Gazette Verbrauchermagazin
Titelbild: Gazette Schöneberg & Friedenau Juli Nr. 7/2019

Gazette Schöneberg & Friedenau

Juli Nr. 7/2019

Gazette für Schöneberg und Friedenau

zur Ausgabe Nr. 6/2019     zur Ausgabe Nr. 8/2019

v. l. n. r. Stefan Mittermaier, Jörn Oltmann, Andreas Spieß, Oliver Schworck.v. l. n. r. Stefan Mittermaier, Jörn Oltmann, Andreas Spieß, Oliver Schworck.

Das „Fliegende Klassenzimmer“ ist gelandet

Temporärer Holzmodulbau für nachhaltige Schulgebäude

Bei einem Rundgang durch den temporären Holzmodulbau der Grundschule auf dem Tempelhofer Feld haben die Bezirksstadträte Jörn Oltmann und Oliver Schworck am 11. Juni die Entwicklung des Pilotprojekts „Fliegendes Klassenzimmer“ vorgestellt. Stellvertretender Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung Jörn Oltmann (Bündnis 90/Die Grünen) erklärte dazu: „Mit ... weiter

Wort der Bezirksbürgermeisterin

Tempelhof Schöneberg Juli 2019

Liebe Leser_innen, es gibt ein tolles neues Buch über Schöneberg und Friedenau und wir feiern den Regenbogenmonat! „Mittendrin in Tempelhof-Schöneberg“ – heißt das soeben erschienene Buch, das die bezirkliche Wirtschaftsberatung und der Bereich für Europaangelegenheiten herausgegeben haben. Die Autorin, Brigitte Schmiemann, stellt informativ und mit spannenden Anekdoten die Geschichte und ... weiter

Grasendes Fohlen am Renée-Sintenis-Platz.

Renée Sintenis – eine außergewöhnliche Frau

Ihr bekanntestes Werk – der Berliner Bär

Ein hübscher, kleiner Platz in Friedenau mit einem großen Namen. Bereits 1967 wurde er nach der Künstlerin Renée Sintenis benannt. Am Platz – bis 1967 Wilmersdorfer Platz – steht das alte Postamt. Eigentlich sollte anstelle vom Postamt das alte Rathaus Friedenau hier gebaut werden. Der Platz liegt im ältesten Baugebiet von Friedenau und ist Teil der Friedenauer Carstenn-Figur. Auf dem Platz wurde die ... weiter

August 1914: Die Männer auf dem Foto ziehen in den Krieg.  An der General-Pape-Straße wurden sie einberufen und gemustert, denn hier hatten seit 1898 Landeswehrinspektion und Bezirkskommandos ihren Sitz.

Geschichtsparcours an der Papestraße

Gebiet war überwiegend militärisch geprägt

Orte mit anderen Augen sehen und Geschichte im Alltag entdecken – diese Möglichkeit bietet der Geschichtsparcours, der 2008 an der Schöneberger General-Pape-Straße, im Volksmund Papestraße genannt, verwirklicht wurde. Mit 14 informativen Tafeln führt er die Besucher zurück in die Historie des Ortes, die mit einem großen Feld zwischen Tempelhof und Schöneberg begann. Das Gebiet gehörte ... weiter

Kartoffelkunst. Foto: Lette Verein

Kartoffelliaison

Lette Verein präsentiert Kartoffeln und Kunst

Nicht zu glauben, dass sie erst im ersten Ausbildungsjahr sind, denn die Ergebnisse dieser „Kartoffelliaison“ sind nicht nur faszinierend, sondern auch richtig gut geworden. Entstanden sind experimentelle Theaterplakate von 27 Schülerinnen und Schülern des Fachbereichs Grafikdesign vom Lette Verein. Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler war augenscheinlich richtig begeistert von der Vernissage und den ... weiter

Deutsches Kinderhilfswerk würdigt Engagement der Kita „Hochkirchstraße“

Das Deutsche Kinderhilfswerk würdigte am 14. Juni im Rahmen einer Festveranstaltung das große Engagement der Kita „Hochkirchstraße“ in Berlin-Schöneberg zur stärkeren Verankerung von Kinderrechten in der Kita. Im Rahmen des Projekts „bestimmt bunt – Vielfalt und Mitbestimmung in der Kita“ wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtung zu den Themen Kinderrechte, ... weiter

Das Café Haberland war bis auf den letzten Platz besetzt, als Brigitte Schmiemann, Frank Sandmann und Angelika Schöttler (von links nach rechts) vorlasen. Foto: Wirtschaftsförderung

Mittendrin in Tempelhof-Schöneberg

Das erste Buch rund um die Kiezspaziergänge im Bezirk erschienen

Das Café Haberland war am 7. Juni bei schwül-warmem Wetter bis auf den letzten Platz gefüllt. Um das kleine Taschenbuch ‚Mittendrin in Tempelhof-Schöneberg‘ ging es an dem Abend. Niemand Geringeres als Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler und der Schauspieler Frank Sandmann lasen gemeinsam aus dem ersten von zwei Bänden vor, das die Ortsteile Schöneberg und Friedenau vorstellt. ... weiter

Feldlerche und Feldhase sind zurück in der Marienfelder Feldmark

Beobachtungen des Naturrangers Björn Lindner bestätigen, dass in der Marienfelder Feldmark am Schichauweg wieder Feldhasen und Feldlerchen vorkommen. Feldhase und Feldlerche gelten aufgrund des Wegfalls geeigneter Lebensräume als in ihrem Bestand gefährdet. Feldlerchen unterliegen dem besonderen Artenschutz. Die Marienfelder Feldmark bietet aufgrund ihrer strukturreichen landwirtschaftlichen Nutzung beiden Arten einen ... weiter

Grafik: Beate Autering

Lesesommerclub „Blatt für Blatt“

Kostenlos für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Der Lesesommerclub geht in die nächste Auflage. Mit der kostenlosen Anmeldung erhalten Kinder einen Clubausweis und haben damit die Möglichkeit, aus einem exklusiven Bestand von 70 Büchern die coolsten Neuerscheinungen des Frühjahres zu lesen und zu bewerten. Darunter sind Titel wie „Die Wunderpeperoni“, „Die fiesen Omas“ oder „Monstermäßig beste Freunde“. Anmeldung in ... weiter

Feierlicher Abschluss der Veranstaltung im Goldenen Saal mit allen Talk-Gästen. Foto: BA Tempelhof-Schöneberg

Happy Birthday – 70 Jahre Grundgesetz

Geburtstagsfeier im Rathaus Schöneberg

Mehr als 70 Menschen waren in den Goldenen Saal des Rathauses Schöneberg gekommen zur Festveranstaltung „Happy Birthday – 70 Jahre Grundgesetz“. In ihrer Begrüßungsrede verwies Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler auf die Entstehungsgeschichte des Grundgesetzes. Insbesondere der Artikel 3, mit seinem Gleichheitsgebot und Benachteiligungsverbot sei vor dem Hintergrund der Diskriminierung, ... weiter

Foto: Privat

Der Weg nach Treblinka – The Road to Treblinka

Fotos von Gert Berliner in der Sonderausstellung von WIR WAREN NACHBARN

Anhand von über 150 biografischen Alben werden in der Ausstellung „WIR WAREN NACHBARN“ in der Ausstellungshalle im Rathaus Schöneberg die Lebens- und Leidensgeschichten von jüdischen Bürgerinnen und Bürgern aus dem heutigen Bezirk Tempelhof-Schöneberg dokumentiert. Die Mehrzahl der Familien- und Einzelschicksale wurde in Zusammenarbeit mit Zeitzeugen oder ihren Nachkommen erarbeitet. Persönliche ... weiter

Berlin ist aus dem Kahn gebaut von Joachim Winde, 19,99 Euro.

Berlin ist aus dem Kahn gebaut

Aufstieg zur Metropole mit Hilfe von Wasserstraßen und Binnenhäfen

Berlin und seine Wasserstraßen – mit ihnen beschäftigt sich das Buch „Berlin ist aus dem Kahn gebaut. Der Aufstieg zur Metropole in historischen Fotografien“ von Joachim Winde. Die an der Spree gegründete Stadt ist von vielen Wasserstraßen aus sehr gut erreichbar, die Kanäle geben der Stadt einen ganz besonderen Charme, waren aber auch ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor. Viele ... weiter

zur Ausgabe Nr. 6/2019     zur Ausgabe Nr. 8/2019