Journal für Zehlendorf Mitte und Umgebung

zur Ausgabe Nr. 2/2019     zur Ausgabe Nr. 4/2019

Anfang Mai wurden dem Grünflächenamt Steglitz-Zehlendorf sechs vollelektrisch betriebene Nutzfahrzeuge unterschiedlicher Größe übergeben.Anfang Mai wurden dem Grünflächenamt Steglitz-Zehlendorf sechs vollelektrisch betriebene Nutzfahrzeuge unterschiedlicher Größe übergeben.

Grüner geht‘s nicht

Neue Elektronutzfahrzeuge unterwegs

Anfang Mai wurden dem Grünflächenamt Steglitz-Zehlendorf sechs vollelektrisch betriebene Nutzfahrzeuge unterschiedlicher Größe übergeben. Die sind nun im ganzen Bezirk unterwegs. Eines der größeren Fahrzeuge ist auch im Steglitzer Erlenbusch regelmäßig on Tour. Die Mitarbeiter des Gartenbauamtes sind sehr zufrieden mit dem Fahrzeug. Mitarbeiter Sascha dazu: „Es ist schön leise, und ... weiter

Nahe dem U-Bahnhof Onkel-Toms Hütte erinnert eine Bronzetafel an den Architekten Bruno Taut, der die Waldsiedlung entwarf.

100 Jahre Bauhaus

Führungen durch die Waldsiedlung Zehlendorf

Auch wenn Bruno Taut dem Bauhaus nicht direkt angehörte, war er doch ein Zeitgenosse dieser Architekturrichtung. Mit der von ihm entworfenen Waldsiedlung Zehlendorf gab es erstmals bezahlbaren Wohnraum auch für die Menschen, die kein hohes Einkommen hatten. Die Villenbesitzer bekämpften sein Projekt, scheiterten jedoch. Viel Interessantes über die Geschichte der Waldsiedlung Zehlendorf – auch als Papageiensiedlung ... weiter

Bücherfreunde haben bald eine neue Anlaufstelle.

Eiszeit am KulturKiosk Zehlendorf: Saisonstart mit Hindernissen

Vorfreude beim Kiosk-Vornutzer: Bald Wiedersehen am Oskar-Helene-Heim

Im April 2018 übernahm als neuer Pächter Stefan Deutschmann den KulturKiosk in Zehlendorf Mitte. Mit ideenreichem Konzept und Visionen für eine attraktivere Dorfaue. Doch erst jetzt, ein Jahr nach der Pacht-Übernahme, soll es nun endlich richtig losgehen. Etliche Hindernisse gab es zuvor aus dem Weg zu räumen, bevor nun mit leckerem Eisangebot und reizvollen Kulturideen wieder Leben in den 1955 nach Plänen des ... weiter

Ladesäulen auf Privatparkplätzen sind nicht für jeden E-Autofahrer günstig gelegen.

Warten auf Ladepunkte für Elektroautos

Welche Standorte im Bezirk eignen sich?

Im Rahmen des „Sofortprogramm Saubere Luft 2017 – 2020“ hatte im vorigen Jahr ein aus mehreren Firmen, der Freie Universität Berlin und der Senatsverwaltung UVK bestehendes Konsortium ein Berlin-Projekt zur Errichtung von 1.000 neuen Ladepunkten im öffentlichen Raum und 600 im privaten Bereich beantragt. Dies wurde bewilligt. Der Grundgedanke ist, besonders in Gebieten mit Mietwohnungsbau, in bestehende ... weiter

Erich Heckel, Annweiler, 1933, Tempera auf Leinwand, Brücke-Museum, © Nachlass Erich Heckel, Hemmenhofen

Flucht in die Bilder?

Die Künstler der Brücke im Nationalsozialismus

Tausende von Kunstwerken wurden 1937 von den Nationalsozialisten aus deutschen Museen beschlagnahmt, darunter Schlüsselwerke der Brücke-Künstler. In der Propagandaausstellung „Entartete Kunst“ wurden sie öffentlich verhöhnt. Diese aggressiven Angriffe auf ihre Kunst überblenden die Selbstverortungen der Brücke-Maler in der NS-Diktatur bis heute. Die Situation der Künstler in den Jahren von ... weiter

Die Freischwinger aus dem Bauhaus haben längst Einzug in den Alltag gehalten.

Bauhaus-Architektur in Zehlendorf

Neue Sonderausstellung im Heimatmuseum

Vor 100 Jahren wurde die Architektur des Bauhaus ins Leben gerufen. Auch in Zehlendorf können Gebäude in diesem Stil bewundert werden. Mit der Geschichte des Bauhaus in Zehlendorf und die unterschiedlichen Ausprägungen beschäftigt sich die neue Sonderausstellung im Heimatmuseum. Frank Rattay hat sich auf Spurensuche begeben und wurde fündig: In Zehlendorf stehen mehrere Häuser, die Walter Gropius, Mies van der ... weiter

Künftig noch schneller mit dem Rad in die City fahren - der Kronprinzessinnenweg soll Teil einer Radschnellverbindung werden.

Von Wannsee an den Ku’damm

Radschnellverbindungen als attraktive Route in die Innenstadt

Mit Pedalkraft schnell und sicher vom grünen Wannsee an den quirligen Kurfürstendamm, das versprechen die Planungen der neuen Radschnellverbindungen, die Ende April im Rathaus Zehlendorf vorgestellt wurden. Auf einer Strecke von zwölf Kilometern soll es vom Bahnhof Wannsee erst den Kronprinzessinnenweg und anschließend in Höhe Hüttenweg weiter den Königsweg entlanggehen. Der Königsweg führt bis zur ... weiter

Große Seestraße am Wannsee, 1923. © Liebermann-Villa am Wannsee

Schweiz verschenkt Gemälde

„Große Seestraße am Wannsee“ bereichert Sammlung der Liebermann-Villa

Hat Ihnen schon einmal ein Staat etwas geschenkt? Auch für die Mitglieder der Max-Liebermann-Gesellschaft war diese Erfahrung so neu wie schön: Die Schweiz hat der Liebermann-Villa am Wannsee ein bedeutendes Gemälde zukommen lassen, das nun dauerhaft die Sammlung bereichert. Als Vertreter der Schweizerischen Eidgenossenschaft überreichte Botschafter Paul Seger am 14. April das Gemälde „Große ... weiter

Blick auf den Stadtpark, im Hintergrund die mittelalterliche Burg Rocca Janula. Foto: Gisela Pflug

50 Jahre Städtepartnerschaft mit Cassino

Jugendaustausch, Sport und viele gute Kontakte

Die Städtepartnerschaft zwischen Zehlendorf – heute Steglitz-Zehlendorf und der Stadt Cassino wurde 1969 geschlossen. Im Jahr 2009 feierten Vertreter beider Partner das vierzigjährige Jubiläum in Cassino. Die Städtepartnerschaft schloss man auf Anregung des damaligen Bürgermeisters aus Cassino, Dottore Ferraro. Er sah viele Parallelen im Schicksal der beiden Städte und schlug mit dem Blick auf den deutschen ... weiter

Studierende bei der Präsentation ihrer Ideen.

Neubau für das Mittelalter

Eingangsbereich zum Museumsdorf Düppel soll umgestaltet werden

Moderne Ideen für ein mittelalterliches Dorf: Am 5. Mai präsentierten Master-Studierende aus dem Erasmus-Programm ihre Ideen für einen neuen Eingangsbereich für das Museumsdorf Düppel. Der aktuelle Zustand mit Containern ist wenig attraktiv. 24 Masterstudierende aus der ganzen Welt – darunter aus Chile, Mexiko und Australien – hatten einen Workshop im Museumsdorf abgehalten und dort in Zelten ... weiter

Mit der Infothek Richtung Berufserfolg: (v.l.n.r.) Sanja Novak, Sofia M. und Maria S.

Infothek beruflicher Wiedereinstieg

Modellprojekt, das berät und bewegt

Sie sind erwerbslos, von Erwerbslosigkeit bedroht, Berufsrückkehrer oder Wiedereinsteiger, oder sie wollen sich beruflich umorientieren: Frauen und Männer die das Coaching-, Beratungs- und Workshop-Angebot im Berliner Südwesten des Trägers Goldnetz gGmbH kostenlos nutzen. Eines der Modellprojekte, die dieser Bildungsträger erfolgreich anbietet, ist die „Infothek beruflicher Wiedereinstieg“. Die Beratung zu ... weiter

„Annoncier-Säulen“ am Mexikoplatz bleiben erhalten

Historische Säulen bleiben vom stadtweiten Abriss der Litfaßsäulen verschont

Früher wichtige Quellen der Information – bald eine Rarität im Stadtbild? Die Tage vieler Litfaßsäulen in Berlin sind gezählt. „Vater“ der Säulen ist Ernst Litfaß. Der gebürtige Berliner leitete ab 1846 das Verlagshaus seines verstorbenen Stiefvaters. Das wilde Plakatieren im Berlin des 19. Jahrhunderts störte Litfaß und so entwickelte er die Anschlagssäulen, die ... weiter

Ronnebypromenade

Umgestaltung der Schiffsanlegestelle Wannsee geplant

Entwürfe der Wettbewerbssieger werden im Rathaus Zehlendorf gezeigt

Die Ronnebypromenade soll schöner werden! Ronnebypromenade? Das ist die Grünanlage im Südwesten Berlins, nahe der Dampferanlegestelle Wannsee. Als öffentlicher Zugang zum Wannseeufer ist sie in der berlinweiten, wie der touristischen Erholungsnutzung sehr beliebt. Als Anlegestelle der Fährverbindung zwischen Wannsee und Kladow sowie der Stern- und Kreisschifffahrt ist sie ein frequentierter Personenverkehrs- und ... weiter

zur Ausgabe Nr. 2/2019     zur Ausgabe Nr. 4/2019